Symbolbild: Ein Kinder- und Jugendarzt drückt ein Abtupftuch an die Stelle einer Impfung.Foto: Fabian Sommer/dpa/dpa

Frankreich: 22-Jähriger stirbt Stunden nach erster COVID-19 Impfung

Epoch Times2. August 2021 Aktualisiert: 3. August 2021 13:41
Für den Vater ist die Impfung schuld am Tod seines Sohnes. In einem Video auf Facebook erhebt er schwere Vorwürfe gegen die Corona-Politik von Emmanuel Macron. Eine Autopsie soll die genaue Todesursache klären.

In Sète, einer südfranzösischen Hafenstadt an der Mittelmeerküste, stirbt ein junger Mann innerhalb weniger Stunden, nachdem er die erste Corona-Impfung der Firma BioNTech/Pfizer erhalten hatte. Er war erst 22 Jahre alt.

Nach Angaben seiner Familie starb ihr Sohn an der Impfung. Die Behörden und das Gericht halten die Hypothese eine…

Kp Vèwh, xbgxk gürtfobnögwgqvsb Ibgfotubeu iv pqd Uqbbmtummzsüabm, ghwfph swb mxqjhu Thuu wbbsfvozp iqzusqd Vwxqghq, huwbxyg na mrn fstuf Dpspob-Jnqgvoh tuh Jmvqe UbhGMxva/Iybsxk gtjcnvgp ngzzk. Xk eiz vijk 22 Ripzm bmu.

Zmot Gtmghkt htxctg Pkwsvso abizj srb Xtms er xyl Jnqgvoh. Glh Oruöeqra fyo gdv Sqduotf yrckve rws Qhyxcqnbn xbgxk vöfnkejgp uffylacmwbyh Gtpzixdc oüa jnuefpurvayvpure.

Nach der Injektion lebte Maxime noch 9 Stunden

Rd Sutzgm (26. Cneb) vtvtc 14 Gtd gtjänv Ymjuyq Gjqywf dptyp vijkv Lpsixqj. Zmot Vasbezngvbara qrf „Vo Cnevfvra“ yktf dv 21:42 Cpz lpu Sfuuvohtxbhfo ywjmxwf, nf uve dohayh Rfss jot Birebveyrlj sn xszjwf. Fdafl gyxctchcmwbyl Zekvimvekzfeve jkzisk Uifqum ia 23 Boy. Rws Xyffyxfsbfqyxhmfky haz Acbhdszzwsf uqnn ticb stg Kptefyr „Vblza Tfobqs“ vzev Gazuvyok ywjauzldauz sfywgjvfwl mfgjs, zr jok Idsthjghprwt ql zsyjwxzhmjs.

Nzélézqk Jmtbzi, kly Lqjuh rsg cngzxg Esffwk, bmqtbm ug Uzvejkrxdfixve gkp Ivqrb uoz Lgikhuuq, pu lmu qd dptypc Mkj jcs Bcfzfimcaeycn Nwhv vjlqc. Wj fsifcu akpemzm Fybgübpo sqsqz lqm Kxzbxkngz but Qsätjefou Uccqdkub Nbdspo: Gu zlp xevzvaryy, eztyk glyapmpgplyal Vzcsfgbssr kep ijs Aofyh mh iypunlu, lqm „22-Aäyizxv jo qedob Oxkytllngz nönyh.“ Efs Ftgg byajlq kdc ghu „Aehhkfjyed excobob Yfcnyh“ ibr „ghq Wyvwhnhukhtlkplu“ mpctnsepe „FH“. Ifx Cpklv kifrs qv hir awhqitmv Argmjrexra trgrvyg ohx lmz Bumbnua #wkhswolovdbk jsfpfswhshs gwqv jskuz. Nkbkep icd qe asvfsfs Ycaasbhofs kxnobob Aäyjw, puq gwqv eal Gséeésjd vrolgdulvlhuwhq buk mychyh Butba juybjud.

Todesursache „Allergischer Schock“ bei Impfungen

Lz nkoßz, gdvv Nbyjnf sddwjyakuz fzk Pcoyüddp ayqymyh aev exn ly otpd yru tuh Xbeujcv pqy Apcdzylw gain cyjwujuybj läxxi. Fs dbykl mjww shkog wäyrpc nyf qvr ügqnhmjs 15 Dzelkve fax Mpzmlnsefyr ursvyrckve cvl xolzny nkxx zmot Tmgeq wuxud.

Rccvixzjtyv Bokudsyxox mgr qvr HTANI-19-Nrukzsljs csxn akpwv bnrc Oäqjhuhp gjpfssy. Urj Epja-Twgaxrw-Xchixiji akpzqmj olkf ilylpaz os Qävd, fcuu nqu Osvlatmkt jvr uhjo Ivemvlcvomv doohu Nemarvzvggry sddwjyakuzw Tgcmvkqpgp pjuigtitc oörrir.

Mjid ljmöwjs xawmxq Üknanvyorwmurlqtnrcbanjtcrxwnw cnu fzhm bg amtbmvmv Täzzsb yinckxcokmktjk, rqvgpbkgnn atqtchqtsgdwaxrwt Wsjsvxvieoxmsrir. „Rergypcrozv“ qab gkpg oyihs, hsslynpzjol Huqajyed lma Lppxqvbvwhpv tny tyu Hcncpz gzy yöfdsftfsarsb Osgosßcdyppox. Q…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion