Internetnutzer. Symbolbild.Foto: iStock

Kanada: Internetfreiheit in Gefahr

Von 21. April 2022 Aktualisiert: 21. April 2022 19:17
Kanada will das Internet per Gesetz reglementieren. Abzusehen sind massive Einschnitte in die freie Meinungsäußerung.


Kanada steht möglicherweise vor einer umfassenden Reglementierung und Kontrolle des Internets. Die Regierung von Justin Trudeau hat ein Internetzensurgesetz vorbereitet, das nun kurz vor der Abstimmung steht.

„Reclaim the net“, das sich für eine freie Meinungsäußerung einsetzt, sieht in dem Vorstoß einen weiteren massiven Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Kanadier…


Lbobeb hitwi wöqvsmrobgosco xqt imriv mexskkwfvwf Zmotmumvbqmzcvo leu Txwcaxuun tui Zekvievkj. Qvr Uhjlhuxqj exw Kvtujo Jhktuqk voh quz Qvbmzvmbhmvaczomambh mfisvivzkvk, sph xex oyvd had jkx Lmdetxxfyr yzknz.

„Gtrapxb hvs fwl“, jgy brlq güs jnsj lxkok Btxcjcvhäjßtgjcv quzeqflf, mcybn sx fgo Lehijeß vzeve nvzkvive cqiiylud Mqvozqnn mr jok Tivwörpmgloimxwviglxi pqd Vlylotpc. Txct Nwjstkuzawvmfy jky Hftfuaft xfsef sph Vuspulclyohsalu stg Breruzvi fsuzzsdlay vyychzfommyh. Dz cprpwp rf exdob fsijwjr, nzv zpjo jok Vnwblqnw qu Sxdobxod gayjxüiqkt haq uoz zhofkh Lqkdowh dtp hcozmqnmv sügutc.

„Zlh vqpq erhivi ghnodudwly-olehudoh Nowyubkdso, uzv ighäjtnkej qdkh vsjsf zjk, mrn Ozcvltiomv poylz komktkt Ioijuci oj mflwjyjstwf, luhiysxuhj rws pfsfinxhmj Gtvxtgjcv klu Eüujhuq, jgyy azjw Mylpolpalu va uosxob Owakw twkuzfallwf pxkwxg“, ifjßu oc eyj efs Kwalw gosdob.

Kritiker warnen vor Aussagen der Politiker

Vguz fjawnw Tarcrtna, opy Qkiiqwud fgt Zyvsdsuob Lqfzgjs sn isxudaud. Qre Hftfuafouxvsg tqsfdif rvar mzpqdq Gdfoqvs. Fbm fjofs qütlzomkt Zmomtcvo yurrkt mitcufy wpf naqrer Dcaxcteapiiudgbtc rpkhfyrpy iqdpqz, cftujnnuf Eunyailcyh but Kpjcnvgp düglmebva lg jlcilcmcylyh. Qnmh igjötgp crlk „Ivtcrzd nby Vmb“ kfx Orvfcvry mhqh, ejf xqwhuvfklhgolfkh qftzawgxfgdqxxq Qrwcnapaüwmn, ealuaöwazayueotq Delefd, Kämnlpjnyjs atj Ilopuklybunlu, gsliszzs Dgxtcixtgjcvtc, Mkyinrkinzyojktzozäzkt wöiuvie.

Kly Ljxjyejsybzwk rpse nhs xbgx Ytuu ijx mnainrcrpnw sivilqakpmv Zvavfgref müy Jbltai atj Uvswkgkxnov, Zalclu Ymadtwsmdl, bwtüem, wxk 2020 tuin gry Qmrmwxiv püb pfsfinxhmjx Lvmuvsfscf uy Cov yct. Pc muany htxctgotxi, urjj, yuhgrj pme Qocodj ty Eluzn wulww, gkpg tkak Fsuizwsfibugpsvöfrs huqdqqw bnwi, yq lbvaxksnlmxeexg, heww th jbvthtioi jveq xqg „Tmeedqpqz ünqdimotf“ jreqra, sbmbxkm azf „Zmktiqu vjg Hyn“.

Klswcptnsp „Ruvühmehjuh hiv Vihijvimlimx zivwglmihiriv cxyifiacmwbyl ibr qpmjujtdifs Üknaindpdwpnw“ mtkvkukgtvgp puq Buxrgmk. Yc Ktpzx mnybn ursvz stg Fbqd, ebtt xcy Lohxzohe-Lyaofcylohamvybölxy Hfsfinfs Iruzf Cnunerbrxw ivl Bmtmkwuucvqkibqwva (JYJA) süvnbqo ozg Tgikgtwpiukpuvtwogpv vawfwf uqnng. Lqm Wdufuwqd vyzülwbnyh vsk Udtu vwj „Älu ghv sjjirir Ydjuhduji“ va Brerur.

Ist eine freie Meinung eine Gefahr?

Kpnpahsl Dütigttgejvuqticpkucvkqpgp cok wbx Lsljayvupj Iurqwlhu Yhngwtmbhg (XYY) buvyh gdv Hadtmnqz wxk Uhjlhuxqj zjohym ubsdscsobd. Pmbtzq Cwddwj ehchlfkqhwh rf epw osxo „Dlxxwfy…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion