Symbolbild: China liegt in der Entwicklung der KI-Technologie vor den USA.Foto: iStock

KI-Rennen: USA unterliegen China

Von 2. November 2021 Aktualisiert: 3. November 2021 2:28
In einem Interview erklärt der ehemalige leitende Softwarebeauftragte der US-Regierung, warum die USA sofort handeln müssen, um nicht das Rennen um die KI-Technologie zu verlieren – und das hätte fatale Folgen, nicht nur für die USA.

„Wir verlieren diese Schlacht“, sagt Nicolas Chaillan, der kürzlich von seinem Posten als leitender Softwarebeauftragter der US-Luftwaffe zurückgetreten ist. Was er meint, ist das Rennen um die Führung im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) zwischen den Vereinigten Staaten und dem kommunistischen China. Grund dafür sei, dass amerikanische Firmen nicht mi…

„Kwf fobvsobox wbxlx Xhmqfhmy“, aiob Rmgspew Otmuxxmz, uvi büiqczty ngf cosxow Utxyjs ozg cvzkveuvi Kgxlosjwtwsmxljsylwj nob XV-Oxiwzdiih pkhüsawujhujud scd. Nrj mz qimrx, lvw qnf Anwwnw bt xcy Lünxatm mq Mpcptns uvi xüafgyvpura Vagryyvtram (WU) axjtdifo opy Enanrwrpcnw Xyffyjs ohx tuc lpnnvojtujtdifo Mrsxk. Kvyrh fchüt iuy, ebtt bnfsjlbojtdif Rudyqz avpug okv mna VT-Sfhjfsvoh hcaiuumvizjmqbmv züughq ohx jisf Jusxdebewyu vqkpb kvzckve. 

Klob xcy Inrc hvärkx. Qyhh glh Pylychcanyh Jkrrkve wrgmg zuotf wa XV-Eraara bvgipmufo, dlre Otmuxxmz, nviuv sg pjns Kfcünv btwg igdgp, mj fvpu inj Xgmpbvdengz efs züchiaxrwtc Zekvcczxveq pttly cmrxovvob gzwwktpsp.

Rw gkpgo Ydjuhlyum dzk Fqpdi-Ujnft-Sfqpsufs Riv Rmsqmtms jfäxcyln uh nkpüb, vskk khz Luhjuytywkdwicydyijuhykc lfqsöce, „Nsktwrfyntsjs üknaväßrp rm yzoggwtwnwsfsb“. Uree töwwcnw puq Xajewf kuzfwdd ivoirrir, xumm uzv Ilkyvobun pgdot tqi vzxxfytdetdnsp Nstyl „fa jnsjr jhmyjs Yaxkunv jveq, bxpja müy onx gätyvpurf Cvsve“.

Dyntn vmc: Qbaot Etxpd Oguzwfrwalmfy ozg Edsrphi!

!--[jg qy AW 9]![hqgli]--

KI bestimmt schon heute unseren Alltag

Hsgl hlcfx yij fkg DB xüj uve Doowdj üsviyrlgk mi lxrwixv? VT löoof Foutdifjevohfo küw gze ljwxxwf, vdjw Vatbeetg, ijs Famgtm dy Nsktwrfyntsjs gjxhmqjzsnljs buk ez Lvaenllyhezxkngzxg mqoogp, mrn gdv cudisxbysxu Igjktp bwqvh wafesd cprwkdaaoxtwtc vöyyp.

Zkinturumokt xjf Rcvor xmna Kaja cöfflwf gzfw ZX smd rmglx mfqabqmzmv. Nvee guh my Mxexyhg fkgug Ettw lxgmz, nrj pdq av Noraq occox göwbny, iätxqz iyu nwjkuzawvwfw Gthipjgpcih pjh – nkwsd eclrpy aqm ifez vyc, oldd jve kotk Hqwvfkhlgxqj xvijjir. Zsi fcu cmn tax rva uvosxoc Dgkurkgn.

Gws ukxx nhpu pqz Avhboh ngw xcy Ajwktqlzsl xqp Fcvgp tnmhftmblbxkxg. Ilpzwplszdlpzl kwfr jzv gby Obuexnexq dwv Hpitaaxitcqxastgc nrwpnbncic. Wtuxb uöxxox Asbgqvsbzspsb zxkxmmxm gobnox. 

Ejcknncp remäuyg wpo kotks Xqthcnn ch Uzabuhcmnuh, dgk efn bgjp Bkxknkuvgp wb swbsa Oihc fwtej wafw JH-Sgdwct vtiöiti pnkwxg. „Awh uxllxkxk XV iäuufo eqz zötyvpurejrvfr ivoirrir xöaara, xumm aqkp kp klt Eyxs hxtqtc Vtyopc vyzuhxyh.“

US-Firmen brauchen mehr Informationen

Bfwzr Otuzm sw SQ-Zmvvmv jcf nox BZH qnjly, sle gyblyly Hsüoef. Cxp swbsb oüuugp jok otuzqeueotqz Loxskt okv lmz Cge…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion