LAS VEGAS - 24. OKTOBER: Illusionist Siegfried Fischbacher lächelt, als er bei der Einweihungszeremonie des "Las Vegas Walk of Stars" der französischen Entertainerin Line Renaud im Paris Las Vegas am 2005 erscheint. Renauds Stern wurde am Eingang des Hotel-Casinos angebracht.Foto: Getty Images | Ethan Miller

Magier Siegfried von Duo Siegfried und Roy gestorben

Epoch Times14. Januar 2021

Der durch das Duo Siegfried und Roy weltbekannt gewordene Magier Siegfried Fischbacher ist tot. Er sei am Mittwochabend deutscher Zeit in Las Vegas gestorben, sagte Fischbachers Schwester, die in München als Nonne lebende Schwester Dolore, am Donnerstag der „Bild“-Zeitung. Angehörige bestätigten den Tod auch gegenüber Rosenheimer Lokalmedien.

„Er ist sanft und friedlich eingeschlafen“, sagte Schwester Dolore dem Blatt. Sie habe vor seinem Tod mit ihrem Bruder gebetet.

Fischbacher wurde 81 Jahre alt. Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium litt und nach einer Operation in sein Zuhause, das Anwesen „Little Bavaria“ in Las Vegas, zurückgekehrt war.

Siegfried und Roy waren in den 60er Jahren zum weltweit bekanntesten Magierduo aufgestiegen. Ab 1990 gehörten sie zum festen Programm des berühmten Hotels Mirage in Las Vegas, wo sie zusammen mit ihren weißen Tigern stets ausverkaufte Shows spielten.

Das Magierduo zog sich nach einem dramatischen Unfall im Oktober 2003 aus dem Showgeschäft zurück, bei dem Roy Horn während einer Vorstellung von einem weißen Tiger im Genick gepackt und schwer verletzt worden war. Roy starb im Mai vergangenen Jahres nach einer Corona-Erkrankung.

Nach dem Tod seines langjährigen Partners sagte Siegfried: „Schon bei unserer ersten Begegnung wusste ich, dass Roy und ich zusammen die Welt verändern würden – es hätte keinen Siegfried ohne Roy und keinen Roy ohne Siegfried gegeben.“

Die seit längerem ebenfalls sehr erfolgreichen deutschen Magier Ehrlich Brothers äußerten ihre Trauer über die Todesnachricht. „Lieber Siegfried, noch gestern haben wir Dir Mut zugesprochen und Dir alles gesagt, was uns wichtig war – heute ist alles anders“, schrieben Andreas und Chris Ehrlich bei Facebook. „Ab heute lebst Du in unserem Herzen weiter.“

Das Leben von Siegfried und Roy habe die beiden zu Helden ihrer Kindheit gemacht. „Nicht nur für uns, sondern für unzählige Menschen auf der ganzen Welt wart und bleibt Ihr eine große Inspiration – wir werden Dich schmerzlich vermissen, aber bei jedem Blick in den Abendhimmel werden wir sehen, wie Ihr als Sterne weiterlebt.“ (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion