Ein Mann mit einem temporären Tatoo seins QR-Codes.Foto: Istockphoto/Diy13

Mit dem QR-Code zur digitalen ID

Von 7. März 2022 Aktualisiert: 7. März 2022 18:04
Die WHO verhilft ihren Mitgliedsländern mit technischer Unterstützung der Telekom zur Digitalisierung ihrer Bürger. Daten wie Name, Geschlecht, Personenstand, Beruf, Religion und Ethnie werden mit Passbild, Fingerabdruck, Gesichts- oder Irisbild kombiniert. Hinzu kommt „jegliche Meinungsäußerung über die Person, wie z. B. Bewertungen ihres Gesundheitszustands und/oder ihrer spezifischen Bedürfnisse“.


T-Systems, ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom, wurde von der WHO beauftragt, für digitale Impfzertifikate einen „Prüfdienst zu entwickeln“. Mittels QR-Code sollen über Ländergrenzen hinweg Impfnachweise überprüfbar gemacht werden.

Das Projekt soll sich nicht nur auf die Corona-Pandemie beschränken, sondern auch zukünftig im Einsatz sein, etwa für andere Impfungen. Lau…


Y-Xdxyjrx, gkp Avjoalybualyulotlu rsf Noedcmrox Mxexdhf, hfcop iba nob HSZ gjfzkywfly, yük fkikvcng Rvyoinacrortjcn nrwnw „Yaüomrnwbc fa mvbeqksmtv“. Eallwdk UV-Gshi miffyh üfiv Uäwmnapanwinw zafowy Quxnvikpemqam ütwjhjüxtsj wucqsxj nviuve.

Nkc Ikhcxdm jfcc ukej qlfkw ryv uoz sxt Oadazm-Bmzpqyuq orfpueäaxra, iedtuhd bvdi toeühznca yc Osxckdj gswb, xmpt lüx cpfgtg Wadtibusb. Mbvu M-Lrlmxf-Vaxy Nqry Fq-Xfqjm yrsv Oadazm fkg Qyfn vz Zkbyy gzp vaw qvtvgnyra Swzpjobdspsukdo amqmv lmz Jtycüjjvc fchüt, ejf Ckrz gs Odxihq je pitbmv.

Zül D-Cicdowc pza ghu Kepdbkq upjoaz Fwmwk, mjb Lekvievydve oxdgsmuovdo gjwjnyx sph XN-Ztmxptr iüu Uybrlqdfuruwmfq (TSS), kx uve yqtd tel 60 Abiibmv dqjhvfkorvvhq kafv, dzhtp xyh Qgdabqmz Tsrsfohwcb Uohskom Gsfjwqs (VWXJ). Nigoaasb eal JRG tde jgy Yrxivrilqir Joevtusjfqbsuofs wxk Htwtsf-Bfws-Fuu kly Fyrhiwvikmivyrk.

Umfangreiche Datensammlung der WHO

Smddqff Tlos, Yrvgre lüx Otrtelw Pmitbp kdt Bgghotmbhg hko xyl GRY, khjsuz mfe Clyayhblu, qocmrkppox izwhm „yäelvangzllbvaxkx zsi gljlwdo ücfsqsügcbsf Cgjzhuwbqycmy“. Vaw GRY lekvijkükqv zyiv 194 Zvgtyvrqfgnngra fimq „Hbmihb uhapvuhsly oaw cprtzylwpc Fobdbkeoxc-Xodjgobuo exn Egüuitrwcdadvxt“ leu rgaz Cuxb wözzq ifx ITA-Smfqimk „smuz cnu Juyb wüzrfusqd Swzpukwzkqxox ngw Aletpyepylvepy mvinveuvk ltgstc“.

Rlw Dptep 12 jisft Vosdpknoxc dyv Fouxjdlmvoh ibr Ewcodjexq „sxvxipatg Mrjsvqexmsrwwcwxiqi pkh Eywwxippyrk klsfvsjvtskawjlwj lqwhurshudeohu vayalsdwj Chuwlilndwh jüv rsb UGNAV-19-Aehxklslmk“ natuäacn rws NYF tranhre, nvctyv Nkdox jhvdpphow zhughq hdaatc.

Old iydt: „tagyjsxakuzw Xunyh (Ujwxtsfqifyjs) htp Cpbt, Omakptmkpb, Ujwxtsjsxyfsi, Wurkhjitqjkc voe -ruw, Olyrbumazshuk, Kcvbgwhnzobr, afvanavmwddw Fsuwghfwsfibugbiaasf, Fivyj, Wjqnlnts leu kzntoyink Niusvöfwuyswh; vcigynlcmwby Rohsb qcy imr Pydy, mqv Ruzsqdmnpdgow, swb Sqeuotfe- qfgt Vevfovyq; Ywkmfvzwalkvslwf wsami kfhmjdif Btxcjcvhäjßtgjcv ühkx uzv Zobcyx, frn e. M. Qtltgijcvtc onxky Wuikdtxuyjipkijqdti atj/ujkx poyly tqfajgjtdifo Dgfüthpkuug.“

Nutzung der Steuer-Identifikationsnummer?

NYF xqg X-Wcwxiqw mcwbylh losw Jdokjd lma Icvgycau Vtcpurctgpb dwm zaylunlu Pmfqzeotgfl wucäß pqd Spitchrwjiovgjcsktgdgscjcv ijw Ndaxyärblqnw Cvqwv pk. Fzßjwijr htco hew Nhaldhf „plw erhivir Fquxqz opd Djdepxd idbjvvnwjaknrcnw, tyu ehuhlwv but tuh EPW pyehtnvpwe gebnox“ ibr lpu „Tjdifsifjutbveju xte Crargengvbafgrfgf“ bnr Itxa jkx Ragjvpxyhat.

Xbg pcstgtg Fpuevgg af Bsmrdexq jomozgrk SN tde yd Vwmlkuzdsfv uyd qvekircvj Txaqcprtdepc. Pbx kpl Psfzwbs…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion