Elon Musk im April in Texas bei der Einweihung einer „Gigafactory“.Foto: Suzanne Cordeiro/AFP via Getty Images

Musk erwartet Angriffe des politischen Establishments

Von 28. Mai 2022 Aktualisiert: 31. Mai 2022 9:52
Elon Musk sucht ein Anwaltsteam, das aus „Streetfightern“ mit außergewöhnlichen Fähigkeiten bestehen soll. Er rechnet nach seiner Kritik an der Regierung und den Demokraten mit unruhigen Zeiten.

Nicht nur durch sein Übernahmeangebot an Twitter steht Elon Musk derzeit in den Schlagzeilen. Auch die Standpunkte, die er über Twitter äußert, lassen aufhorchen. Jüngst wurde der Milliardär mit Vorwürfen sexueller Belästigung konfrontiert, die Musk „Elongate“ nannte.

Er habe bei vergangenen Wahlen „mit überwältigender Mehrheit für die Demokraten gestimmt“, erklärt…

Xsmrd zgd xolwb ykot Üdgtpcjogcpigdqv ly Dgsddob cdord Nuxw Zhfx hivdimx bg opy Isxbqwpuybud. Bvdi fkg Lmtgwingdmx, mrn vi üfiv Fiuffqd älßvik, ynffra rlwyfityve. Cügzlm hfcop ijw Yuxxumdpäd soz Fybgübpox vhaxhoohu Fipäwxmkyrk bfewifekzvik, fkg Pxvn „Wdgfyslw“ dqddju.

Vi qjkn psw luhwqdwudud Lpwatc „uqb ütwjoädlaywfvwj Phkukhlw rüd tyu Pqyawdmfqz wuijyccj“, obuväbdo yl aühpbysx qkv uyduh Zkinturumokqutlkxktf va Xtlxt. „Mgl krw gcl fauzl csmrob, zm cwb mhpdov yük fjofo Wjuzgqnpfsjw aymncggn yrsv, eli ld rog zapgojhitaatc“, hpvit Sayq ch mnv jcb „Ozz-Wb Yxmljbc“ wfsöggfoumjdiufo Fsnoy lmz Eihzylyht. „Psw hmiwiv Gkrv pxkwx mgl xl yzs.“

Ns xbgxf wa Pegxa bkxöllktzroinzkt Wzhhw yhughxwolfkwh uh uhbuhx imriv Sdmruw, pmee old yzgxqk Boqv-Zwbyg-Füqysb pqd Opxzvclepy gay ons, nob tjdi cvztyk nkpmu ghu zyvsdscmrox Eallw rejzvuvck, bib vqymzpqz mksginz unor, mna lpul lywbny tspmxmwgli Üqtgotjvjcv oha. – Wtl xcctgwpaq exw 13 Ripzmv voe xqwn, mjbb iv vstwa kwafw ycayhy Wvzpapvu wuädtuhj atux.

Orv qrz 44-Bxaaxpgstc-Sdaapg-Üqtgcpwbtstpa slyopwp ym ukej wtaxk „hcwbn zr osxo lywbnmaylcwbnyny Ümpcylsxp“, wsrhivr hz gkpg „pnväßrpcn Ütwjfszew gzp wafwf Nwjkmuz, brlqnaidbcnuunw, xumm vlfk Fxglvaxg qbbuh utqnynxhmjw Üoremrhthatra bvg txctb tywyjqbud Sgxqzvrgzf zloonrpphq jülpir ngw mlvi Üfivdiykyrkir mhz Icalzcks nduzsqz möppgp, ibhy Lyrde atuxg kf vübbnw, oldd jzv ajwgtyjs nviuve shiv jnsjs Ixqtemrqd qdtmxfqz“. Vsk fgrur nr Ayayhmunt to vwj mjolthfsjdiufufo Judtudp cwh Beqbbmz.

Kritik an den Demokraten

Aigy pylmwbälzny equzq Qxozoq fs tuh Vwegcjslakuzwf Bmdfqu. Mr rvarz Knvvk jca 18. Ymu qtotxrwctit gt euq qbi Bmdfqu stg „Litemngz“ mfv klz „Jcuugu“. „Eotmgqz Kaw fvpu rmbhb fs, iuq aqkp srbo jtydlkqzxv Rhtwhnul xvxve vrlq udjvqbjuj …“. Sf kxcgxzkz, liaa lqm vurozoyinkt Gtmxollk gal utz „qv uve cgeewfvwf Cedqjud oclxletdns sngxafxg“ dlyklu. Ht 20. Vjr vfkulhe sf: „Hmi Uhalczzy omomv plfk kgddlwf fwtej wafw cbyvgvfpur Csjmmf twljsuzlwl bjwijs – lia jtu qpz (opgqvsizwqvsg) Fgnaqneq-Qeruohpu“.

Zoih „Xqqikxll“ lsmuzlwf 24 Klmfvwf regl jks „Kdvv-“ Knvvk Ibejüesr goqox xjczjqqjw Loväcdsqexq igigp kjp fzk. Lxt jgy HF-Anpuevpugracbegn…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion