Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Nashville-Explosion: Mögliche menschliche Überreste gefunden – Motiv weiterhin unbekannt

Epoch Times26. Dezember 2020
Am Explosionsort in Nashville wurden mögliche menschliche Überreste gefunden. Das Motiv hinter dem Vorfall ist allerdings weiterhin unklar.

Am frühen Morgen des 25. Dezember ist ein Wohnmobil in Nashville, USA, explodiert. Die Bewohner konnte zuvor in Sicherheit gebracht werden. Die Polizei ermittelt und teilt erste Erkenntnisse.

„Wir haben Gewebe gefunden, das – wie wir glauben – [menschliche] Überreste sein könnten. Wir untersuchen das gerade“, sagte Polizeichef John Drake Reportern während einer Pressekonferenz am Freitag (25. Dezember) Nachmittag.

Er ging nicht näher darauf ein, wo die möglichen menschlichen Überreste gefunden wurden.

Er sagte, dass Polizeibeamte vor der Explosion eintrafen. Etwa 15 Minuten vor der Explosion gab es eine Durchsage, welche die Bewohner der Gegend warnte. Die Lautsprecherdurchsage kam direkt aus dem Wohnmobil.

Die Beamten konnten das Gebiet erfolgreich evakuieren.

„Sie hörten, dass aus dem Wohnmobil eine Nachricht durchgegeben wurde, dass es innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens detonieren würde“, sagte Drake den Reportern. „Die Beamten begannen sofort, an die Türen zu klopfen, um die Bewohner vor Ort zu evakuieren, ohne zu wissen, ob die Bombe wirklich gleich detonieren würde, oder ob sie zu der Zeit, die angegeben wurde, losgehen würde“, fuhr er fort.

Warnung: Betrachter können den Inhalt des Videos als verstörend empfinden.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Drake sagte, dass die Explosion eine totale Überraschung war und die Polizei keine Vorankündigung vor dem Ereignis erhalten hätte.

„Ich dachte, es wäre vielleicht eine Propan-Explosion mit Sprengstoff aus einem Wohnmobil, aber es stellte sich heraus, dass es eine vorsätzliche Tat war“, sagte er.

„Wir haben überhaupt keine Drohungen erhalten“, fügte er hinzu.

Hintergrund

Ein Wohnmobil explodierte am Freitag gegen 6:30 Uhr (Ortszeit) vor der 166 2nd Ave in der Innenstadt von Nashville. Die Explosion erschütterte die weitgehend menschenleeren Straßen der Gegend, zerbrach Fenster, beschädigte Gebäude und verletzte drei Menschen. Die Behörden gehen davon aus, dass die Explosion vorsätzlich war.

Die Polizei hat allerdings nicht bestätigt, ob sich Personen im Wohnmobil befanden, als es explodierte. Es gibt keine Todesopfer bis jetzt.

Das Motiv hinter diesem Vorfall sei ebenfalls noch unbekannt, so die derzeitige Stellungnahme der Polizei.

„Ich möchte nicht spekulieren, aber ich würde sagen, dass diese Person keine Menschen verletzen wollte, vielleicht wollte sie nur zerstören. Aber wir sind nicht sicher, bis wir die Ermittlungen weiter vorangetrieben haben“, erklärte Drake.

William Swann, Leiter der Nashville Feuerwehr, sagte gegenüber Reportern, dass ein Gebäude durch die Explosion eingestürzt sei und die Stabilität der anderen Gebäude auf dem Block aufgrund ihres Alters ebenfalls fraglich sei.

Der Originalartikel erschien in The Epoch Times USA unter dem Titel: Nashville Explosion: Possible Human Remains Found, Motive Unknown
Die deutsche Bearbeitung erfolgte durch sza.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion