Maria Kolesnikowa.Foto: SERGEI GAPON/AFP via Getty Images

Oppositionspolitikerin Kolesnikowa zu elf Jahren Haft verurteilt

Epoch Times6. September 2021 Aktualisiert: 6. September 2021 11:58

Die weißrussische Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa ist in einem international umstrittenen Prozess zu einer elfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das berichteten am Montag weißrussische Staatsmedien. Ihr ehemaliger Anwalt Maxim Snak wurde zu einer zehnjährigen Gefängnisstrafe verurteilt, wie ein Oppositionsmedium am Montag mitteilte. Kolesnikowa war im vergangenen Jahr international durch ihre Rolle in der weißrussischen Opposition bekannt geworden.

Im September 2020 war sie festgenommen worden und befand sich seitdem in staatlicher Untersuchungshaft. Die Regierung von Machthaber Alexander Lukaschenko wirft ihr vor, an einer Verschwörung zur verfassungsfeindlichen Machtergreifung beteiligt gewesen zu sein. Zudem soll sie eine „extremistische Vereinigung“ gegründet und angeführt haben. Internationale Beobachter halten die Vorwürfe für unbegründet. Auch die Bundesregierung hatte zuletzt mehrfach die Freilassung der Oppositionspolitikerin gefordert.

Die Bürger-Proteste gegen Lukaschenko dauerten nach den Wahlen ein paar Monate an, aber lösten sich gegen Ende des Jahres auf. Zuvor waren alle führenden Köpfe der Demokratiebewegung entweder ins Ausland geflohen oder wurden festgenommen. (dts/afp/er)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion