Ein hartes Los

Polio in Nigeria

Epoch Times15. April 2005 Aktualisiert: 15. April 2005 2:40

Rabiu Lawal arbeitet an einem Dreirad. Einem Dreirad das, wenn es fertig gestellt ist, mit der Muskelkraft seiner Arme angetrieben wird. Durch seine Polio-Krankheit ist er nicht in der Lage zu laufen. Daher wird ihm sein Fahrzeug ermöglichen die nötigsten Dinge des Lebens selbst zu erledigen.

50 Jahre nach Einführung der Polioimpfung ist er kein Einzelschicksal, denn in Nigeria sind mehrere hunderttausend Kranke zu beklagen. Ausschlaggebend für das Überdauern von Polio gilt ein Stop der westlichen Impfprogramme durch moslemische Führer.

Hilfsorganisationen wie die Polio Victims Association helfen und sorgen beispielsweise dafür, dass Rabiu Lawal einige dieser Dreiräder für andere bauen kann um sie für einen kleinen Lohn zu verkaufen. (Bild – Gettyimages)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion