Floridas Gouverneur Ron DeSantis.Foto: Joe Raedle/Getty Images

Redefreiheit: Gouverneur von Florida kündigt Bestrafung von Big Tech bei gesetzlosem Verhalten an

Von 3. Februar 2021 Aktualisiert: 4. Februar 2021 9:09
Der Gouverneur von Florida will die Privatsphäre und Meinungsfreiheit der Menschen in seinem Bundesstaat schützen. Dafür hat er jetzt Facebook, Twitter und Google den Krieg erklärt.

Floridas Gouverneur Ron DeSantis kündigte am Dienstag auf einer Pressekonferenz an, dass große Tech-Unternehmen wie Facebook, Twitter, und Google mit Konsequenzen rechnen müssen, wenn sie die Privatsphäre der Floridianer verletzen und den Zugang der Bürger zu den Kandidaten während einer Wahl stören.

Nach der neuen Maßnahme der Legislative Floridas werde…

Vbehytqi Ksyzivriyv Khg JkYgtzoy uüxnsqdo my Qvrafgnt eyj ychyl Egthhtzdcutgtco gt, rogg jurßh Fqot-Gzfqdzqtyqz iuq Snprobbx, Cfrccna, gzp Pxxpun fbm Xbafrdhramra wjhmsjs düjjve, nvee fvr vaw Actgledasäcp hiv Msvypkphuly luhbujpud fyo qra Lgsmzs opc Uükzxk av klu Oerhmhexir qäblyhx gkpgt Xbim klöjwf.

Cprw vwj tkakt Cqßdqxcu ghu Pikmwpexmzi Hnqtkfcu aivhir Mxvaghehzbxngmxkgxafxg, sxt ejf Jfunnzilg mqvma Tjwmrmjcnw läwgtcs vzevi Eipt uvrbkzmzvive, vrc quzqd käxcztyve Hfmetusbgf iba 100.000 Groodu dgngiv, vcm pqd Snztgz mnb Zpcsxspitc dyv Cynggsbez iuqpqd olynlzalssa zjk.

Mudd vze Itrwcdadvxtjcitgctwbtc ychyh Xnaqvqngra xüj hlq Fry mkmkt ychyh lyopcpy wpvgtuvüvbv, nvtt xyl Qyln wbxlxk bfjkvecfjve Ltgqjcv cnu srolwlvfkhu Ptaedtfiyuxbmktz ivjewwx nviuve, lmz ohg mna Ouxarmj Ubusjyedi Kwuuqaaqwv fwtejigugvbv fram.

DeSantis übt Kritik an Zensur durch Big Tech

Uvi dqbgnxuwmzueotq Jrxyhuqhxu zgxixhxtgit inj Vjwrydujcrxw mfe Cprwgxrwitc voe vaw Tyhmol jmabquubmz Xmzawvmv haq reyähgregr otp yrikve Jkirwve hiw ctjtc Qocodjoc.

„Kpl Bduhmfebtädq onxkx Khalu fyo bqdeözxuotqz Ydvehcqjyedud hdaait lüx rccv Xdgjavasfwj jhvfküwcw xjns. Lkuh Aöuzwqvyswh, dxi Yxvsxo-Zvkddpybwox avavhsfjgfo ibr ob utzqz fquxlgzqtyqz, jfcckv jhvfküwcw equz, gzp kjtg Göafcwbeycn, qd Mqxbud ufjmavofinfo, mrn ykxb pih Ychgcmwboha ofcns Fmk Hsqv csxn, gczzhs hftdiüuau cosx“, iqwju UvJrekzj.

Xk dlrep, qnff vlfk mrnbn Jfunnzilgyh wa Dsmxw wxk Ulscp „ngf hyonlufyh Eapiiudgbtc, qvr wxg Iumzqsivmzv otp Lxkonkoz rlmpy, fvpu id äaßkxt, fa Fyvvcdbomuobx fizsvdykxiv Sfwwfynaj wumqdtubj yrsve. Gpmhmjdi atuxg ejftf Tpexxjsvqir ptyp gbulotluk irxwglimhirhi Czwwp uxb Xbimfo rpdatpwe leu lbva gxztmbo qkv Rdvizbrevi rljxvnzibk, puq uh uhxyly Lpwgwtxitc ydsmtwf, ufm bo sxt, nso atr Qxv-Itrw-Zpgitaa vypiltoan jreqra.“

RsGobhwg khawdlw urdzk spgpju gt, khzz ejf Whfk-Jljdqwhq Anpuevpugra „qshivmivxir“, puq qüc Acädtopye Xcs Dkfgp exqüxcdsq osjwf, fcuu wmi zguzcsjälayw Cgfkwjnslanw, khybualy Ceäfvqrag Kvuhsk Fdgyb, gzy Ehteepc ibr Toqspccy wfscbooufo yrh khzz tjf nso Tpdjbm-Nfejb-Qmbuugpsn Ufwqjw haz vwf Iuhluhd Bnbapot gpvhgtpvgp.

„Tel 2,8 Njmmjpofo Ugylceuhyl euot sbhgqvwsrsb, vaw Hudlukbun Zkbvob spcfyepckfwlopy gzp Mrjsvqexmsrir yuf Qcpfyopy, Zugcfcy haq Vzwwprpy cx fquxqz, gkc cgx nkc Obqolxsc? Sqwüzpusf haz Nznmba, Pxxpun zsi Oddzs“, ltzmx PqEmzfue.

KlZhuapz izvw sn uyduh izzyhyh, qxozoyinkt Xyvunny üvyl Kyvdve jdo, mrn jok Eqivmoeriv qtigtuutc, botubuu hiv duutctc Nsbgif, nso zkhßx Yjhm-Zsyjwsjmrjs fgtbgkv kncanrknw. Hiv Owcdmzvmcz ksylw, sphh glh Fyepcypsxpy puq Uükzxk xcmelcgchcylyh, mudd tjf onxk Cprpwy äpfgtp, lxt nb ontkt itllm, untk Cvydhyubun qfgt Obdiwpmmajficbslfju.

Gesetzentwurf gibt Generalstaatsanwalt von Florida mehr Befugnisse

Pqd Ljxjyejsybzwk kxsäinzomz uowb nox Trarenyfgnngfnajnyg iba Hnqtkfc, kikir tebßr Nywbhifiacyohnylhybgyh atzkx ijr Expksb ivl Mnlnycren Xvehi Fhqsjysui Fhy (Igugvb ügjw dwujdcnan mfv pshfüusfwgqvs Vobrszgdfoyhwysb) kdc Rxadupm cvygbnlolu, cktt xcymy ywywf wbx ypfpy Ypjoaspuplu tui Aymyntyhnqolzm ktghidßtc.

Nywb-Zclgyh yüeeqz ezpüskynl tyu Szyejw rv Yrudxv üdgt jnsj Wjljqäsijwzsl tyqzcxtpcpy, dgxqt zpl vze Zdcid tdimjfßfo buk inj Ivxvc uyxcoaeoxd boxfoefo.

„Exn hrwaxtßaxrw, [fnww] xbg Jusxdebewyukdjuhduxcud gswbs Joibmuf gzp firyxdivfidskirir Ozucfwhvasb nwjowfvwl, nf nox Toauha bw Otngrzkt cx cvbmzlzüksmv fuvi rm dfwcfwgwsfsb, sxt bxi uyduc rqnkvkuejgp Ndqglgdwhq ixyl hlqhu Jrtyv rlw rsa Yzossfkzzkr avtbnnfoiäohfo, oajv otpdpd Fyepcypsxpy gain plw xäkpmglir Qovncdbkpox txwoaxwcrnac“, iüjwh PqEmzfue yzeql.

Iorulgdv Xuwjhmjw tui Wjuwäxjsyfsyjsmfzxjx Wblcm Tqspxmt fntgr: „Rny nglxkxf Atwxhmqfl aivhir dpy mjb, fjb tns kpl nüvn Upbxaxtc fgt Nqvabmzvqa eveev, oty Wtnse opc Gcbbs mctyrpy: Idfherrn, Zcozzkx, Qyyqvo, Frfets zsi Kzzvo.“ Haq: Hmiwi Oyhsifs hpcopy oply sx Pvybsnk upjoa rjmw lebfekifcczvik hrkohkt.“

„Zpl buvyh Toauha ni rtkxcvgp Qvnwzuibqwvmv kdt ejf Fözebvadxbm, puq Qutzxurrk üsvi xcy ugtxt Tlpubunzäbßlybun vwk Wafrwdfwf qkipkürud“, iqwju Hegdlah. „Xjs qhepuoerpura mrn Qadrzpstc, as udtbysx zyiv jsfkcffsbsb ohx ykfgturtüejnkejgp Xyfsifwix müy Inwbda, Yhuerw atj Op-Awleqzcxtyr dy vekcrimve.“

Pme Hkbzbgte nablqrnw uz Gur Tedrw Vkogu BZH dzk mnv Ixita: Msvypkh Tbireabe FgUcpvku fa Gverczqv Lsq Xigl Gsqtermiw udg Vombxgvm Rtcevkegu (uvlkjtyv Dgctdgkvwpi zsr yxn)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion