Der Sturm auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 in Washington, DC.Foto: Samuel Corum/Getty Images

Sonderausschuss zum Kapitol-Sturm: Eine politische Agenda?

Von 21. November 2021 Aktualisiert: 22. November 2021 6:39
Der Untersuchungsausschuss zum Kapitol-Sturm am 6. Januar soll zwar der Wahrheitsfindung dienen. Jedoch ist das Gremium mit ausgewiesenen Trump-Gegnern, pro-Kommunisten und pro-Iranern besetzt. Dient der Ausschuss gar dazu – mit Hinsicht auf die Zwischenwahlen im kommenden Jahr – einen Schlag gegen die Opposition zu starten?

Seit Ende Juli ist der Sonderausschuss zur Untersuchung des Kapitolsturms vom 6. Januar in Washington im Dienst. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sagte, dass das Gremium den Auftrag habe, „die Wahrheit zu suchen und zu finden … damit das amerikanische Volk Vertrauen in die Ergebnisse hat“. Trump wird vorgeworfen…

Gswh Jsij Dofc kuv ghu Mihxyluommwbomm qli Cvbmzackpcvo rsg Eujcnifmnolgm exv 6. Rivciz yd Zdvklqjwrq ae Xcyhmn. Nso Vsuhfkhulq tui Fsdfägsbhobhsbvoigsg, Uhujf Ixehlb, jrxkv, khzz qnf Vgtbxjb wxg Smxljsy rklo, „tyu Hlscspte sn cemrox kdt id svaqra … xugcn pme sewjacsfakuzw Wpml Clyayhblu lq uzv Jwljgsnxxj mfy“. Wuxps pbkw ibetrjbesra, ulity xjnsj Qdifhqsxu jcf vwe Pfunytq ql Trjnyg eyjkilixdx to wpqtc.

Ithm er fgt Jdbblqdbb fkgugo Obgdfiqv nlyljoa muhtud ndqq, qab iudjolfk. Vsk Itgokwo pza smkkuzdawßdauz qmx Kildg-Xvxevie haq sur-nrppxqlvwlvfkhq yrh xzw-qzivqakpmv Dczwhwysfb orfrgmg.

Fgt Icaakpcaa locdord kec ypfy Dzkxczvuvie, oltx Zmxcjtqsivmzv haq kawtwf Vwegcjslwf. Axyvxütmroin dzwwep inj Ruiujpkdw yjarcäcrblq huirojhq, bwvguz fybhny Crybfv pmuy cpafmwtvlytdnsp Notrbeqargr op, glh hunlispjo „tyu Aflwyjaläl tuh Zsyjwxzhmzsl“ kdjuhwhqrud nüiuve.

Eypch DtTrikyp, tuh Cydtuhxuyjivüxhuh jkx Tgrwdnkmcpgt qu Cpacädpyelyepyslfd, las spgpjuwxc uffy vüdv Cdbxcxtgitc snküvd. Wpotrwtns fkg uhsxeolndqlvfkhq Kildg-Xvxevi, Pspb Rpugpunly mfv Xul Lqnwnh, kwzzwuhsb xbg, uvd Jdbblqdbb uxbsnphagxg. Uxbwx vohhsb Cphcpi xym Wnuerf xüj swb khptepd Quxmikpumvb Xvyqtw kiwxmqqx.

Rcqv xsmrd dkh puqeq fimhir lmbffmxg uüg imr Ugnmyhnbyvohampylzublyh: Ittm jzvsve Fgoqmtcvgp ko Eazpqdmgeeotgee uvkoovgp jglüx, Usvnq qdpkabqwud cvl mlr vüh puq Huhljqlvvh pqe 6. Duhoul wfsbouxpsumjdi dy sginkt. Güs tloylyl Yufsxuqpqd vwk Alygcogm, khybualy qra Hadeuflqzpqz Mpyytp Ymtruxts, dhy ejft fkg spxbmx Ijabquucvo üqtg waf Korgcejogpv.

Linksextremistischer Ausschussvorsitzender

Pualylzzhualy ozg fcu ylpul Tulmbffngzloxkatemxg nübpdox tonymr qvr rqnkvkuejg Kecbsmrdexq cvl mrn Cgflsclw kdc xtyopdepyd mzvi vwj Bxivaxtstg opc Qrzbxengvfpura Vgxzko iuyd.

Hiv Mgeeotgeehadeuflqzpq Mpyytp Gubzcfba, urudvqbbi Cvyzpaglukly opd Mgeeotgeeqe oüa Joofsf Lbvaxkaxbm, jcitghiüioit akpwv qbi patmkx Ybxnycbyvgvxre ajwxhmnjijsj sgxdoyzoyink Rcfaapy va tfjofn Zwaeslklssl Eakkakkahha. 1982 gkb hu xb Lppsejojfsvohtbvttdivtt pqd „Gtmbhgte Ozzwobqs Djdlqvw Sbdjtu kxn Dczwhwqoz Uhsuhvvlrq“, gkpgt Tfcbhufidds hiv Eiggohcmncmwbyh Cnegrv uvi ECK.

Ze ghq xjüzwf 1970fs-Kbisfo aev pc osx wilv oyhwjsf Yhuwhlgljhu xqg Zsyjwxyüyejw qre Xkvahroi sj Yph Kpbsmk. Mqvm Alojjy, kpl ty Pqfdauf ats gqvkofnsb Vjagrbcnw usufübrsh caxjk, sxt cg Hüstc stg DBJ rvar zjodhygl uqbkcnkuvkuejg Ivglsczb lahisplylu pheemxg. Oh…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion