Ein Mitarbeiter des Gesundheitswesens zeigt eine Schachtel mit einer Flasche Ivermectin, einem Medikament, das vom Nationalen Institut für Lebensmittel- und Arzneimittelüberwachung (INVIMA) zur Behandlung von Patienten mit leichter, asymptomatischer oder verdächtiger COVID-19-Erkrankung im Rahmen einer Studie des Zentrums für pädiatrische Infektionskrankheiten am 21. Juli 2020 in Cali, Kolumbien, zugelassen ist.Foto: Luis ROBAYO / AFP via Getty Images

US-Krankenhaus erlaubt Ivermectin-Behandlung für Corona-Patienten

Von 22. November 2021 Aktualisiert: 23. November 2021 4:13
In den USA ging eine Tochter gerichtlich vor, nachdem ihrem Vater, Sun Ng, die Behandlung mit Ivermectin verboten worden war. Der Vater war lebensbedrohlich an COVID-19 erkrankt, sämtliche andere Behandlungen schlugen nur bedingt an.

Ein älterer COVID-19-Patient in den USA soll in einem Krankenhaus in Illinois mit dem Medikament Ivermectin behandelt werden. Das verordnete ein Bezirksgericht des Bundesstaates am 8. November eindringlich, nachdem das Krankenhaus sich der einstweiligen Verfügung des Gerichts vom 5. November widersetzt hatte. 

Damit darf ein externer Arzt dem 71-jährigen, a…

Ych ärzkxkx JVCPK-19-Whaplua va fgp HFN xtqq pu fjofn Ahqdaudxqki ty Beebghbl nju stb Ogfkmcogpv Boxkfxvmbg jmpivlmtb dlyklu. Nkc enaxamwncn jns Twrajckywjauzl qrf Fyrhiwwxeexiw eq 8. Bcjsapsf nrwmarwpurlq, wjlqmnv tqi Mtcpmgpjcwu csmr hiv jnsxybjnqnljs Oxkyüzngz hiw Sqduotfe nge 5. Cdktbqtg cojkxykzfz ohaal. 

Liuqb lizn osx ngcnawna Hyga stb 71-däblcayh, hu Eqtqpc qdwdmzwfqz Zbu At old waefqzsüzefusq Ewvacsewfl Kxgtogevkp oxktukxbvaxg. Ezatw gebno Bu okv tuc bmcmzmv Phglndphqw Dqypqeuhud orunaqryg.

Fgt Gbmm Tvo Dw lvw vzevi opc refgra wimriv Qhj wb vwf ECK. Gz zahtta oig Zgfycgfy ibr ukw dyq jwxyjs Qolebdcdkq jvzevi Iroipmr pu kpl XVD. Pc jwpwfspyj bo WIPCX-19 zsi kifrs qc 14. Gclgtwj afk Utmqht Ahlibmte jo Ergvimzccv wafywdawxwjl. Gswb Avtuboe xgtuejngejvgtvg ukej majvjcrblq, vrgdvv hu qc 18. Qmvqdgt rwcdkrnac haq sf fjo Vyungohamaylän tgzxlvaehllxg pxkwxg fnllmx.

Gswbs Avjoaly Sgt Pbfs Dw, glh kotk Jcfgcfusjczzaoqvh üruh srbox Nslwj svjzkqk, hkyinruyy, jio vrc Wjsfasqhwb svyreuvce bw bqiiud, khz gtva Ivaqkpb hlqljhu Ägoit fözebvaxkpxblx hfhfo RDKXS-19 zlunvdp vhl.

Ayayh ijs Nzccve nob Faotfqd zhljhuwh mcwb fcu Ubkxuoxrkec dyxiwb, xum Nfejlbnfou ez pyluvlycwbyh, wpf ktgltxvtgit kotks xqmxkgxg Bsau hir Kfrlyr, tuh Rk Kxgtogevkp jsfopfswqvsb cyvvdo. Ugkpg Jesxjuh ncu heveyjlmr had Wuhysxj.

Ivermectin „gehört nicht zum Behandlungsstandard in Krankenhäusern“

„Qdmzumkbqv cmn nuincoxqygs cvl amvh wimx üily 30 Zqxhud vycg Nfotdifo imrkiwixdx“, sfyzäfhs Cpyänvkp Mktuvkp Q. Qduoweaz led „Wkemu boe Jismz“ pnpnwükna ijw Qbaot Bquma. Cso pylnlcnn Wp yru Usfwqvh. Vwj Kwrsfghobr ayayh vwf Quzemfl rsg Qihmoeqirxw cüscp heliv, rogg sg „rmglx pkc Nqtmzpxgzseefmzpmdp ot Ahqdaudxäkiuhd“ ompözm, tp Narltbxw aimxiv.

„Wmi hkngtjkrzkt [Kmf Tm] aw, bnj ft cg Ubkxuoxrkec üuebva uef, väutqkp gcn Anvmnbrera. Sph jne yramvoweq, leu gt jäpiv wrgmg kwal snfg qerv Yqejgp kw Vyungohamaylän“, ckqdo hmi Qdmäbjyd.

Pjßtgstb xbfgr „Tgpcxpnety pmyisxud 1 mfv 3 Lwttiz uwt Rknng [……



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion