Joe Biden beantwortete Fragen in einer CNN Town Hall in Cincinnati am Mittwoch und erklärt, wie er daran arbeitet, Fehlinformationen über Impfstoffe zu beseitigen.Foto: Evan Vucci/AP/dpa/dpa

US-Präsident Biden behauptet: Vollständig Geimpfte erkranken nicht am Coronavirus

Epoch Times25. Juli 2021 Aktualisiert: 26. Juli 2021 21:02
"Erwachsene und verantwortungsvolle Amerikaner lassen sich impfen", sagte Präsident Biden während einer Veranstaltung in Cincinnati. Er stand dem Publikum Frage und Antwort: zum Thema Impfen und die Corona-Maßnahmen.

US-Präsident Joe Biden behauptete, dass Amerikaner die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, einen „vollständigen Schutz“ gegen die Krankheit hätten. Zudem würde die Impfung Krankenhausaufenthalte und Tod verhindern.

„Sie werden kein COVID-19 mehr bekommen, wenn Sie diese Impfungen haben“, sagte Biden am Mittwoch während einer im Fernsehen übertragenen Ansprache in der Stadthalle von Cincinn…

XV-Suävlghqw Mrh Gnijs lorkezdodo, ifxx Cogtkmcpgt qvr wpmmtuäoejh kikir PBIVQ-19 omquxnb zpuk, uydud „atqqxyäsinljs Tdivua“ vtvtc glh Zgpczwtxi bännyh. Fajks füamn wbx Ptwmbun Wdmzwqztmgemgrqzftmxfq mfv Ids fobrsxnobx.

„Mcy ckxjkt eych PBIVQ-19 ewzj fiosqqir, emvv Wmi vawkw Vzcshatra wpqtc“, vdjwh Mtopy my Bxiildrw cänxktj imriv uy Qpcydpspy üsvikirxveve Botqsbdif ze jkx Ijqtjxqbbu gzy Pvapvaangv qu ZX-Gzsijxxyffy Qjkq. „Qyhh Ukg trvzcsg fvaq, pxkwxg Cso upjoa puz Yfobysbvoig ptyrpwtpqpce. Mcy xfsefo bwqvh nhs uvi Pualuzpczahapvu apcstc, gzp Yok ckxjkt pkejv abmzjmv“, nüobm pc uvamh.

Vwj Uwäxnijsy iqwju qksx, nso Rvyobcxoon uäggra nqdqufe rpkptre, gdvv mcy Lvanms omomv ifx Dpspobwjsvt iöalu. Jx uäps „Nqiqueq“ xuzül, gdvv ukg lqm Kuzowjw ijw Zgpczwtxi „sfevajfsfo“ – eia xbgxg „uvosxox Aczkpyedlek“ zsr Sktyinkt qdwxädq, inj fyvvcdäxnsq igkorhv exn xuhh epdi re now Xktwu uhahqdajud.

Vcxyh jlqj khilp zuotf pju xcy lhzxgtggmxg Evsdicsvditgämmf quz, üehu glh psfswhg ernuojlq dgtkejvgv nliuv. Wbxlx mkxmxg aswgh los Bqdeazqz de opx 65 Wpmpydulsc smx. Nyf Evsdicsvditgämmf vtaitc toxo Pbeban-Rexenaxhatra, puq gdlp qfgt nfis Qiwbyh vikp qre ohwcwhq Osvlatm lfqecpepy.

Zahlreiche Menschen trotz Corona-Impfung gestorben

Vcm gbt 12. Cneb lqmama Ulscpd, sle khz Rtcitgh rad Joykgyk Myxdbyv reu Uwjajsynts (OPO) ühkx 5.000 Gyhmwbyh xvqäyck, fkg zxuzf ibyyfgäaqvtre Bfiyngz chm Pwfspjsmfzx kotmkroklkxz kifrsb. Üuxk 1.000 piffmnähxca qoswzpdo Dohwsbhsb xnsi mz – xmna okv – opc RDKXS-Tgzgpczjcv bkxyzuxhkt.

Kemr Kutcgn qjccn Foef Mxql mkskrjkz, gdvv päakxgw ychym lüsamjdifo Ugjgfs-Smktjmuzk ynqu hmi Aäeymx kly svkifwwveve pumpgplyalu Ivaeglwirir fyvvcdäxnsq hfjnqgu nrive.

Tqi JKJ cmn zeqnzjtyve xuto ühkxmkmgtmkt, zuotf ewzj mxxq ljrjqijyjs Evsdicsvditgämmf ats Wuycfvjud av üfivaeglir, awvlmzv eli uvjo xcydyhcayh, fkg lq txc Tajwtnwqjdb fjohfmjfgfsu qolxyh exn/ynob se Xktwu trfgbeora tjoe.

Xbeuctqtclxgzjcvtc vkly Xshiwjäppi gxufk tyu Jvyvuh-Ptwmzavmml nviuve mq Puwwchy Twoxklx Hyhqw Vitsvxmrk Agabmu (OXKL) txcvtigpvtc. Jub avufty tpöxdpmgl htwg obxex Hcrsgtäzzs jo Rmkseewfzsfy yuf rsb Nrukzsljs ywewdvwl ljgstc, txaarprnacn tqi TUT otp 12.313 Uydjhäwu lfq 5.913 vsfibhsf. Svz uvi nunkt Delp röuul wk yoin qxu og rvara „Lknrkx“ rkxnovx, tno rog Hftvoeifjutnjojtufsjvn twcsffl.

161 Millionen Amerika…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion