Joe Biden beantwortete Fragen in einer CNN Town Hall in Cincinnati am Mittwoch und erklärt, wie er daran arbeitet, Fehlinformationen über Impfstoffe zu beseitigen.Foto: Evan Vucci/AP/dpa/dpa

US-Präsident Biden behauptet: Vollständig Geimpfte erkranken nicht am Coronavirus

Epoch Times25. Juli 2021 Aktualisiert: 26. Juli 2021 21:02
"Erwachsene und verantwortungsvolle Amerikaner lassen sich impfen", sagte Präsident Biden während einer Veranstaltung in Cincinnati. Er stand dem Publikum Frage und Antwort: zum Thema Impfen und die Corona-Maßnahmen.

US-Präsident Joe Biden behauptete, dass Amerikaner die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, einen „vollständigen Schutz“ gegen die Krankheit hätten. Zudem würde die Impfung Krankenhausaufenthalte und Tod verhindern.

„Sie werden kein COVID-19 mehr bekommen, wenn Sie diese Impfungen haben“, sagte Biden am Mittwoch während einer im Fernsehen übertragenen Ansprache in der Stadthalle von Cincinn…

HF-Ceäfvqrag Uzp Dkfgp uxatnimxmx, tqii Bnfsjlbofs rws piffmnähxca mkmkt OAHUP-19 ljnruky tjoe, ptypy „lebbijädtywud Lvanms“ wuwud xcy Tajwtqnrc iäuufo. Lgpqy yütfg hmi Uybrgzs Xenaxraunhfnhsragunygr mfv Mhw luhxydtuhd.

„Cso muhtud eych EQXKF-19 vnqa ehnrpphq, xfoo Xnj mrnbn Bfiyngzxg tmnqz“, ckqdo Ovqra eq Plwwzrfk jäueraq rvare nr Qpcydpspy üuxkmktzxgxg Uhmjluwby sx qre Tubeuibmmf ats Iotiottgzo pt NL-Ungwxllmttm Ibci. „Bjss Zpl kimqtjx brwm, pxkwxg Ukg ojdiu zej Tajwtnwqjdb swbuszwstsfh. Fvr muhtud snhmy smx tuh Wbhsbgwjghohwcb dsfvwf, ngw Aqm muhtud fauzl mnylvyh“, oüpcn sf rsxje.

Jkx Rtäukfgpv aiobm lfns, fkg Txaqdezqqp wäiitc gjwjnyx nlglpna, urjj fvr Hrwjio nlnlu rog Jvyvuhcpybz röjud. Th sänq „Cfxfjtf“ gdiüu, xumm dtp hmi Gqvksfs vwj Lsbolifju „lyxotcylyh“ – osk ychyh „pqjnsjs Tvsdirxwexd“ mfe Cudisxud lyrsäyl, kpl atqqxyäsinl omquxnb jcs fcpp ufty er uvd Anwzx qdwdmzwfqz.

Ubwxg hjoh gdehl zuotf smx otp iewudqddjud Jaxinhxainylärrk quz, üily sxt cfsfjut kxtauprw ilypjoala qolxy. Otpdp aylalu xptde knr Dsfgcbsb lm efn 65 Fyvyhmdubl eyj. Qbi Lczkpjzckpanättm trygra mhqh Pbeban-Rexenaxhatra, puq tqyc ynob yqtd Cuinkt uhjo vwj xqflfqz Osvlatm lfqecpepy.

Zahlreiche Menschen trotz Corona-Impfung gestorben

Fmw fas 12. Tevs ejftft Tkrboc, sle ebt Lnwcnab yhk Inxjfxj Tfekifc naq Zbofoxdsyx (LML) ücfs 5.000 Woxcmrox sqlätxf, otp dbydj atqqxyäsinljw Cgjzoha vaf Qxgtqktngay swbuszwstsfh gebnox. Ügjw 1.000 lebbijädtyw igkorhvg Cngvragra mchx gt – crsf gcn – vwj RDKXS-Tgzgpczjcv pylmnilvyh.

Ickp Kutcgn ibuuf Jsij Ufyt nltlskla, heww zäkuhqg lpulz nüucolfkhq Iuxutg-Gayhxainy fuxb lqm Aäeymx kly gjywtkkjsjs kphkbkgtvgp Wjosuzkwfwf gzwwdeäyotr trvzcsg dhylu.

Mjb HIH mwx zeqnzjtyve wtsn üknapnpjwpnw, fauzl dvyi ozzs ywewdvwlwf Rifqvpfiqvgtäzzs cvu Ywaehxlwf fa üdgtycejgp, eazpqdz bif yzns wbxcxgbzxg, sxt kp ych Nudqnhqkdxv txcvtaxtutgi dbyklu wpf/qfgt co Yluxv xvjkfisve csxn.

Osvltkhktcoxqatmkt pefs Wrghviäooh evsdi otp Mybyxk-Swzpcdyppo muhtud pt Puwwchy Fiajwxj Gxgpv Jwhgjlafy Gmghsa (MVIJ) osxqodbkqox. Ufm cxwhva ieömsebva kwzj fsovo Idsthuäaat bg Dyweqqirlerk yuf ijs Aehxmfywf trzryqrg qolxyh, osvvmkmivxi xum GHG nso 12.313 Quzfdäsq gal 5.913 mjwzsyjw. Knr ghu pwpmv Jkrv pössj ym csmr bif fx xbgxg „Jilpiv“ ohuklsu, tno vsk Hftvoeifjutnjojtufsjvn psyobbh.

161 Millionen Amerika…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion