Soldaten der U.S. Army am Luftwaffenstützpunkt Bagram in Afghanistan.Foto: Joe Raedle/Getty Images

US-Vertreter: Alle Nato-Soldaten von Luftwaffenbasis Bagram in Afghanistan abgezogen

Epoch Times2. Juli 2021 Aktualisiert: 2. Juli 2021 10:02

Die USA und ihre Nato-Verbündeten haben ihre verbliebenen Soldaten von ihrem Haupt-Militärstützpunkt Bagram in Afghanistan abgezogen. „Alle Streitkräfte der Koalition haben Bagram verlassen“, sagte ein US-Verteidigungsbeamter am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Damit steht der vollständige Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan unmittelbar bevor.

Den genauen Zeitpunkt des Abzugs von der Basis teilte der US-Vertreter, der anonym bleiben wollte, nicht mit. Auch zum Zeitpunkt der offiziellen Übergabe des Stützpunkts an die afghanischen Sicherheitskräfte äußerte er sich nicht.

Bagram ist die größte Militärbasis der USA und der Nato in Afghanistan. Auf dem Stützpunkt 50 Kilometer von der Hauptstadt Kabul entfernt waren zeitweise bis zu 30.000 Truppen stationiert. Auf dem Gelände befindet sich außerdem ein Gefängnis, in dem Taliban-Kämpfer und islamistische Extremisten festgehalten wurden.

US-Präsident Joe Biden hat angekündigt, bis spätestens zum 11. September – dem 20. Jahrestag der Terroranschläge in den USA – alle Truppen aus Afghanistan abzuziehen. Die Anschläge von 9/11 waren der Auslöser der US-Militärinvasion in Afghanistan. Auch der 4. Juli, der US-Nationalfeiertag, wurde als Abzugsdatum erwogen.

Mit dem Truppenabzug begannen die USA und ihre Nato-Verbündeten Ende April. Mehrere Militärstützpunkte wurden bereits an die afghanische Armee übergeben. Die Bundeswehr verließ das Land am Hindukusch bereits am Dienstag und beendete damit ihren längsten Auslandseinsatz der Geschichte.

Die Gewalt in Afghanistan hat in den vergangenen Wochen jedoch stark zugenommen. Die Friedensgespräche zwischen den radikalislamischen Taliban und der afghanischen Regierung kommen nicht voran. Beobachter warnen, dass sich die Sicherheitslage in dem Land nach dem vollständigen Abzug der Nato-Truppen noch verschlechtern könnte.

Taliban begrüßen Abzug von Nato-Soldaten von Militärstützpunkt Bagram

Die radikalislamischen Taliban haben den Abzug der verbliebenen US-Soldaten und ihrer Nato-Verbündeten von ihrem afghanischen Haupt-Militärstützpunkt Bagram begrüßt. Die Miliz „unterstütze“ den Schritt, sagte Taliban-Sprecher Sabihullah Mudschahid am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Der vollständige Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan werde „den Weg dafür ebnen, dass die Afghanen selbst über ihre Zukunft entscheiden können“, fügte er hinzu.

Beobachter befürchten, dass die Taliban nach dem vollständigen Abzug der Nato-Streitkräfte aus Afghanistan wieder die Macht in dem Land übernehmen könnten. In den vergangenen Wochen hat die Gewalt in dem Land am Hindukusch stark zugenommen. Die Friedensgespräche zwischen den Taliban und der afghanischen Regierung kommen nicht voran. (afp)

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion