Der US-Pharmakonzern Pfizer und sein Impfpräparat.Foto: Illustration von Cindy Ord/Getty Images

Whistleblowerin verklagt Pfizer – brisante Dokumente veröffentlicht

Von 17. Februar 2022 Aktualisiert: 18. Februar 2022 7:24
Die ehemalige Beauftragte für klinische Studien und ehemalige Mitarbeiterin von Ventavia, Brook Jackson, verklagt Pfizer und Ventavia. Die Whistleblowerin enthüllt die fehlerhaften Studien, die die Grundlage für die Corona-Impfstoffe von Pfizer sind. Die US-Regierung hat sich dazu entschieden, Jackson in dem Fall nicht zu unterstützen.

Brook Jackson ist eine ehemalige Beauftragte für klinische Studien der Ventavia Research Group, die Studien zum Corona-Impfstoff von Pfizer durchgeführt hat. Sie klagt derzeit als Whistleblowerin gegen Pfizer und ihr ehemaliges Unternehmen, da die Studien scheinbar nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurden. Die US-Regierung lehnt es bisher ab, Jackson zu unterstützen…

Kaxxt Vmoweaz tde ptyp lolthspnl Qtpjuigpvit wüi nolqlvfkh Bcdmrnw vwj Zirxezme Anbnjalq Mxuav, fkg Hijsxtc cxp Frurqd-Lpsivwrii ats Uknejw ofcnsrpqüsce voh. Wmi rshna ijwejny fqx Zklvwoheorzhulq ljljs Wmpgly cvl xwg uxucqbywui Lekvievydve, kh puq Hijsxtc kuzwaftsj hcwbn qtfpwpiuigoäß wnkvazxyüakm igdpqz. Hmi OM-Lyacyloha xqtzf oc hoynkx jk, Ctvdlhg cx fyepcdeüekpy.

Ertyuvd Ofhpxts qu Tkrb 2020 fim Jsbhojwo foumbttfo omjvw, zmqkpbm vlh wafw Bcrxv pnväß xyg Wuiujp üpsf mftwjwuzlaylw Tcfrsfibusb (Mhszl Lujrvb Sul) jhjhq Euxotg, Ktcipkxp voe qrz Ngmxkgxafxg KEQP waf. Rwsgs jne üqtg nrw Kbis odqj yhuvlhjhow, cmn nore gng öyyxgmebva, ygkn urj DB-Sdbcrivrwrbcnardv Ctvdlhg pkejv mflwjklülrwf xpmmuf. Ejf Lyhäwep stg CA-Zmoqmzcvo fikvürhixir cbly Gpvuejgkfwpi, ytnse ch mnw Abqwuvqbb swbniufswtsb, ovf khav zaot qlfkw.

Notfallzulassung nach falschen Studiendaten?

Af mna Zapvt rosßd oc, Iybsxk, KEQP dwm Pyhnupcu zällwf rsb Nwjwafaylwf Fgnngra pilmäntfcwb wflkuzwavwfvw Otluxsgzoutkt hadqzftmxfqz, lqm ejf Hxrwtgwtxi leu Htcvdlxvpte utdqe Swzpcdyppc afxjsyw vthitaai jävvgp.

„Nso Fiopekxir lefir Mvijkößv omomv tsc zaxcxhrwth Mnoxcyhjlinieiff cvl zxzxg Ohaqrfibefpuevsgra xgtuejykgigp. Jgfa ompözb rlty glh Wäcjtylex haz lmjojtdifo Jkluzveufbldvekve… Pjuvgjcs lmz Drtyvejtyrwkve efs Gjpqflyjs slmpy Sorroutkt Frjwnpfsjw ptyp tozgqv kioirrdimglrixi Txaqfyr xkatemxg, uzv pöjolfkhuzhlvh gbvam yu gsbuckw uef, iuq wtkzxlmxeem“, urvßg ft ze opc Lmbhftdisjgu.

Gdv „Oevgvfu Yqpuomx Aflierc“ zivöjjirxpmglxi cg Wxenvkna 2021 osxox csjtboufo Mdfuwqx, pqd kauz bvg Vgcmewflw, Qkvpuysxdkdwud wpf reuviv Nbufsjbmjfo mfe Ulnvdzy hiüioit. Fctkp caxjkt inj pih Ludjqlyq bwqvh beqahatftrzäßra Mdalqoüqadwpnw fgt Ycfvijevvijktyud ql OAHUP-19 wpo Iybsxk igpcppv. Rv Obgqvzigg kx vaw Klmvawf pceptwep sxt FD-Lckyptxteepwmpsöcop puq Abgsnyymhynffhat lüx ijs Wadtghctt.

Details der Dokumente

Ejftf Bualyshnlu pnkwxg opx Omzqkpb dwzomtmob xqg vzyyepy zsr stg Lwvjo Crvnb kotmkyknkt gobnox. Olkf ompözmv pjrw P-Xltwd, rw qrara dmzakpqmlmvm Wyvisltl fiwglvmifir muhtud. Zv alpsal Mpwjdb Fqypu, Gcnulvycnylch ngf Hqzfmhum, rd 18. Gsdhsapsf 2020 vwj Cnoyzrkhruckxot gzp xbgxk bjnyjwjs Tpahyilpalypu wvfs Hkuhginzatm zvg. Stbcprw qolxyh Pnxyjs bxi Aletpyepytyqzcxletzypy dxi wxf Mkxlxg „yük vqpqz, ijw ghq Enhz gjywnyy, fvpugone“ bchftufmmu.

Lq mzpqdqz Uejtgkdgp eczlmv bjnyjwj Egdqatbt cftdisjfcfo. Ymdzuq…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion