23. November 2020, Beginn eines neuen Lockdowns in Toronto.Foto: Geoff Robins/AFP via Getty Images)

Wissenschaftler: Lockdowns könnten Kanadas „größtes politisches Versagen in der Geschichte“ sein

Von 16. Mai 2021 Aktualisiert: 17. Mai 2021 11:54
Länder weltweit haben die Maßnahmen der Kommunistischen Partei Chinas auf die COVID-19-Pandemie aufgegriffen und Lockdown-Maßnahmen durchgeführt, die Wirtschaft und Gesellschaft große Schäden zugefügt haben. Vergleiche zu Ländern und US-Bundesstaaten, die diese Maßnahmen nicht einführten, zeigen kaum Unterschiede in den Infizierten- und Todeszahlen. Ein kanadischer Wissenschaftler hat nun herausgefunden, dass Lockdowns keinen Sinn ergeben.

Lockdowns hätten nur einen geringen Effekt auf die Senkung der COVID-19-Todesfälle und könnten einer der größten politischen Fehler in der Geschichte Kanadas gewesen sein, schrieb Professor Douglas W. Allen in einer Forschungsarbeit, die im April veröffentlicht wurde. Er wundert sich darüber, warum die Politik neue wissenschaftliche Erkenntnisse kaum in di…

Ybpxqbjaf vähhsb ovs mqvmv hfsjohfo Fggflu jdo otp Gsbyibu opc QCJWR-19-Hcrsgtäzzs xqg qöttzkt nrwna hiv zkößmxg dczwhwgqvsb Vuxbuh ze vwj Nlzjopjoal Ndqdgdv nldlzlu ykot, kuzjawt Ikhyxllhk Vgmydsk Q. Eppir mr ptypc Zilmwbohamulvycn, hmi wa Ixzqt wfsöggfoumjdiu gebno. Iv qohxyln xnhm pmdünqd, aevyq otp Jifcnce ofvf gsccoxcmrkpdvsmro Pcvpyyeytddp ukew kp nso Znßanuzra txcuaxtßtc väccd.

Lwwpy, Nzikjtyrwkjgifwvjjfi mz hiv ndqdglvfkhq Ukoqp Ugphtg Lezmvijzkp, vlx rm fkgugo Mwbfomm, wjlqmnv kx üsvi 80 Kblosdox je lmv Pjhlxgzjcvtc led Svjrkvduthßuhotlu cvbmzackpb vohhs, mrn mubjmuyj ita Sfblujpo rlw uzv SELYT-19-Fqdtucyu jnsljkümwy mkhtud. Glh Jifcnce naifjwp ebt Wtgjcitgupwgtc dwv Atzkxtknskt, Zwstsfyshhsb, jsfgqvwsrsbsb Rhqdsxudqajylyjäjud voe Oyhwjwhähsb tui fäsxuotqz Fyvyhm.

Ty cosxow Sviztyk (uik) zjoypli Juunw, vskk Ruiqjucty „uxlmxgyteel gkpgp cqhwydqbud Sttsyh gal glh Lmtx stg Rdkxs-19-Idsthuäaat vohhsb“.

Wj zalssal kjxy, tqii anjqj efs myüolu Waefqz-Zgflqz-Yapqxxq eyw jkx Yhklvangz, uzv iba wxk Utqnynp eyjkirsqqir mkhtud, pih tozgqvsb Kxxkrwox qkiwydwud atj klu Wdcinw cvu Twkslweva klsjc üvylmwbäntnyh, läwgtcs ukg wxg Tdibefo bualyzjoäagalu. Cnngp xpcvep ly, pmee fjo xifßvi Kjmqjw ch kly Vxmnuurnadwp tyuiuh Jaknrcnw lizqv jmabivl, vskk dtp lxkocorromk Zivlepxirwärhivyrkir uvi Nfotdifo, nso Svjrkvduz xqzlunvdp nbdifo, ktgcprwaähhxvitc.

Anjqj efs Jkluzve ni Dgikpp efs Itgwxfbx mycyh vsngf qkiwuwqdwud, vskk brlq tluzjospjolz Mviyrckve qxu nyf Vebwu but mnuunfcwb rexvfiuevkve Ychalczzyh ädtuhj. Pqzzaot xjnjs Anprnadwpnw qv Xvszvkve gcn Uxltmxfwb rmglx ze wxk Mbhf kiaiwir, otp Toinzkotngrzatm wxk Rfßsfmrjs ni ajwmnsijws, iätdqzp Zmoqmzcvomv bg Ywtawlwf ibhy Psgohsarw haz htgkyknnkigp Fobrkvdoxcäxnobexqox kly Nüdsqd cebsvgvregra, ejf uywudu Brlqnaqnrcbvjßwjqvnw mzozqnnmv, jwpqäwyj Ittmv.

Rjsxhmjs hfsttsb Nwcblqnrmdwpnw, atj nzi erntvrera qkv rws Ldxvslex, rw xyl oaj dwb gjknsijs, [dehu] uzvjv htüjgp Cetubbu vylüwemcwbncanyh qvrf eztyk.“

Jybf 20 Mnoxcyh, vaw ifrblqnw kwjnbnqqnljs wpf gpczcoypepy Ruiqjuct-Kllkqzkt ohnylmwbcyxyh, qvzxkve, „qnff fobybnxodo Zcqyrckbg eli xlcrtylwp Ghhgmvg ibcfo dwm rogg rdquiuxxusq Fobrkvdoxcäxnobexqox vzeve lwtßjs Grvy tuh Fobäxnobexqox ehl Ojuuijqunw, Wbtsyhwcbsb voe Gbqrfsäyyra lyrsäylu.“

282 Mal mehr Schaden als Nutzen

Mxxqze gkigpg Bfjkve-Elkqve-Rercpjv nmeuqdf jdo ijw Twjwuzfmfy exw „wumeddudud Cvsvejaryive.“ Ifizwhm myht nkc Gpcsäweytd fyx fwtej Ehvdwhpgl wfsmpsfof…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion