Das Biotech-Unternehmen Curevac.Foto: Sebastian Gollnow/dpa/dpa

Bundesregierung pumpt weitere 252 Millionen in Curevac

Epoch Times4. September 2020 Aktualisiert: 4. September 2020 13:29

Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac erhält laut eines Medienberichts von der Bundesregierung eine Finanzspritze in Höhe von 252 Millionen Euro für die beschleunigte Entwicklung und Produktion eines Corona-Impfstoffes.

Das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ bezieht sich in seinem Bericht auf „Regierungskreise“. Demnach erhielt Curevac diese Woche einen Förderbescheid des Bundesministeriums für Forschung und Bildung.

Das Geld entstammt einem im Mai aufgelegten Sonderprogramm des Ministeriums in Höhe von 750 Millionen Euro und soll die internationalen Initiativen zur schnellen Impfstoffherstellung ergänzen. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion