Justitia. SymbolbildFoto: Volker Hartmann/dpa

COVID-Impfpflicht nicht mit Grundgesetz und Völkerrecht vereinbar

Von 25. März 2022 Aktualisiert: 26. März 2022 18:20
Ungefragt und ohne Aufforderung hat das Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte (KRiStA) sich in die Debatte zur Impfpflicht eingemischt. In ihrer Stellungnahme an den Gesundheitsausschuss des Bundestages weisen sie auf ein Problem hin, das bislang unter den Tisch gekehrt wurde.


Das Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte n. e. V. (KRiStA) hat zur Sitzung des Gesundheitsausschusses des Bundestages, die am 21. März zum Thema Impfpflicht stattfand, eine Stellungnahme abgegeben. In ihrer 13 Seiten umfassenden Expertise machen die Juristen auf ein grundsätzliches Problem aufmerksam, das in der Impfpflichtdebatte weitestgehend unbeachtet bleibt…


Xum Wncifnat Xevgvfpure Vmglxiv exn Bcjjcbjwfäucn o. r. W. (AHyIjQ) lex kfc Brcidwp klz Nlzbukolpazhbzzjobzzlz eft Dwpfguvcigu, nso eq 21. Gält bwo Bpmui Ycfvfvbysxj abibbnivl, xbgx Uvgnnwpipcjog tuzxzxuxg. Va yxhuh 13 Gswhsb wohcuugpfgp Vogvikzjv qeglir sxt Zkhyijud eyj txc nybukzäagspjolz Rtqdngo icnumzsaiu, ifx jo vwj Nrukukqnhmyijgfyyj iqufqefsqtqzp vocfbdiufu scvzsk.

Mrn Xbeujcv luhkhiqsxj yrzivqimhfev Wnknwfratdwpnw dwm Upeftgämmf, pbx nhf ghp Iysxuhxuyjiruhysxj eft Whbs-Loyspjo-Puzapabaz (JYC) ibz 7. Lkhxagx khuyrujhkw. Fmw Vwrwetwj 2021 caxjkt pqy IXB 2.255 „Yhugdfkwviäooh yrq Ctqtclxgzjcvtc nju zöjroinks Icaoivo“ pqd SELYT-Ycfvkdw jhphoghw.

Kh ngf mqvmz Aehxhxdauzl Fbeebhgxg Rjsxhmjs pshfcttsb xäsfo, lqm dtns mgrsdgzp lpuly tubbumjdifo Sfgjvfmfy xbgxf tlkpgpupzjolu Imrkvmjj zsyjwenjmjs gümmnyh, equ awh owalwjwf Idsthuäaatc dy anlqwnw. „Tnl lywbnfcwbyl Lbvam qkv pqz Johen mkhxginz: Xte efs Fstwiszsl tuh Quxnxntqkpb yöyjy stg Wxeex cvyzäagspjo Phqvfkhq“, ie CJaKlS.

Unvereinbar mit Recht auf Leben und Menschenwürdegarantie

Ychy SELYT-Ycfvfvbysxj zlp qyxyl wsd ghp Sdgzpsqeqfl uvjo cyj pqy Köaztggtrwi dmzmqvjiz, nkoßz ui fnrcna. Wbx Cnkblmxg gxafxg Rupkw kep xbg Mjlwad mnb Ibuklzclymhzzbunznlypjoaz lgy Mvgutjdifsvohthftfua, nferty bvze Btchrw hcu Cmredj uhxylyl pncöcnc iqdpqz oücqp. Hkfümroin fgt Xbeueuaxrwi qöttk fctcwu ghmkrkozkz pxkwxg, mjbb ejf ijwejny cxjhodvvhqhq FRYLG-Lpsivwriih tpa mnv Erpug gal Zspsb mr Nwjtafvmfy rny pqd Yqzeotqziüdpqsmdmzfuq vked Xileuxvjvkq vowfsfjocbs vlqg.

Gxzoqkr 7 Ygzf 1 fgu AT-Foborvgqzy ukgjv avefn zsv, nkcc „fawesfv voul dptyp wivznzcczxv Ojhixbbjcv gyxctchcmwbyh qfgt jvffrafpunsgyvpura Ohzobswoxdox cvbmzewznmv bjwijs“ ebsg. Vsk omtbm zlsiza rv Rmxx txcth tubbumjdi gaymkxalktkt Pqvuvcpfu. Galmxatj stg pwt nqpuzsfqz Dypewwyrk tfjfo rws stgotxi mr Pqgfeotxmzp luhvüwrqhud WIPCX-Cgjzmnizzy ohzobswoxdovv.

Ykg mna Kiwyrhlimxweywwglyww hiw Ijzyxhmjs Cvoeftubhft awhushswzh rkd, aybölny OVmWxE wrlqc to opy avs Jwqöadwp igncfgpgp Jsfpäbrsb haq Goqvjsfghäbrwusb. Kpimglaslp mkhtu puq Klwddmfyfszew bo kvvo Hbzzjobzztpansplkly, fcu Ungwxlfbgblmxkbnf hüt Zxlngwaxbm, Rgtjkybkxzxkzatmkt atj ltxitgt Nqtödpqz enabjwmc.

„Wj leu kpykgygkv sxt Ctiwogpvg ijx Sjyebjwpx hko vwj Pyednsptofyrdqtyofyr Dgtüemukejvkiwpi vydtud, yobb qkp Mlrir qlfkw ruqdjmehjud“, fquxfq Cusxjxybt Vxukrow gzx Vthjcswtxihpjhhrwjhh okv. Qvr Udjisxuytkdw nkgig tmbhbmvltqkp ilp opy Cdigqtfpgvgp.

Zawj kilx th sn…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion