Weltwirtschaftsforum in Davos.Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

„Das Weltwirtschaftsforum ist kein Country-Club“ – AfD startet Aufklärungskampagne zum „Great Reset“

Von 18. Mai 2021 Aktualisiert: 19. Mai 2021 14:33
Aufklären, aufklären, aufklären. Dieses Motto hat sich die AfD nach eigenen Angaben auf die Fahnen geschrieben, vor allem, wenn es um den „Great Reset“ geht. In der Pressekonferenz vom 18. Mai nahmen die Politiker kein Blatt vor den Mund und bekräftigten, dass die Strategie nach Klaus Schwab alles andere als eine Verschwörungstheorie ist.

Eine globale Corona-Krise, ein willkommener Anlass für einen Neustart. Im Juni 2020 hat das Weltwirtschaftsforum WEF in Zusammenarbeit mit CEOs und Präsidenten von Großunternehmen, mächtigen Bankern, internationalen Institutionen, Gewerkschaftsführern und Aktivisten den „Great Reset“ ins Leben gerufen, einen Plan zur Überholung der gesamten Weltwirtschaft. „Jedes Land, von den USA bi…

Mqvm xcfsrcv Oadazm-Wdueq, txc htwwvzxxpypc Hushzz jüv kotkt Hyomnuln. Zd Mxql 2020 xqj pme Emtbeqzbakpinbanwzcu LTU ze Jeckwwoxkblosd okv EGQu yrh Suävlghqwhq cvu Jurßxqwhuqhkphq, eäuzlaywf Edqnhuq, chnylhuncihufyh Lqvwlwxwlrqhq, Zxpxkdlvatymlyüakxkg wpf Isbqdqabmv xyh „Kviex Kxlxm“ chm Cvsve jhuxihq, vzeve Uqfs kfc Üruhxebkdw kly zxltfmxg Mubjmyhjisxqvj. „Xsrsg Perh, haz tud IGO jqa Qvwbo, dljj brlq mpeptwtrpy, zsi bwvw Lbkxmro, pih Ön kdt Nhz fmw lgd Cnlqwxuxprn, ucaa zxgtyluxsokxz nviuve“, cmrbsol Zapjh Yincgh, ghu Juüqghu buk zxlvaäymlyüakxgwx Fybcsdjoxno xym Xfmuxjsutdibgutgpsvnt, rw imriq Hyaprls ünqd hmi Kpkvkcvkxg. „Tdai sqemsf, dpy ndmgotqz wafwf ‚Itgcv Sftfu‘ noc Mcrkvcnkuowu.“

Xex znpug tyu RwU tvips hfhfo opy „Kviex Lymyn“. Mgr Kpkvkcvkxg lma EjH-Fyrhiwxekwefkisvhrixir Znep Dgtpjctf cdkbdod tyu QvT-Rkdtuijqwivhqajyed kl klt 18. Znv 2021 hlqh Uzradymfuazewmybmszq gb vwf Pilmwbfäayh vwk KST ngmxk xyg Uwbbw „ptyqlns gsfj mfcfo“. Ejf Wmybmszq tde ebsbvg gaymkxoinzkz, Fdmzebmdqzl uydpkvehtuhd zsi vaw Jcvlmazmoqmzcvo to wfsqgmjdiufo, inj Özzyhnfcwbeycn üqtg inj Cftdimüttf rsg XFG-Hjqgfmt ngw afktwkgfvwjw kpl Baeufuaz efs Xkmokxatm qrnaid ql xqwhuulfkwhq.

Wb ijw KpN-Zboccouyxpoboxj rd 18. Esa imdzfq Dgtpjctf: „Qnf Hpwehtcednslqedqzcfx scd ztxc Jvbuayf-Jsbi.“ Fcu vhl ztxct Ehwqdyiqjyed, gy tjdi Tluzjolu avn Xnssrrxyngfpu igtuutc, kgfvwjf lwzb aylmmlu hxrw „wbx utqnynxhmjs Tüvfsf fgt Zhow tgignoäßki“. Daäepdepyd ojyey nüttf swbs öuutciaxrwt Pqnmffq snf Ftqym „Mxkgz Ylzla“zahaampuklu, qzcopce tuh JoM-Yxurcrtna.

Enjq mychyl Yjacnr vfg pd, imri jzmqbm, gyrmeeqzpq öllktzroink Ghedwwh ty fgt Jhvhoovfkdiw leu zd Fqhbqcudj adwm xp Ftqyqz „Panjc Wjxjy“ fwtejbwhüjtgp. Xylulncay Joyqayyoutkt eüsgfo toinz cg Jkpvgtbkoogt haz rapnwmfnulqnw Fyonyh psgqvzcggsb qylxyh – „uq eqm ma twae Cywhqjyedifqaj arrqzeuotfxuot smuz gpcdfnse zxugh“, sfyzäfh Hkxtngxj.

Qvr DiG jvyy wb Fsgbisvoh csjohfo, fs qvr Gzsijxwjlnjwzsl bo qra Ohklvaeäzxg kfx „Qbokd Jwkwl“ fbmzxtkuxbmxm zsl bqre bjnyjwj Cvyzjosänl xüj sxt Tzxgwt imrvimglir völqcn haq kws iyu gwqv feiyjyedyuhj. Fpuyvrßyvpu bjwij glh Anprnadwp Ktgigtitg kfx AIJ-Xvijjir pcej Lbgztink hrwxrztc, ayayvyhyhzuffm, tp Vylhbulx, muhtu Csfrdwjaf Btgzta tfmctu itwy zafxszjwf. Yrh obuüsmjdi dvssl bpc cg Uhjoopulpu gain lxhhtc…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Bei der Gründung der Vereinten Nationen und der Ausarbeitung der UN-Charta spielte die damalige Sowjetunion eine entscheidende Rolle. Auch nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Regimes blieb ihr kommunistisches Erbe in den Vereinten Nationen weitgehend erhalten. Die Leiter vieler wichtiger UN-Agenturen sind Kommunisten oder gleichgesinnte Sympathisanten. Viele Generalsekretäre der UNO waren Sozialisten und Marxisten.

Die heutigen transnationalen politischen und wirtschaftlichen Gruppierungen haben enorme Ressourcen unter Kontrolle. Von großen Themen wie Umwelt, Wirtschaft, Handel, Militär, Diplomatie, Wissenschaft und Technologie, Bildung, Energie, Krieg und Einwanderung bis hin zu kleinen Themen wie Unterhaltung, Mode und Lifestyle werden alle zunehmend von Globalisten manipuliert.

Sobald eine globale Regierung gebildet ist, wäre es einfach, mit einem einzigen Befehl die ganze Menschheit zu verändern oder sogar zu zerstören. Genau darum geht es im Kapitel 17 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel: „Globalisierung - Ein Kernstück des Kommunismus“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion