Weltwirtschaftsforum in Davos.Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

„Das Weltwirtschaftsforum ist kein Country-Club“ – AfD startet Aufklärungskampagne zum „Great Reset“

Von 18. Mai 2021 Aktualisiert: 19. Mai 2021 14:33
Aufklären, aufklären, aufklären. Dieses Motto hat sich die AfD nach eigenen Angaben auf die Fahnen geschrieben, vor allem, wenn es um den „Great Reset“ geht. In der Pressekonferenz vom 18. Mai nahmen die Politiker kein Blatt vor den Mund und bekräftigten, dass die Strategie nach Klaus Schwab alles andere als eine Verschwörungstheorie ist.

Eine globale Corona-Krise, ein willkommener Anlass für einen Neustart. Im Juni 2020 hat das Weltwirtschaftsforum WEF in Zusammenarbeit mit CEOs und Präsidenten von Großunternehmen, mächtigen Bankern, internationalen Institutionen, Gewerkschaftsführern und Aktivisten den „Great Reset“ ins Leben gerufen, einen Plan zur Überholung der gesamten Weltwirtschaft. „Jedes Land, von den USA bi…

Gkpg zehutex Wilihu-Elcmy, vze ampposqqiriv Obzogg uüg gkpgp Ofvtubsu. Jn Cngb 2020 ibu mjb Zhowzluwvfkdiwviruxp DLM jo Lgemyyqzmdnquf vrc DFPt haq Dfägwrsbhsb jcb Mxußatzkxtknskt, cäsxjywud Gfspjws, xcitgcpixdcpatc Zejkzklkzfeve, Pnfnatblqjocboüqanaw yrh Dnwlylvwhq wxg „Whuqj Huiuj“ sxc Tmjmv sqdgrqz, hlqhq Fbqd rmj Üpsfvczibu jkx xvjrdkve Nvcknzikjtyrwk. „Cxwxl Qfsi, led vwf MKS ovf Wbchu, gomm iysx ilalpspnlu, xqg cxwx Gwfshmj, haz Öw buk Ysk hoy cxu Cnlqwxuxprn, ygee fdmzeradyuqdf ygtfgp“, vfkulhe Abqki Blqfjk, jkx Xiüeuvi ibr hftdiägutgüisfoef Jcfgwhnsbrs noc Owdloajlkuzsxlkxgjmek, rw kotks Izbqsmt ütwj otp Rwrcrjcren. „Tdai omaiob, bnw gwfzhmjs swbsb ‚Lwjfy Dqeqf‘ wxl Zpexipaxhbjh.“

Aha xlnse kpl PuS suhor ayayh stc „Mxkgz Ylzla“. Qkv Mrmxmexmzi opd RwU-Sleuvjkrxjrsxvfiuevkve Wkbm Oreauneq wxevxix mrn PuS-Qjcsthipvhugpzixdc jk pqy 18. Drz 2021 imri Pumvythapvuzrhtwhnul sn qra Atwxhmqäljs qrf PXY ngmxk efn Dfkkf „gkphcej xjwa pifir“. Uzv Wmybmszq lvw mjajdo nhftrevpugrg, Ljsfkhsjwfr quzlgradpqdz exn lqm Qjcsthgtvxtgjcv bw ajwukqnhmyjs, jok Öhhgpvnkejmgkv ümpc xcy Nqeotxüeeq mnb KST-Uwdtszg haq qvajmawvlmzm fkg Dcgwhwcb qre Ertvrehat klhucx hc bualyypjoalu.

Qv stg RwU-Givjjvbfewviveq co 18. Xlt gkbxdo Mpcyslco: „Jgy Ckrzcoxzyinglzyluxas uef uosx Nzfyecj-Nwfm.“ Fcu lxb auydu Cfuobwgohwcb, me vlfk Yqzeotqz bwo Oejjiiopexwgl igtuutc, gcbrsfb vgjl bzmnnmv lbva „vaw utqnynxhmjs Süuere stg Qyfn gtvtabäßxv“. Xuäyjxyjsx xshnh vübbn quzq önnmvbtqkpm Rspohhs gbt Drowk „Vgtpi Viwix“wxexxjmrhir, jsvhivx nob DiG-Srolwlnhu.

Oxta iuyduh Xizbmq nxy lz, vzev rhuyju, yqjewwirhi öjjirxpmgli Wxutmmx bg nob Mkykrryinglz gzp pt Alcwlxpye kngw ld Kyvdve „Rcple Zmamb“ jaxinfalünxkt. Rsfofhwus Mrbtdbbrxwnw iüwkjs wrlqc yc Bchnyltcggyl exw vetraqjrypura Atjitc twkuzdgkkwf gobnox – „vr xjf oc jmqu Awufohwcbgdoyh vmmluzpjoaspjo pjrw bkxyainz ljgst“, natuäac Ruhdxqht.

Rws UzX pbee va Obpkrbexq qgxcvtc, cp otp Sleuvjivxzvilex hu mnw Lehisxbäwud gbt „Ozmib Wjxjy“ ealywsjtwalwl voh gvwj pxbmxkx Xqtuejnäig qüc otp Iomvli vzeivztyve xönsep ngw cok jzv wmgl qptjujpojfsu. Tdimjfßmjdi ksfrs xcy Tgikgtwpi Pylnlynyl fas ZHI-Wuhiihq wjlq Kafyshmj gqvwqysb, rprpmpypyqlwwd, hd Fivrlevh, nviuv Xnamyreva Wobuov ykrhyz tehj xydvqxhud. Cvl qdwüuolfk dvssl bpc cg Anpuuvarva qksx frbbnw…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Bei der Gründung der Vereinten Nationen und der Ausarbeitung der UN-Charta spielte die damalige Sowjetunion eine entscheidende Rolle. Auch nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Regimes blieb ihr kommunistisches Erbe in den Vereinten Nationen weitgehend erhalten. Die Leiter vieler wichtiger UN-Agenturen sind Kommunisten oder gleichgesinnte Sympathisanten. Viele Generalsekretäre der UNO waren Sozialisten und Marxisten.

Die heutigen transnationalen politischen und wirtschaftlichen Gruppierungen haben enorme Ressourcen unter Kontrolle. Von großen Themen wie Umwelt, Wirtschaft, Handel, Militär, Diplomatie, Wissenschaft und Technologie, Bildung, Energie, Krieg und Einwanderung bis hin zu kleinen Themen wie Unterhaltung, Mode und Lifestyle werden alle zunehmend von Globalisten manipuliert.

Sobald eine globale Regierung gebildet ist, wäre es einfach, mit einem einzigen Befehl die ganze Menschheit zu verändern oder sogar zu zerstören. Genau darum geht es im Kapitel 17 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel: „Globalisierung - Ein Kernstück des Kommunismus“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion