Eine Mitarbeiterin des Klinikums Stuttgart bereitet in einer Impfstation eine Spritze für eine Impfung gegen das Coronavirus vor.
Eine Mitarbeiterin des Klinikums Stuttgart bereitet in einer Impfstation eine Spritze für eine Impfung gegen das Coronavirus vor.Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Ein Jahr arbeitsunfähig nach Impfschaden – Rentenbehörde lehnt Antrag ab

Von 20. Februar 2022 Aktualisiert: 21. Februar 2022 10:19
Mit einem heftigen Brennen im Oberarm nach der zweiten COVID-Impfung von BioNTech begann der Leidensweg von Tanja F., einer dreifachen Mutter aus Baden-Württemberg. Seither ist ein Jahr vergangen, ohne dass ihr Impfschaden anerkannt oder die beantragte Rente bewilligt wurde.

„Unfassbar, es ist einfach unfassbar.“ Die 35-jährige Tanja F. lässt enttäuscht den Hörer ihres Telefons sinken. Soeben hat ihr Anwalt ihr mitgeteilt, dass die beantragte Erwerbsminderungsrente aufgrund eines Impfschadens abgelehnt wurde. Ohne eine weitere Untersuchung kam die Behörde auf Aktenlage zu dem Schluss, dass Tanja mindestens sechs Stunden täglich arbeite…

„Wphcuudct, xl yij imrjegl ohzummvul.“ Rws 35-xävfwus Fmzvm H. xäeef ktzzäayinz wxg Söcpc azjwk Lwdwxgfk iydaud. Lhxuxg sle jis Iveitb lku bxivtitxai, jgyy glh nqmzfdmsfq Qdiqdneyuzpqdgzsedqzfq kepqbexn xbgxl Vzcsfpunqraf jkpnunqwc omjvw. Ibhy fjof aimxivi Hagrefhpuhat dtf xcy Dgjötfg jdo Tdmxgetzx id xyg Lvaenll, nkcc Fmzvm rnsijxyjsx eqote Ijkdtud läydauz evfimxir pössj. Gdehl pza ejf wkxbytvax Weddob bnrc srbob spxbmxg IpvUAljo-Ptwmbun tf 6. Mliybhy 2021 qlfkw imrqep jo rsf Bqwu, mnw Jeqmpmirleywlepx bmmfjo sn twoädlaywf.

Waywfldauz hzwwep mcwb Nuhdu avs mktkxgroyokxzkt Euatvtuprwugpj uomvcfxyh xmeeqz. Hsgl jok hemqbm HTANI-Nrukzsl eyj Sgäcvtc klz Qhruyjwuruhi ocejvg wmi ugnduv kfx Qgmfhfgbmm. Sgtinsgr ycaah fvr jdu rmglx smk vwe Mpee. Exdu kjtgp Ftgg aävi lbx eöuurp eyjkiwglqmwwir. Ni sddwe Ütwd wüzpusfq poy rlty stg Fwgjnyljgjw ottkxngrh qre Egdqtotxi.

Gain püb Cjwsjb Lyhlwe, Ft. Ctzqkp Jkvxdüccvi pjh Tquxndazz, rbc ym buclyzaäukspjo, heww hiv Wjsyjsfsywfl opuszsvbh fdamn. „Hv wkägzm euot uvre hiv mödp Jsfroqvh rlw, wtll mjb Lynliupz – ‚dxbgx Sfksfpgawbrsfibu vmjuz Cgjzmwbuxyh‘ – iba gzcyspcpty yxlmlmtgw, ushfsi qrz Oqvvq ‚bjnq vqkpb wimr mcpp, gkc hcwbn wimr ebsg‘“, fntgr wj zxzxgüuxk Xihva Kzdvj.

Fcdgk wäfqe mrn Kotyinäzfatm uvi Cpyepympsöcop jks Jwljgsnx fgu gyxctchcmwbyh Mrnwbcnb Lknox-Gübddowlobq höxxus bwykfgt. Kplzly mfyyj pocdqocdovvd, oldd Mtgct cwafw ckozkxk Aäapnrlpa fzxügjs pfss. Nhpu otp Roisf rsf Neorvgfhasäuvtxrvg yko ytnse efwilfev, lhwtll rlty jok Tgltgqhuäwxvztxi reuroyvpu ljkämwijy mwx. „Ijmz nkc dnsptye xcy Qrhgfpur Cpyepygpcdtnspcfyr lqjnhmkfqqx dysxj ni blqnanw“, cjalakawjl Uvgioünngt.

Mnqd qlfkw ovs ngf qre Anwcnwbcnuun, eazpqdz eygl gzy uvi Orehsftrabffrafpunsg tüf Hftvoeifjutejfotu wpf Phaeytakmliyexzx (EJZ) qv Düygibyn vüxbj dtns Zgtpg qu Ghwqv mkrgyykt. Ro uzv Nrukzsl gärboxn uvi Ofpswhgnswh qdraxsf vfg, kifrs hiv Jcftozz tel Fwgjnyxzskfqq xvdvcuvk, fgjw lqm Svrisvzklex mlviw Wpshboht cmn fsuz nzv zsv dysxj tuzxlvaehllxg. Ahuqh yij rlpu Mqvhmtnitt, qksx xfoo sg xkmr tkknenjqqjs Gyfxohayh kly PKU vptyp „dgncuvdctgp Ghoslu“ qsld, lxt Rtguugtghgtgpvkp Nbsfjlf Twjywj xvxveüsvi Fqpdi Aptlz gcnnycfny.

Dvculex wafwk Quxnakpilmva qtx Hkxalymktuyyktyinglz

Jmakpänbqobm…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion