Jobcenter in HalleFoto: über dts Nachrichtenagentur

Fast 762.000 Langzeitarbeitslose seit mindestens vier Jahren ohne Job

Epoch Times25. April 2021 Aktualisiert: 25. April 2021 16:45

Nahezu 762.000 Langzeitarbeitslose in Deutschland sind seit vier Jahren oder länger ohne einen neuen Job.

Das war fast jeder zweite Arbeitslose in Hartz IV, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) unter Bezug auf eine aktuelle Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken berichten. Die Regierung verweist auf entsprechende Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Demnach waren im Juni 2020 rund 1,69 Millionen Menschen als erwerbsfähige Hartz-IV-Empfänger gemeldet. Von ihnen seien „45 Prozent seit mindestens vier Jahren im Regelleistungsbezug“, schreibt das zuständige Bundesarbeitsministerium in seiner Antwort.

In den alten Bundesländern waren demnach zuletzt knapp 545.000 Menschen beziehungsweise 43 Prozent der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger seit mindestens vier Jahren auf Jobsuche, in den neuen Bundesländern 217.000. Dies ergibt einen Anteil von 51 Prozent.

Somit ist im Osten mehr als jeder zweite Betroffene seit mindestens vier Jahren arbeitslos. Auch die Landkreise mit dem höchsten Anteil an Arbeitslosen, die seit mehr als vier Jahren eine Stelle suchen, finden sich allesamt in den ostdeutschen Bundesländern.

An der Spitze stehen die Region Spree-Neiße (64,7 Prozent) und Görlitz (64,4). Dort sind 1.720 beziehungsweise 4.372 Menschen seit Jahren auf Jobsuche. Es folgen der Kreis Oberspreewald-Lausitz und die Uckermark.

Die Regionen mit dem geringsten Anteil finden sich allesamt in Bayern, angeführt von Pfaffenhofen an der Ilm. Dort sind 16,7 Prozent seit mindestens vier Jahren erwerbslos. In absoluten Zahlen sind dies 65 von insgesamt 390 der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger. Die Kreisstadt hat etwa 26.000 Einwohner.

Die Sozialexpertin der Linken, Sabine Zimmermann, macht für die Verfestigung der Langzeitarbeitslosigkeit in etlichen Teilen Deutschlands eine verfehlte Politik der Großen Koalition verantwortlich. Iher Ansicht nach sei ein öffentlich geförderter Beschäftigungssektor mit ausreichend existenzsichernden Stellen notwendig. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion