G20-Ausschreitungen kosten Versicherungen Millionen – Merkel will Steuerzahler in die Pflicht nehmen

Epoch Times18. Juli 2017 Aktualisiert: 18. Juli 2017 7:51
Die Ausschreitungen und die dadurch entstandenen Schäden während des G20-Gipfels kosten die Versicherungen Millionen. Laut Kanzlerin soll auch die Bundesregierung für Schäden aufkommen - und somit der Steuerzahler.

Die Schäden der Ausschreitungen während des G20-Gipfels kosten die Versicherungen Millionen.

Wie „Bild“ (Dienstag) berichtet, geht der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in einer ersten Schätzung von versicherten Schäden in Höhe von zwölf Millionen Euro aus. Berücksichtigt wurden dabei Schäden an Fahrzeugen, Wohngebäuden und Geschäften, die im Zuge der G20-Krawalle entstanden sind.

Alleine vier Millionen Euro entfallen auf Autos. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte nach dem Gipfel allerdings ebenfalls angekündigt, dass die Bundesregierung – und somit der Steuerzahler – Schäden übernehmen werde. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,