Grüne wollen „keinen Karrieristen“ sondern Experten als neuen Verteidigungsminister

Epoch Times16. Juli 2019 Aktualisiert: 16. Juli 2019 19:23

Der sicherheitspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Tobias Lindner, hofft, dass die Unionsparteien das Bundesverteidigungsministerium mit einem Experten besetzen. Er wünsche sich jemanden, „der das Amt haben will, weil er Lust darauf hat und nicht das Verteidigungsministerium als Sprungbrett nach oben sieht“, sagte Lindner dem „Mannheimer Morgen“ (Mittwochsausgabe). Man brauche „also einen Experten und keinen Karrieristen, der nur an sich selbst denkt“, so der Grünen-Politiker weiter.

Als „gute Wahl“ könne er sich den Parlamentarischen Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Peter Tauber (CDU), den stellvertretenden Vorsitzenden der Unionsfraktion im Bundestag, Johann Wadephul (CDU), oder den CDU-Europaabgeordneten David McAllister vorstellen. Auf die Frage, warum er Karrieristen ablehne, antwortete der sicherheitspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion: „Die müssten sich erst lange einarbeiten, würden aber womöglich nur ans Kanzleramt denken. Das würde kein Vertrauen bei der Bundeswehr schaffen“, sagte Lindner dem „Mannheimer Morgen“. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,