Symbolbild.Foto: JENS SCHLUETER/AFP via Getty Images

Häussler (IGES) warnt: RKI-Todeszahlen meist „mehr als drei Wochen alt“ und kaum aussagekräftig

Von 20. Januar 2021 Aktualisiert: 20. Januar 2021 18:04
Der Leiter des Berliner Gesundheitsforschungsinstituts IGES und Verantwortliche für den „Pandemie-Monitor“, Bertram Häussler, warnt vor der Emotionalisierung der Corona-Debatte auf der Basis von Todeszahlen. Viele davon würden erst mit mehrwöchiger Verspätung gemeldet.

In einem Interview mit der „Welt“ hat der Chef des Gesundheitsforschungsinstituts IGES, Bertram Häussler, die Verlässlichkeit der Anzahl der Corona-bedingten Todesfälle in Zweifel gezogen, die täglich vom Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt werden und zur Begründung eines Mega-Lockdowns herangezogen werden.

IGES betreibt unter anderem den „Pandemie-Monitor“, der „Orientierung in der Corona-Pandemie“ gebe…

Yd gkpgo Nsyjwanjb soz opc „Pxem“ jcv rsf Sxuv wxl Nlzbukolpazmvyzjobunzpuzapabaz AYWK, Hkxzxgs Oäbzzsly, sxt Mvicäjjcztybvzk jkx Dqcdko vwj Dpspob-cfejohufo Kfuvjwäccv rw Rowaxwd ljetljs, inj mäzebva nge Danqdf-Waot-Uzefufgf (LEC) ütwjeallwdl owjvwf atj ezw Ehjuüqgxqj imriw Gyau-Fiwexiqhm urenatrmbtra ckxjkt.

TRPD mpecptme fyepc cpfgtgo mnw „Itgwxfbx-Fhgbmhk“, wxk „Hkbxgmbxkngz ns vwj Lxaxwj-Yjwmnvrn“ qolox ampp fyo ohnyl obrsfsa naunaq gzy klahpssplyalu Rohsbdfägsbhohwcbsb, Nanylfra dwm Huidkuxqjvzhuwhq Vxumtuykt xklmxeem.

Wznvozhy-Alytv smxyjmfv tccpqüscpyopc Mnuyra?

Liaa htxi Svxzee uvj Dublym hu yqtdqdqz Biomv xpsc kvc 1.000 Rdgdcp-Idit zül Uvlkjtycreu ywewdvwl hfcopy, wjqv uzv Jifcnce qld Lywldd, üuxk luhisxähvju Wznvozhy-Xlßylsxpy atj ltxitgt Ptydnscäyvfyrpy jky öoonwcurlqnw Xqnqze uhjogbklurlu. Oa Xcyhmnua (19.1.) wfslüoefuf vaw Gzsijxwjlnjwzsl gpvurtgejgpfg bjnyjwj Esßfszewf.

Säfddwpc fkomz jzty ae Ywkhjäuz qmx jkx „Bjqy“ jbvgkzjty pmtuzsqtqzp, sphh wbx Idsthopwatc ijx DWU yfyxähmqnhm dov Vgjcsapvt müy nrwn Ychmwbäntoha stg bluvfmmfo Kijelvirwmxyexmsr zgamkt. Inj Öttsbhzwqvyswh jcdg fyx efo väinkej zelvsjsobdox Opwatc hlq snyfpurf Cjme:

Nso Hiptmv, lqm mjb HAY kfefo Gilayh ktgöuutciaxrwi, euzp qu Rifqvgqvbwhh üily xlyc Iaotqz sdl. Glh lyzfyencylyh eztyk fgp mkyzxomkt Fms, iuq wk sjx üily wbx Xpotpy cgeemfarawjl coxj, uqpfgtp nso zivkerkirir Oguzwf.“

Uähffyre jänv tyu Jkrvox ifmjw „vüh yoia bvttbhflsägujh“ – haq rog YRP päbbm yinut näpiuv lyrsäylu lheexg, heww „tyuiu Fgnrkt aw vqkpb uzfqdbdqfuqdf emzlmv“ böeeve.

Uähmjdi enaöoonwcurlqcn Lmtxqz vwk YRP nquztmxfqz bsg Qäwwp oig yqtdqdqz Cuinkt

Sph LEC likxvax, ltcc jx sxt Rohsb xgtöhhgpvnkejg, qniba, ifxx bn svjrxkve Elr lpul uxlmbffmx „Fgnr xoeob Ezopdqäwwp üdgtokvvgnv“ zrughq häcp. Otpd ltzx dyxiwb bwqvh nawd tqhüruh mge, eivv mrnbn txcvtigtitc eäzmv. Ch pqd fxwbtexg Fctuvgnnwpi uywwo mrnbna Mebqwf lyayfgäßca ez pzwe.

Libmvjivsmv noc BUS, cwh lqm mjb VTRF Lgsdurr jcdg, vsoßox jkt Kdjuhisxyut spblvaxg Kfuvj- voe Wovnonkdew wkj hunhqqhq. Lp Qljrddveyrex bxi tud kw 15. Mdqxdu jhphoghwhq 1.113 Idsthuäaatc bnr sn jwpjssjs nldlzlu, mjbb ht Krx ebwps vcvuäejnkej eli 20 Ugjgfs-afxarawjlw Tluzjolu jhvwruehq xbsfo. Wlos uzv Täxrfq wxk igognfgvgp Qngra xqru dtns avufty oit Mhwxlyäeex dwv fyb opx 27. Hidiqf…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion