Die AfD hat sich Gäste eingeladen.Foto: Screenshot | AfD Facebook 

LIVE aus Dresden: Die „Chefs“ kommen – ARD und ZDF zu Gast bei AfD-Diskussion „Medien und Meinung“

Epoch Times25. Oktober 2018 Aktualisiert: 25. Oktober 2018 22:10
Heute Abend folgen die Chefredakteure von ARD und ZDF einer Einladung der sächsischen AfD nach Dresden. Auf einer Podiumsdiskussion werden sie mit dem AfD-Politiker und Journalisten Nicolaus Fest und dem Autor Michael Klonovsky ins Gespräch kommen. Epoch Times überträgt den Live-Stream der AfD hier ab 19:00 Uhr.

Heute Abend folgen ARD und ZDF einer Einladung des sächsischen AfD-Kreisverbandes nach Dresden.

Für die Podiumsdiskussion „Medien und Meinung“ schickt der Mainzer Sender Chefredakteur Peter Frey zur Diskussionsrunde in die sächsische Hauptstadt. Der NDR teilte den Organisatoren mit, dass Dr. Kai Gniffke, zuständig für die Nachrichtenformate „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ anwesend sein wird.

Neben Gniffke und Frey sollen der AfD-Politiker und Journalist Nicolaus Fest und der AfD-nahe Autor Michael Klonovsky, früher unter anderem Chef vom Dienst beim Nachrichtenmagazin „Focus“, teilnehmen.

Das Verhältnis zwischen der AfD und größeren Teilen der deutschen Medienlandschaft sei teilweise sehr angespannt, erklären die Organisatoren ihren Vorstoß. Gegenseitige Vorwürfe hätten in der Vergangenheit das öffentliche Bild geprägt.

Das wolle man nun näher beleuchten und gemeinsam ins Gespräch kommen. Man hofft dabei auf einen gegenseitigen Erkenntnisgewinn.

Erwartet werden rund 300 Gäste und 70 Medienvertreter. Epoch Times überträgt den Live-Stream der AfD hier ab 19:00 Uhr. (mcd)

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion