Migranten in Deutschland: Das sind die wahren Zahlen

Epoch Times16. Oktober 2015 Aktualisiert: 16. Oktober 2015 18:32
Ein ziemliches Gemauschel gibt es um die offiziellen Zahlen der nach Deutschland eingereisten Migranten. Anscheinend aber ist die 800.000 für 2015 bereits gesprengt.

Vertraulichen Papieren des "Stab KFA" (Koordinierung der Flüchtlings- und Asylbewerberaufnahme) Zahlen zufolge ist die offiziell vorhergesagte Zahl von 800.000 Flüchtlingen in diesem Jahr bereits überschritten, insgesamt dürften mindestens doppelt so viele zu erwarten sein. Die Bundesregierung aber arbeitet mit völlig anderen Zahlen.

Der Flüchtlingsstrom nach Deutschland hält offenbar unvermindert an: Laut inoffiziellen Zahlen registrierten die Bundesländer zwischen dem 5. September und dem 15. Oktober 409.000 Flüchtlinge. Das entspricht aktuell ca. 10.000 Migranten pro Tag.

Offizielle Zahlen nicht relevant

De Maizière hatte bekanntgegeben, dass im Registrierungssystem EASY des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im September „163.772 Zugänge von Asylsuchenden registriert“ worden seien, insbesondere Menschen aus Syrien (85.455), dem Irak (19.192), Afghanistan (18.387), Albanien (5923) und Pakistan (5092). 

Prinzipiell entsprechen die offiziellen EASY Zahlen nicht den tatsächlichen Zahlen an eingewanderten Migranten, so msn.net. Ein Ministeriumssprecher bestätigt dies auf Anfrage von msn indirekt, denn: „Die Registrierung im EASY-System erfolgt in der Regel im Anschluss an die erfolgte Verteilung auf die Länder.“

800.000 schon Mitte Oktober erreicht

In den Monaten zuvor – von Anfang Januar bis Ende August – seien 413.535 Asylbewerber in Deutschland registriert worden, meldete die „Morgenpost“. Zusammengenommen sei die offiziell bis zum Jahresende vorhergesagte Zahl (800.000) damit schon jetzt erreicht.

Bei 10.000 Migranten pro Tag, ist bis Ende des Jahres mit weiteren 750.000 Migranten zu rechnen. Zusammen mit den erwähnten 820.000 Migranten, wären das mindestens 1.570.000 Migranten für 2015.

Selbst mögliche Doppelregistrierungen und Weiterreisen dürften an diesen Zahlen nicht viel ändern, da viele der eingereisten Migranten noch nicht registriert wurden. (dk)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN