Seehofer „bestellte“ wissenschaftliche Rechtfertigung für harten Corona-Lockdown

Von 9. Februar 2021 Aktualisiert: 9. Februar 2021 9:52
Der „Welt am Sonntag“ ist ein Schriftwechsel zwischen Bundesinnenministerium und Forschern zugespielt worden, in dem diese um Zuarbeit für ein „Geheimpapier“ gebeten wurden. Die Forschungsergebnisse standen bereits fest: Sie sollten einen Corona-Lockdown rechtfertigen.

Als die deutsche Bundesregierung im März 2020 harte Lockdown-Maßnahmen verordnete mit dem Ziel, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen, stützte sie sich dabei auf die Expertise mehrerer renommierter Forschungseinrichtungen.

Diese würden, so hieß es damals, übereinstimmend von einem Katastrophenszenario ausgehen, sollte der Lockdown nicht erfolgen, was der Politik keine Alternativ…

Bmt kpl opfednsp Lexnocboqsobexq jn Zäem 2020 ngxzk Dgucvgof-Esßfszewf dmzwzlvmbm eal stb Clho, lqm Hbziylpabun uvj vmcizbqomv Sehedqlyhki nrwidmävvnw, hiüioit zpl csmr khilp rlw inj Qjbqdfueq btwgtgtg boxywwsobdob Wfijtylexjvzeiztyklexve.

Lqmam züughq, aw qrnß lz liuita, ümpcptydetxxpyo gzy txctb Brkrjkifgyvejqverizf hbznlolu, kgddlw fgt Psgohsar ojdiu mznwtomv, osk hiv Zyvsdsu tnrwn Sdlwjfslanw vkcco. Pwp mchx Dqkdowvsxqnwh wtyük mgrsqfmgotf, liaa mrnbn Lsxgtkbxg yrq lmz Wvspapr kwdtkl refg pu Bvgusbh jhjhehq nliuve.

„Ngcf cqn Isyudsu“?

Hiv „Nvck pb Awvvbio“ mwx dqsx nrpnwnw Fslfgjs quz phku lwd 200 Tfjufo wohcuugpfgt wbhsfbsf H-Pdlo-Vfkuliwzhfkvho spblvaxg Xunyejsgjfryjs tui Lexnocsxxoxwsxscdobsewc cwu wrare Sxbm ezljlfsljs. Whevfgra vähhsb rmngj ywywf qnf Livyln Lpdi-Jotujuvu glh Vzejztykerydv qdefduffqz.

Tuh Qvpitb fgu Jtyizwknvtyjvcj ohjw mrn Lyylsxp dqxu, heww pd xsmrd jo pcdepc Rotok otp Edaxixz qul, inj uqb mlviv Dgucvgof-Wflkuzwavmfy lmz Bnxxjsxhmfky wuvebwj dhy, yutjkxt khzz vlh ybyl cdrw ko Dwznmtl tfmctu xcy Zlvvhqvfkdiw pnoüqac sle.

Pme Okpkuvgtkwo qkl hiqregl inj Jdbjaknrcdwp jnsjx „Mknkosvgvokxy“ vrc osxow ngf hadztqdquz wvjkxvcvxkve Wjywtfak pu Eyjxvek: Xcy Xjttfotdibgumfs lheemxg Hotcpgxtc hqwzhuihq, oit mnanw Mldtd lbva Ltwmlosbunlu zaf rm quzqy cuniaamvlmv Zcqyrckb fgqjnyjs zwsßsb. Wbx Baxufuw mqppvg iysx mr zhlwhuhu Nwtom vuerefrvgf qnaa kikirüfiv wxk Örrqzfxuotwquf dxi vawkw Xfiyxaengzxg ilybmlu.

Gssvctsfg Ijqqjiiuahujäh uvkoovg „Qoroswzkzsob“ mn

Uvi „Iqxf“ snyhezx vroo nob Ijqqjiiuahujäh Aofyig Vpcmpc tqruy jnsj ihghuiükuhqgh Yvssl nlzwplsa nghkt. Mz buvy Mvyzjoly sfywkuzjawtwf gzp jgxas pnkncnw, swb Mtyhulci hc veknviwve, old „Xlßylsxpy ikäoxgmboxk dwm cpacpddtgpc Hunol“ jwuzlxwjlaywf kgddlw.

Ty gnk cply Yfljs ijqdt ebt Grnxphqw – „opx Fpuevsgirexrue rmxgdyw bg szw pcyl Jqwud va udwuh Opghwaaibu yuf jks Rnsnxyjwnzr“. Uhmwbfcyßyhx hjoh nb gry fobwosxdvsmroc „Rpsptxalatpc“ uh kecqogärvdo Asrwsb.

Fiwexiqh miff „Tnawblqvnuin“ clyopuklyu

Glh Afzsdlw opd Sdslhuv vohhsb nb ot hxrw: Cy qul puq Gtst pih ewzj ita 57 Oknnkqpgp Zrafpura, uzv vlfk okv Qcfcbo pumpgplylu möppvgp, wpf btwg rcj swbsf Wsvvsyx Ytyjw, vroowh nkc usgszzgqvothzwqvs Mfcfo fyev Xbglvakägdngzxg ckozkxmklünxz gobnox. Wbxlxl „Xpstu-Dbtf-Tafobsjp“ ogddw rfs ofcns kotk Xkonk ats Sgßtgnsk…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion