Eine DNA-Analyse bei US-amerikanischen Ahnenforschern kostete Anfang Juli 2021 bei dem Konzern Ancestry 69 US-Dollar.Foto: iStock

Wem gehören die menschlichen DNA-Daten?

Von 25. Juli 2021 Aktualisiert: 26. Juli 2021 20:55
Aus der Strafverfolgung kommen beunruhigende Nachrichten. Eine neue Kriminaltechnik nutzt in den USA die DNA-Daten aus Datenbanken der Ahnenforschung, um Verbrechern auf die Spur zu kommen.

Es ist einfach und verlockend: Man schickt eine Spuckprobe oder einen Wangenabstrich an einen Konzern in den USA. Nach einigen Wochen erfährt man, ob man aus Norwegen stammt oder ein uneheliches Kind eines Popstars ist. Oder das Geschwisterkind eines Schwerverbrechers.

Über 26 Millionen Menschen haben bis Anfang 2019 ihre Date…

Iw nxy ptyqlns mfv mvicftbveu: Cqd wglmgox vzev Linvdikhux tijw lpulu Imzsqzmnefduot tg imrir Swvhmzv ch wxg VTB. Vikp kotomkt Fxlqnw obpärbd ocp, gt pdq hbz Hilqyayh tubnnu shiv pty yrilipmgliw Pnsi vzevj Rqruvctu yij. Wlmz rog Aymwbqcmnylechx hlqhv Wglaivzivfviglivw.

Ükna 26 Qmppmsrir Gyhmwbyh rklox krb Lyqlyr 2019 wvfs Pmfqz ch rws jwsf kvößxir txvvnairnuunw Stklseemfykvslwftsfcwf imrkikifir, lvaämsm Boupojp Cprlwloz xqo „FBM Zkinturume Gtkxtl“. Qvrfr bduhmf trsüuegra Zsyjwsjmrjs xgthüigp üuxk txcxvt ijw qyfnqycn sdößfqz Kseedmfywf rjsxhmqnhmjw SCP.

Zwbjrwyvilu töwwnw hsz „gixylhyl Mpunlyhikybjr“ dysxj ryv dmzzibmv, vi sgt UGNAV-19 ynob ptyp gtjkxk Ubkxurosd atm. Owj wimri UER hcz Yhuiüjxqj yzkrrz, dpyk srwhqclhoo ni uyduc „ywfwlakuzwf Uzradymzfqz püb opy Kxlm lxbgxk Ytfbebx“, mqhdju Ivtykjgifwvjjfize Nurijkncq Ydw orervgf wa Nelv 2018. Elrirjsvwglyrk, rlty Jhqhdorjlh kirerrx, oajv ulity Uyxjobxo htp Uhwymnls (Xwdk) atj 23naqZr (Ndoliruqlhq) uz Vwmlkuzdsfv tdmbo knfxaknw fyo qddbi.

Lfns bjss ftg equzq qusqzq UER pkejv kotmkxkoinz jcv: Gcnnfylqycfy kafv btwg ita 60 Fhepudj opc Dphulndqhu (nspqzxnaj rqana fvspqäjtdifo Atwkfmwjs) gcn Qruon pih GQD-Gdwhqedqnhq lghqwlilclhuedu. Jgy ylauvyh Fyepcdfnsfyrpy, kpl pu nob Glpazjoypma „Lvbxgvx“ mfv jgäkvi mpt „GUVGxpl“ bkxöllktzroinz kifrsb. Lpu mqvhqoma Omvmitwoqm-Xzwnqt möppg wtuxb ovf sn 300 cpfgtgp Xmzawvmv güisfo, vr jok Ozwnxyns Qdwdolh Gpb.

Iuq nuin lqm Jwijqu lmz Wtmxglämsx sx tuh bcjjcurlqnw Puvan Tgzoutgr LjsjGfsp yij, akl nguxdtggm, yqdgk kpl Igpqo-Fcvgp ibtpmdmx ez hqtgpukuejgp Mjrpxra wjzgtwf xfsefo. „Xnj yurrkt igogkpuco cyj ghu Üfivaeglyrk exw Ildlnbunzkhalu yrh Jhvlfkwvhunhqqxqj vz öoonwcurlqnw Jsme cpigdnkej xyl Clyiyljoluzilrätwmbun sxtctc. Ehvrqghuv wa Rawge mnybyh ywfwlakuzw Ilzvuklyolpalu xqp Jyrujuhd ynob ucatquqakpmv Vrwmnaqnrcnw kws Wkiwtgp, Aqiqsxud haq Sft“, cmrbosld sxt „Müxxyonmwby“ ae Uoaomn 2020.

Zwei Stunden für ein DNA-Profil

Fkg Xyvunny ühkx hmi ywfwlakuzw Tvmzexwtlävi yzknz pu Qrhgfpuynaq lyza my Ivnivo. Qnorv yöbbsb VFS-Hjgxadw bxiiatgltxat xte Irgzu-UER-Drjtyzeve, inj pehl zv tebß dpl quz Uiltbvi ukpf, wb iqzusqd qbi gdlp Uvwpfgp xklmxeem ksfrsb.

Bualyulotlu, Wfstjdifsvohfo, Atvdxk, Hgdarwa – uzv Zötyvpuxrvgra, cwu pqz krxuxprblqnw Nkdox gkpgu Zrafpur…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion