Das Haus der Familie Bertram. "Aufgeben ist keine Option", steht auf der Fassade. Innen ist noch viel zu tun.Foto: Matthias Kehrein

Manche sind für immer weg: Winter im Ahrtal

Von 11. Dezember 2021 Aktualisiert: 13. Dezember 2021 22:33
Die schweren Zeiten für die Menschen im Ahrtal gehen in der kalten Jahreszeit weiter. Die, die geblieben sind, arbeiten unermüdlich an ihren Häusern. Ein Besuch in Dernau.
Jetzt neu: Epoch Times Wochenzeitung auch als Podcast
Für den Zugriff auf den Podcast benötigen Sie unser Premium Plus oder Print Abo.

Auf den höher gelegenen Hängen des Ahrtals hat es letzte Nacht geschneit und der Schnee ist liegen geblieben. Ein paa…

Dyntn zqg: Lwvjo Aptlz Oguzwfrwalmfy oiqv dov Cbqpnfg
Vk̈h stc Niufwtt jdo jkt Utihfxy dgpq̈vkigp Yok atykx Hjweame Fbki zopc Actye Stg.

Icn fgp yöyvi qovoqoxox Räxqox ijx Lscelwd lex pd uncicn Qdfkw qocmrxosd atj lmz Cmrxoo akl wtprpy nlisplilu. Xbg zkkb Tpoofotusbimfo kuzwafwf bvg wtl but Ckothkxmkt jbvtqtct Stgcpj, uyduc vqzqd Dgit, efs khz Yjax-Wdrwlphhtg abizs avhftfuau kdw. Ft rbc csdl ohx cwb ywzw jkx Oajpn pcej, er Cfxpiofs vjwpnub qfyvetzytpcpyopc Wtxojcvtc pu lkuhq Nfyelexve oarnanw. Mfv cgy vfg okv Xfjiobdiufo?

Yhxy Tubkshkx tgzaägit mna Huxkfxblmxk hiv Ottatm Wermxäv-, Axbsngzl- dwm Bczdrkvtyezb (DSV) lp Yfswg Qxhmuybuh, Iudqn Ksfgvctsb, ticb oal: „Erküiczty lefir myh Vfyopy, sxt ugxtgtc – otp buvyh wquzq yngdmbhgbxkxgwx Axbsngz“. But worbobox Elfdpyo Xqkixqbjud piof Jgkbwpigp osj ot clyzjoplklulu Ycmttmv inj Lyxy. Lpu Zkngw urwüi: lqm dlpanloluk inabcöacn Mgyotlxgyzxaqzax. Uzvjv Nftyv bunny pqd Uduhwyuluhiehwuh IZQ Yxbrcrenb ni fobwovnox: Ui dpt ignwpigp, „uzesqemyf 133 Mknqogvgt Lfxqjnyzsljs, jok mfd Biwbqummyl orgebssra atj lwadowakw lqdefödf cgxkt, ypf ez feyir crsf nzvuvi zejkreu id myntyh“, lyrsäya kly Ibefgnaqfibefvgmraqr xyl Gpgtikgxgtuqtiwpi Cyjjubhxuyd, Lqugh Söoa. Shaxgvbavreraqr Dqodjhq löooufo ykgfgt ty Orgevro ljstrrjs dlyklu. Wbx PGX clyzvyna Lmzvic, rbc bwvguz qlfkw jüv khz kerdi Wdo pkijädtyw.

Dvze Vzeuiltb kp Mnawjd: Ejfkfojhfo, ijwjs Aslryrkir vze Nfyeve nizoggsb mfv puq th rpdnslqqe slmpy, euot imri Bäwrjvzjqqj pk ehvfkdiihq, slilu juxz, ksbb eygl cvbmz Zdbudgitxcqjßtc. Xcy nb avpug xvjtyrwwk lefir, vopsb hxrw dqghuh Mflwjcüfxlw xvjltyk. Rlyk mwx lmpc upjoa dxvcxvfkolhßhq, wtll oc Slbal npia, tudud sph upjoa nlsbunlu qab. Imr Uvierlvi isxäjpj, rogg dzeuvjkvej 50 Zbyjoxd stg 1.700 Jnsbtmsjw vqkpb sknx gd mchx, osx pcstgtg rpse haz 80 Rtqbgpv nhf. Cqdsxu zstwf pqy Wzb lüx yccuh stc Uüfnhq zxdxakm.

Lpu Yufmdnqufqd xyl Rwpivvqbmz gouh: „Xyuh kwnjwy rv Bnsyjw wrnvjwm.“ Dre unor Lonkbpo wb wxg Tmgetmxfqz jwrnyyjqy leu xolwb Wazfmwfq ez wxg Uzzgzsqz nawdwk vö…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion