Linke protestieren gegen Stichwahlduell Macron-Le Pen in Frankreich – Polizei setzt Tränengas ein

Epoch Times27. April 2017 Aktualisiert: 27. April 2017 16:58
Rund tausend Jugendliche haben am Donnerstag gegen beide Präsidentschaftskandidaten in Frankreich demonstriert. Sie skandierten "Weder Marine, noch Macron, weder Vaterland, noch Wirtschaftsboss".

In Frankreich haben Anhänger der Linken-Szene am Donnerstag gegen die beiden Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen demonstriert.

Rund tausend Jugendliche zogen vom Platz der Republik in Paris los und skandierten dabei „Weder Marine, noch Macron, weder Vaterland, noch Wirtschaftsboss“.

Einige Jugendliche zündeten Mülleimer an, beschädigten Schaufenster und warfen Flaschen auf die Polizei. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Zuvor hatten Schüler die Zugänge zu einigen Gymnasien verbarrikadiert. Zu den Protesten aufgerufen hatten antifaschistische und antikapitalistische Gruppen. Eine Demonstration gegen Macron und Le Pen gab es auch in der bretonischen Stadt Rennes.

Macron und Le Pen waren bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am Sonntag vorne gelandet. Allerdings hatte der Ex-Wirtschaftsminister nach seinem Erfolg vom Sonntag zunächst Schwierigkeiten, seinen Wahlkampf wieder in Gang zu bringen.

Am Mittwoch besuchte Le Pen eine von der Schließung bedrohte Fabrik in Macrons Heimatstadt Amiens und versprach den Arbeitern Hilfe. Macron, der zum gleichen Zeitpunkt in der Nähe mit Gewerkschaftsvertretern beriet, fuhr deswegen auch zu dem Werk. Er wurde mit Pfiffen und Buhrufen empfangen. (afp/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN