Sie fordern ein unabhängiges Katalonien: Zehntausende Demonstranten in Barcelona.Foto: PAU BARRENA/AFP/Getty Images

„Republik jetzt!“: Erneut fordern Zehntausende Katalanen ihre Unabhängigkeit

Epoch Times12. März 2018 Aktualisiert: 12. März 2018 7:13
Zehntausende Katalanen haben am Sonntag in Barcelona für die Unabhängigkeit der Region demonstriert. Die Demonstranten forderten die Bildung einer Regierung, die die Unabhängigkeit Kataloniens vorantreiben soll.

Zehntausende Katalanen haben am Sonntag in Barcelona für die Unabhängigkeit der Region demonstriert.

Nach Angaben der Polizei nahmen an dem Marsch, zu dem die Katalanischen Nationalversammlung (ANC) aufgerufen hatte, rund 45.000 Menschen teil. Die Demonstration stand unter dem Motto „Republik jetzt“.

Die Demonstranten forderten die Bildung einer Regierung, die die Unabhängigkeit Kataloniens vorantreiben soll.

„Wir sind mehr als zwei Millionen Bürger Kataloniens, die jetzt ganz klar in Richtung einer katalanischen Republik vorankommen wollen“, sagte ANC-Vizepräsident Agusti Alcoberro.

Bei der Parlamentswahl in Katalonien hatten die prospanischen Parteien im Dezember rund 52 Prozent der Stimmen erhalten, knapp 48 Prozent gingen an die Unabhängigkeitsbefürworter.

Wegen einer Besonderheit des Wahlrechts werden jedoch die Stimmen aus ländlichen Regionen – wo die Unabhängigkeitsbefürworter ihre Hochburg haben – stärker berücksichtigt als in den großen Städten, wo die prospanischen Parteien siegten. Daher stellen die Unabhängigkeitsbefürworter die Mehrheit im neuen katalanischen Parlament. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion