Gouverneur von Florida will Migranten in Joe Bidens Heimat schicken

Von 13. November 2021 Aktualisiert: 13. November 2021 9:55

Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, will gegen die illegale Migration in Florida vorgehen, die durch die Biden-Regierung ermöglicht wird. DeSantis bietet Washington stattdessen an, die Zuwanderer anstatt nach Florida nach Delaware zu schicken – dem Heimatstaat von Präsident Joe Biden.

DeSantis bestätigte am Mittwoch gegenüber Reportern, dass Bundesagenten minderjährige illegale Einwanderer nach Jacksonville, Florida, geflogen haben, nachdem sie an der südlichen Grenze aufgegriffen worden waren. Die Regierung in Florida hat erst durch durchgesickerte Berichte von dem Vorgehen erfahren.

„Das passiert bei diesen Flügen. Der Bundesstaat Florida wird nicht benachrichtigt. Sie werden meist mitten in der Nacht und heimlich durchgeführt und wir haben wirklich keinen Einfluss darauf.“ – Ron DeSantis, Gouverneur Florida

Der Gouverneur sagt, dieses Vorgehen würde seit Mai dieses Jahres durchgeführt und immer noch andauert. Deswegen will er nun rechtliche Schritte gegen die Biden-Regierung einleiten. DeSantis hat auch einen Vorschlag zur Lösung des Problems gemacht.

„Meiner Meinung nach sollten wir, wenn sie [die Flüchtlinge] hierher kommen, Busse zur Verfügung stellen, um sie nach Delaware zu bringen. Ich meine, wenn Biden nicht dafür ist, die Grenze zu sichern, dann sollte er in der Lage sein, alle dort aufzunehmen.“ – Ron DeSantis, Gouverneur Florida

Diese Aussage machte DeSantis nur wenige Tage, nachdem ein 24-jähriger illegaler Einwanderer aus Honduras, der sich als 17-Jähriger ausgab, in Jacksonville festgenommen und des Mordes angeklagt wurde.

„Wir hatten jemanden, der von einem Zuwanderer ermordet wurde, der von Biden reingebracht wurde.“ – Ron DeSantis, Gouverneur Florida

DeSantis wirft der Biden-Regierung vor, ihre Verantwortung für die Sicherung der Grenze zu vernachlässigen.

„Wenn es sich um eine Bundesverantwortung handelt, dann sind sie dafür verantwortlich, die Pflichten zu erfüllen und das Gesetz durchzusetzen. Wenn sie das nicht tun, denke ich, dass ein Bundesstaat in der Lage sein sollte, einzugreifen und Schutz zu bieten, und das ist es auch, was wir tun werden.“ – Ron DeSantis, Gouverneur Florida

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, bestätigte diese Flüge während einer Pressekonferenz im letzten Monat und sagte: „Es ist unsere gesetzliche Verantwortung, unbegleitete Kinder sicher zu versorgen, bis sie schnell mit einem Elternteil oder einem überprüften Paten zusammengeführt werden können.“

Die „New York Post“ berichtete im vergangenen Monat, dass Bundesbeamte zusätzlich zu den Flügen nach Florida illegale Einwanderer nach Westchester, New York, geflogen haben.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion