Manhattans Bezirksstaatsanwalt erhebt doch keine Anklage gegen Trump

Von 29. Juni 2021 Aktualisiert: 29. Juni 2021 18:42

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Trump-Anwalt: Keine Anklage mehr gegen den ehemaligen US-Präsidenten“ vom YouTube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Jahrelang hat Cyrus Vance, der Bezirksstaatsanwalt von Manhattan gegen Donald Trump und die „Trump Organization“ ermittelt. Nun hat er angedeutet, keine Anklage mehr gegen den ehemaligen US-Präsidenten erheben zu wollen. Trumps Anwalt sprach in der vergangenen Woche mit seinem Team über die Anklagepunkte.

Seit Jahren ermitteln Vance und sein Team gegen Trump und die „Trump Organization“. Nun verkündet Trumps Anwalt Ronald Fischetti, das Team von Vances würde wahrscheinlich doch keine Anklage gegen Trump als Person erheben.

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Im Gespräch mit dem Magazin “Politico” sagte Fischetti am Montag, Vances Team würde nur noch Anklagen gegen die „Trump Organization“ und vereinzelte Mitarbeiter in Erwägung ziehen – angeblich wegen Steuerbelangen in Bezug auf Unternehmensleistungen und Vergünstigungen.

Zu dem Vorwurf der angeblichen Schweigegeldzahlungen seitens Trump an die Pornodarstellerin Stormy Daniels gab das Team um Vances nun keinen Kommentar mehr ab.

Fischetti nannte die Anklagepunkte gegen seinen Mandanten Donald Trump „verrückt“. Diese seien „so unbedeutend“, dass er nicht glauben könne, „so einen Fall anfechten zu müssen.“

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion