Viele Pläne zur Nachhaltigkeit der Olympischen Spiele 2012 in London gingen in Rauch auf.Foto: Screenshot aus Video / sfr / Epoch Times Deutschland

Olympia in London – Die grünsten Spiele aller Zeiten?

Epoch Times16. Juli 2012 Aktualisiert: 16. Juli 2012 12:08

London 2012: das werden die grünsten Spiele aller Zeiten. Das zumindest versprachen die Organisatoren.Die Nachhaltigkeit der Spiele, die sollte im Fokus stehen, als das Industriegebiet im Osten der Stadt in eine riesige Parklandschaft umgebaut wurde.

Die zukünftige Heimat für viele Londoner

Mit diesem Ansatz wollte man sich von den bisherigen Spielen deutlich unterscheiden. Allein für den Bau des Olympiaparks wurden zwei Millionen Tonnen verunreinigten Bodens gesäubert, um dort 300.000 Pflanzen und 2000 Bäume zu platzieren. Darüber hinaus werden alle Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Ein Beauftragter, der die Fortschritte beobachten sollte, sagte, dass die Organisatoren ihr Versprechen teilweise sogar übertroffen haben. Die Kommission lobte besonders die Bauweise der Veranstaltungsorte, speziell die des energieeffizienten Radstadions.

Doch auch wenn es so scheint, dass die Spiele in Puncto Nachhaltigkeit ein voller Erfolg werden, so sind die Erwartungen nicht zu Hundertprozent erfüllt worden. Shaun McCarthy, Vorsitzender der Kommission für Nachhaltigkeit London 2012 meint dazu: „Im Bereich Kohlenstoffe und erneuerbare Energien haben wir unsere Ziele verfehlt. Vor allem die Energiestrategie und der Anfang hätten besser laufen müssen. Über das Merchandising bin ich auch etwas enttäuscht – da hätte man gerade im Bereich der Nachhaltigkeit viel mehr tun müssen, mit neuen ausgefallenen Ideen. Wir haben wieder die selben alten Sachen, vielleicht etwas umweltschonender verpackt, aber da gibt es noch Verbesserungspotential.“

Pläne, die olympische Fackel mit nachhaltigem Kraftstoff zu entzünden, gingen am Ende auch in Rauch auf. Was die Bemühungen im Bereich Nachhaltigkeit wirklich gebracht haben, das wird man erst sehen, wenn alles vorbei ist. Damit die Spiele wirklich ein Erfolg werden, ist es wichtig, egal was mit den Spielstätten am Ende passiert, dass vor allem das olympische Dorf ein neues Zuhause für die nachkommenden Generationen bietet. (sfr / SID xcm er)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion