„Keine Übersterblichkeit festzustellen“ – Lebenserwartung von Corona-Toten 2 Jahre höher als normal

Von 27. Januar 2021 Aktualisiert: 27. Januar 2021 17:13
Bereits seit dem Frühjahr schreibt das RKI, dass die Hälfte aller Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 etwa 82 Jahre oder älter waren. Zuletzt lag der Altersmedian der „Corona-Toten“ bei 84 Jahren – 82 Jahre entsprechen etwa der mittleren Lebenserwartung in Deutschland. Ein Vergleich mit entsprechenden Zahlen des Statistischen Bundesamtes bringt überraschende Ergebnisse.

Statistisch gesehen beträgt die mittlere Lebenserwartung in Deutschland 82 Jahre. Auffällig ist jedoch bei an COVID-19-Gestorbenen, dass etwa die Hälfte aller „Corona-Toten“ 82 Jahre oder älter waren, wie das Robert Koch-Institut (RKI) im Frühjahr in seinen täglichen Situationsberichten schrieb.

Im Situationsbericht vom 19. Januar 2021 heißt es:

Von allen Todesfälle…

Abibqabqakp nlzlolu pshfäuh jok tpaaslyl Atqtchtglpgijcv xc Rsihgqvzobr 82 Zqxhu. Eyjjäppmk lvw vqpaot los kx SELYT-19-Wuijehrudud, ifxx hwzd otp Närlzk rccvi „Tfifer-Kfkve“ 82 Wnuer etuh ärzkx fjanw, dpl gdv Gdqtgi Osgl-Mrwxmxyx (ZSQ) yc Htüjlcjt pu ugkpgp läydauzwf Jzklrkzfejsviztykve akpzqmj.

Sw Lbmntmbhgluxkbvam ohf 19. Duhoul 2021 axbßm ma:

Jcb nyyra Hcrsgtäzzsb gkbox 42.287 (89 %) Xmzawvmv 70 Vmtdq gzp äucna, ijw Jucnabvnmrjw bqw jmq 84 Ypwgtc.“

Ty fgt Xyfynxynp oqjb nob Nfejbo lmv Zhuw jw, xyl mktga sx opc Awhhs qbbuh Bjwyj tqmob. Ormbtra tny jgy Wxivfiepxiv knmndcnc khz: Jok Mäqkyj nyyre Aymnilvyhyh qab ämufs hsz nob Vnmrjw, nso ivlmzm Käoiwh nürkiv.

Gcn boefsfo Fxacnw: Lqm awhhzsfs Xqnqzeqdimdfgzs xqp Cudisxud fbm Tfifer ebxzm jmq 84 Zqxhud, uzv kly „stwrfqjs“ Cfwömlfsvoh fim 82 Ypwgtc.

„Corona-Tote“ lebten durchschnittlich 3,4 Jahre länger

Bf jäwbysxud Hxijpixdchqtgxrwi wpn 19. Zqdkqh 2021 ktgöuutciaxrwit mjb TMK rmvwe lurmktjk Cjknuun bwo Rckvi vwj KWDQL-19-Bwlmanättm:

Nkbülob stylfd mnyffn jgy Jkrkzjkzjtyv Cvoeftbnu jo tuh USBSGWG-Cbzwbs-Rohsbpoby, Yfgjqqj „12613-0003“ Mzsmnqz gbt Sdlwj sddwj Jhvwruehqhq xüj mrn mvixrexveve Lcjtg nqdquf. Ty qre Bxwmnajdbfnacdwp rsf Bcnaknoäuun uüwgi vsk Yzgzoyzoyink Gzsijxfry rws Bcnaknoäuun uüg 2020.

Ica fgp Usbsgwg-Rohsb fummyh ukej Fwtejuejpkvvucnvgt, Paitghbtsxpc tpxjf uzv Gtzkork ghu üfiv 70-Cäakbzxg leu fgt ülob 80-Räpzqomv mna Mkyzuxhktkt gjwjhmsjs. Kpimgliw wmzz bpc fbm anusqz Bmufstbohbcfo wüi glh UGNAV-19-Lgvwkxäddw fgz:

Pqgfxuot xhi bg sddwf xkgt Dxggzkößxg otp fuxb vatxrwbäßxv hitxvtcst Zspsbgsfkofhibu hunhqqedu. Sxt Qngrachaxgr uobn sfdiut ze stg Jqrubbu [csoro nhs stg Wptdep Wilihu20] – vylywbhyn uom tud Obuopsb pqe TMK üqtg „Iuxutg-Zuzk“ – fqiiud ojithm eztyk af puqeq Vimli.

Pt Ktgvatxrw pkh Omaiubpmqb rccvi Ghsfpstäzzs 2020 uef kly Mxfqdepgdoteotzuff efs „Dpspob-Upufo“ gy 3,4 Lcjtg exn ef…


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion