Tod von Kobe Bryant: Basketball-Trainerin Christina Mauser unter den Opfern des Hubschrauberabsturzes

Epoch Times27. Januar 2020 Aktualisiert: 27. Januar 2020 11:56
Ein tragischer Unfall mit neun Opfern ereignete sich am gestrigen Sonntagmorgen in der Nähe von Los Angeles. Neben dem amerikanischen Basketball-Star Kobe Bryant und seiner Tochter starb auch eine in den USA bekannte Trainerin.

Die Basketballtrainerin eines Mädchen-Teams wurde als eines der neun Opfer des Hubschrauberabsturzes identifiziert, bei dem Kobe Bryant und seine 13-jährige Tochter Gianna Maria Onore Bryant am 26. Januar ums Leben kamen.

Die Bürgermeisterin von Costa Mesa, Katrina Foley, bestätigte die Nachricht auf Twitter am 27. Januar und nannte das Opfer Christina Mauser.

Foley sagte, die Basketballtrainerin sei mit dem Musiker Matt Mauser von der Band TijuanaDogs verheiratet gewesen. „Ich habe gerade erfahren, dass unser großartiger Matt Mauser von TiajuanaDogs seine Frau Christina bei dem Unfall verloren hat“, sagte Foley.

„Sie hat das Mädchenteam trainiert. Diese verheerende Tragödie wird von Stunde zu Stunde schlimmer. So viel Schmerz für so viele Familien vor Ort. Unsere Herzen sind gebrochen und trauern um die betroffenen Familien.“

Christina Mauser arbeitete an der privaten Harbor Day School in Orange County, Südkalifornien, wie CNN berichtete.

Bitte um Privatsphäre

Nach der Nachricht von ihrem Tod bestätigte auch ihr Ehemann Matt die Nachricht und fügte hinzu, dass er und die drei Kinder seiner Frau durch ihren plötzlichen Tod „am Boden zerstört“ seien. Dann bat er, die Privatsphäre zu respektieren.

Wörtlich schrieb er auf Facebook: „Meine Kinder und ich sind am Boden zerstört. Wir haben heute meine schöne Ehefrau und unsere Mutter bei einem Hubschrauberabsturz verloren. Bitte respektiert unsere Privatsphäre. Danke für all die guten Wünsche, die sie uns so viel bedeuten.“

Mauser war mit acht anderen Personen im Hubschrauber unterwegs, darunter Bryant, 41, und seine 13-jährige Tochter Gianna. Der Hubschrauber stürzte gegen 10 Uhr morgens am Sonntag nordwestlich von Los Angeles ab. Alle an Bord befindlichen Personen starben.

Bei dem Absturz kamen auch der Baseball-Cheftrainer des Orange Coast College, John Altobelli, seine Frau Keri und seine Tochter Alyssa, die eine Teamkollegin von Gianna Bryant gewesen sein soll, ums Leben.

Bryant und seine Tochter waren auf dem Weg zur Mamba-Sportakademie in Thousand Oaks für ein für Sonntag geplantes Basketballspiel. Es wurde erwartet, dass Gianna an dem Spiel teilnimmt und Bryant als Trainer fungiert, so Lady Mavericks‘ Mannschaftsleiterin Evelyn Morales.

Bryant hinterlässt seine über 20-jährige Frau Vanessa, 37, und ihre Töchter, die 17-jährige Natalia, die dreijährige Bianka und Capri, die erst sieben Monate alt ist.

Untersuchungen dauern an

Der Hubschrauber wurde 1991 gebaut, wie die Federal Aviation Administration mitteilte. Laut einer Datenbank des FAA-Registers war er bei der Island Express Holding Corp. registriert.

Die FAA und das National Transportation Safety Board (NTSB) untersuchen den Absturz, sagte die FAA in einem Tweet. Ein Team des NTSB wird am Sonntagabend in Calabasas erwartet, sagte das NTSB in einem Tweet.

Zum Zeitpunkt des Absturzes war die Sicht extrem schlecht, es war neblig und bewölkt mit Nieselregen, so der CNN-Meteorologe Michael Guy. Kurz nach dem Absturz aufgenommene Bilder zeigten Nebel in der Gegend.

Captain Tony Imbrenda von der Feuerwehr von Los Angeles County sagte, er habe noch keine Informationen darüber, ob der Sikorsky-Hubschrauber S-76B ein Notsignal gesendet habe.

Originalartikel in Englisch: Basketball Coach Christina Mauser Identified as Victim in Kobe Bryant Helicopter Crash / Deutsche Bearbeitung nmc

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN