Borussia-Dortmund-SpielerFoto: über dts Nachrichtenagentur

DFB-Pokal: Dortmund müht sich gegen Braunschweig

Epoch Times22. Dezember 2020 Aktualisiert: 22. Dezember 2020 21:52

In der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals hat sich Borussia Dortmund am Dienstagabend nur relativ mühsam gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig mit 2:0 durchgesetzt. Mats Hummels traf in der 12. Minute, danach war bis kurz zum Abpfiff nicht mehr viel für den derzeit fünftplatzierten Bundesligisten möglich. Erst in der 92. Minute konnte Jadon Sancho nachlegen.

Schöne Aktionen waren von den Dortmundern insbesondere im ersten Durchgang kaum zu sehen, der Abschluss war viel zu unkonzentriert. Im zweiten Durchgang stieg der Druck durch den BVB, der Torerfolg ließ aber auf sich warten. Die Dortmunder konnten froh sein, dass die Gefährlichkeit der Braunschweiger sich in engen Grenzen hielt. Vorher am Abend gewann Leipzig 3:0 in Augsburg, Köln 1:0 gegen den Zweitligisten VfL Osnabrück und Schalke durfte ein seltenes 3:1-Erfolgserlebnis beim Viertligisten SSV Ulm genießen. Die Partie Fürth gegen Hoffenheim wurde im Elfmeterschießen 7:6 entschieden, nach 90 wie nach 120 Minuten stand es 2:2. Es laufen noch die Partien Union Berlin gegen Paderborn, SV Elversberg gegen Borussia Mönchengladbach und Dynamo Dresden gegen SV Darmstadt 98. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion