Dortmunds Doppel-Torschütze Mats Hummels (M) feiert den ersten seiner beiden Treffer gegen Arminia Bielefeld.Foto: Friso Gentsch/dpa/dpa

Hummels führt BVB zum Sieg: Zwei Tore gegen Bielefeld

Epoch Times31. Oktober 2020 Aktualisiert: 31. Oktober 2020 17:31
Ein Abwehrspieler als Torjäger: Mats Hummels hat Borussia Dortmund das glückliche Ende einer erfolgreichen Woche beschert.Dank der beiden Tore des Innenverteidigers (53./71. Minute) beim 2:0 (0:0) bei Arminia Bielefeld feierte das Team von…

Ein Abwehrspieler als Torjäger: Mats Hummels hat Borussia Dortmund das glückliche Ende einer erfolgreichen Woche beschert.

Dank der beiden Tore des Innenverteidigers (53./71. Minute) beim 2:0 (0:0) bei Arminia Bielefeld feierte das Team von Trainer Lucien Favre den dritten Erfolg binnen sieben Tagen. Der mühselige, aber hochverdiente Arbeitssieg in der leeren Schüco-Arena macht Mut für das Champions-League-Spiel am Mittwoch beim FC Brügge und den Liga-Gipfel drei Tage später gegen den FC Bayern. Dagegen musste der chancenlose Aufsteiger aus Bielefeld seine vierte Niederlage in Serie hinnehmen.

Nach nur einem Sieg in den vergangenen 16 Gastspielen in Bielefeld war der BVB gewarnt. Zudem wurde die Aufgabe in Ostwestfalen durch den Ausfall von Torjäger Erling Haaland, der wegen leichter Knieprobleme geschont wurde, nicht leichter. Gleichwohl übernahm der Favorit von Beginn an die Regie und setzte die Arminia mit schnellem Kombinationsspiel und engagiertem Pressing unter Druck.

Nach flottem Beginn und einem Fernschuss von Thomas Delaney (7.) geriet das Spiel der Borussia trotz 83 Prozent Ballbesitz in den ersten 15 Minuten jedoch zunehmend ins Stocken. Es mangelte an Ideen und Tempo, um die dichtgestaffelte Abwehr der Bielefelder ins Wanken zu bringen. Für die Borussia fühlte sich die Partie deshalb ähnlich an wie die am Mittwoch gegen Zenit St. Petersburg (2:0), als es zwar eine drückende Überlegenheit, aber kaum Torchancen gab.

Allerdings hätte Jadon Sancho die Borussia in der 28. Minute in Führung bringen müssen, köpfte den Ball nach sehenswerter Flanke von Hummels aber völlig freistehend in die Arme von Arminia-Torhüter Stefan Ortega. Und auch vier Minuten vor der Pause schien das 1:0 nahe, als Manuel Akanji den Ball aus wenigen Metern am Tor vorbei schoss.

Auch nach Wiederanpfiff setzte die Borussia ihren Sturmlauf fort, ließ aber eine weitere Chance durch Jude Bellingham (47.) ungenutzt. Erst eine Standardsituation bescherte dem BVB die längst überfällige Führung als Hummels einen der wenigen Abwehrfehler der Bielefelder nutzte und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Dieser Treffer lockte die Bielefelder aus ihrer Defensive. Das gab der Borussia mehr Raum für ihr Kombinationsspiel. Davon profitierte erneut Hummels: Nach Flanke von Kapitän Marco Reus war der Abwehrchef per Kopf zur Stelle und sorgte für die Vorentscheidung. Für Hummels, der bereits vor einer Woche beim Derbysieg über Schalke (3:0) getroffen hatte, war es der erste Bundesliga-Doppelpack seit Januar 2010 in Köln. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion