Foto: Screenshot Samsung

Galaxy A3, Galaxy A5, Galaxy A7: Daten, Preise, Release – Neue Informationen zur Samsung Galaxy A Serie geleakt

Epoch Times30. September 2014 Aktualisiert: 30. September 2014 9:05

Neue Details zur Glaxy A Serie von Samsung sind aufgetaucht.

Samsung-Firmware und Hardware Tracking Webseite "SamMobile" verbreitete die Insider-Nachricht, der koreanische Tech-Riese würde eine “Galaxy A” Serie planen, die auf dem Design des Galaxy Alpha aufbauen soll.

Das Galaxy Alpha verfügt über einen Metallrahmen und ein schlankes Design, das auf ein mehr modebewusste Publikum ausgerichtet ist.

Nun sollen drei weitere Telefone dem Galaxy Alpha in einer "Galaxy A"-Serie folgen, nämlich das Galaxy A3, Galaxy A5 und Galaxy A7.

Für alle diese Telefone soll eine Metallkonstruktion und ein ähnliches Design wie beim Galaxy Alpha vorgesehen sein.

Bezüglich den technischen Daten, soll das Galaxy A3 über ein 4,8-Zoll-, 960 x 540p-Display, einen 1,2 GHz Qualcomm-Prozessor mit einer Adreno 306 GPU, 1 GB RAM, 5 GB internen Speicher, sowie eine 7-Megapixel-Rück und eine 5 Megapixel Frontkamera mit 1080p-Video-Aufnahme-Funktionen verfügen.

Das Galaxy A5 hat ein 5-Zoll-Super-AMOLED-HD-Display, einen Qualcomm Snapdragon-400-Prozessor, 16 GB internen Speicher, eine 13-Megapixel-Rück und eine 5-Megapixel-Frontkamera sowie einen 2.330 mAh Akku.

Vom Galaxy A7 wird gemunkelt, es hätte zudem LTE Konnektivität und einen 5.5-Zoll-Bildschirm.

Alle "Galaxy A" Telefone sollten mit der Android 4.4.4 KitKat laufen.

In Bezug auf die Preisgestaltung sollte das Galaxy A3 ca. 350 bis 400 Dollar, das Galaxy A5 etwa 400 bis 450 Dollar und das Galaxy A7 etwa 450 bis 500 Dollar kosten. (lo/dk)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion