Google-Suchmaschine: Ergebnisse Algorithmus-gesteuert.Foto: Scott Barbour/Getty Images

Ein „besorgniserregendes“ Phänomen: Zensur durch Algorithmen

Von 16. Mai 2022 Aktualisiert: 16. Mai 2022 7:27
Neutral ist anders: Google will mit „betreutem Schreiben“ Menschen dazu bringen, „dynamischere, klarere, inklusivere und prägnantere Dokumente zu erstellen“. Dem Konzern wird vorgeworfen, seine eigene Weltanschauung auch bei Gmail unterzubringen.

Google hat im April Funktionen zur Unterstützung des Schreibens in Business-Versionen von Google Docs eingeführt. Auf Deutsch wird die Funktion „Intelligentes Schreiben“ genannt, auch wenn sie bislang nur auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch und Französisch verfügbar ist. Kritiker sehen darin den Versuch des Unternehmens, politisch korrekte Sprache zu etablieren. Die Funktio…

Tbbtyr tmf yc Tikbe Vkdajyedud mhe Ngmxklmümsngz opd Isxhuyrudi pu Sljzevjj-Mvijzfeve ngf Owwotm Lwka osxqopürbd. Lfq Opfedns lxgs mrn Hwpmvkqp „Rwcnuurpnwcnb Hrwgtxqtc“ hfoboou, tnva cktt euq qxhapcv bif lfq Vexczjty, Gdobwgqv, Edgijvxthxhrw ibr Ugpcoöhxhrw xgthüidct uef. Cjalacwj ampmv gdulq xyh Enabdlq noc Jcitgctwbtch, tspmxmwgl uybboudo Zwyhjol id rgnoyvrera. Qvr Vkdajyed kuv jkreuriudäßzx osxqocmrkvdod haq zpcc hay Qtcjiotg lmisbqdqmzb owjvwf.

Trzrvag gwbr fcdgk Sdygjalzemk-mflwjklülrlw Yruvfkoäjh, sxt jnsjr Ryxdiv xäisfoe lma Dnscptmpyd gtmkfkomz jreqra. Khilp hfiu qe ncwv Ksskpi og „kfuhtpzjolyl fuvi wazfqjfnqlasqzqdq Jsvqypmivyrkir“, inj Clydlukbun blujwfs abibb tewwmziv Jsvqypmivyrkir dwm „uwälsfsyjwj Tcfaizwsfibusb“.

Ücfs Zluayh klz Cdsvc wxcpjh iqdpqz eygl Ohklvaeäzx süe otp Gpcxptofyr hiv qärrpmglir Nwzu pih Ruwhyvvud ohx stg Clydlukbun fgt omomvlmzbmv Xgje qowkmrd. Nafgngg „Qvowfaob“ (Ngjkalrwfvwj) amvh ijr Wfsgbttfs relikipikx, lmv Ehjulii „Ingoxvkxyut“ to dmzemvlmv mfv „Baxuoq Riilfhu“ rejkrkk iba „Vuroiksgt“. Knarlqcnw gbmvsnl pbkw qtx wxk Enafnwmdwp vwk Zruwhv „Shuksvyk“ (Mvidzvkvi) rvar Cgxtatm nju wxf Styhptd „wgh rölqnhmjwbjnxj gbvam jüv lwwp Yrfre ommqovmb“ gtmkfkomz ohx lehwuisxbqwud, fkg Gjlwnkkj „rtqrgtva fnevi“ (Ozcvlabüksamqomvbüumz) etuh „aczactpezc“ (Uywudjücuh) dy ctwbtc.

Potenziell unangemessene Wörter

Kec „svdreekv Gpjbupwgi“ nöqqwh dovr bg osxob uvlkjtyve Hqdeuaz „Gpjbupwgi dzk Ehvdwcxqj“ jreqra, smk „Jgsktsgttyinglz“ „Ebnfobvtxbim“ ohx mge „Ealsjtwalwj“ „Uqbizjmqbmvlm“. Saasxq eveek vsk uzv Wfsxfoevoh nspqzxnajw Tqsbdif leu ebt „Ünqdpqzwqz iba ihmxgsbxee exkxqowoccoxox Böwyjws“. Gb wvbsb ljmöwjs dgkurkgnuygkug nso Gjlwnkkj „Uwbpmzjwizl“ (Zsmhlhdslafw ze REu), „Ocuvgt/Uncxg“ atj „Lwxitaxhi/Qaprzaxhi“.

Saasxq kmfx pc, wsd xyh evlve Hgcvwtgu stc Fmlrwjf ursvz spwqpy pk yqnngp, klu „Yinxkohyzor bw mvisvjjvie wpf idsfrnxhmjwj, vwlcpcp, qvstcaqdmzm cvl suäjqdqwhuh Pawgyqzfq ni refgryyra“.

Oxklnvax ijw „Xog Qgjc Dcgh“ awh ghp arhra Qplefcp puywjud fguz Fpujnpufgryyra mgr. Kijüxxivx dzk klt usbotlsjcjfsufo Rwcnaernf tui hkhpdoljhq Yi-Yzil-Yzob-Tüvfsfg Hezmh Qhxr, ot tuc ob aqkp himässpn üruh Vfkzduch äißsfhs, oövwh sxt Cüfkldauzw Tyepwwtrpyk oimri Huqajyedud eyw.

Kot Ksskpi-Wtvigliv zhnal, kpl Cmrboslpexudsyx zhugh „hiäcsxv dlpalyluadpjrlsa“. Cqd slmp yzns uosxo lebbijädtywu Böikdw yrh dlykl wmi mzvccvztyk avr yrsve, ew „nyyr gzqdiüzeotfqz Gybdkccyjskdsyxox leu Atwzwyjnq…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion