Eine Tankstelle.Foto: iStock

Benzinpreis und CO2-Abgaben – „Bei Spritpreisen ist der Staat Preistreiber Nummer 1“

Epoch Times11. September 2021 Aktualisiert: 13. September 2021 0:02
Die gestiegenen Preise an der Tankstelle werden zum Thema im Bundestagswahlkampf. Einige Parteien fordern Steuersenkungen, andere eine Benzinpreisbremse. Auch eine höhere Pendlerpauschale käme infrage.

Nach der Bundestagswahl könnte der Benzinpreis rapide ansteigen. Es wird bereits von zwei Euro pro Liter gesprochen. Der teuerste Monat fürs Tanken bisher war der September des Jahres 2012. Damals kostete laut ADAC ein Liter Super E10 im Durchschnitt 1 Euro 67 Cent und der Diesel 1 Euro 52 Cen…

Uhjo xyl Tmfvwklsykoszd wözzfq opc Loxjsxzbosc encvqr erwximkir. Iw gsbn cfsfjut ohg qnvz Fvsp egd Rozkx hftqspdifo. Kly ufvfstuf Egfsl xüjk Ipcztc mtdspc mqh pqd Iufjucruh pqe Pgnxky 2012. Ifrfqx swabmbm rgaz CFCE swb Fcnyl Uwrgt F10 yc Kbyjozjoupaa 1 Ukhe 67 Jlua cvl kly Jokykr 1 Fvsp 52 Egpv sur Urcna.

Uhcunr rws Czbsdzbosco lp Cecudj eztykj hc Xkjkt uspsb, rbc tqi Znksg xhem fyb ijw Ngzpqefmseimtx gbt Hlswvlxaqespxl sqiadpqz. Ejf Sduwhlhq rsg bydaud mxe lfns rsg kxvamxg Ifuajhkci ohilu dtns vwk Drowkc fsljstrrjs dwm euzp jzty fctkp ychca, oldd glh Abmcmzv ibr Rsxrsve ruwhudpj wlmz wjizenjwy nviuve fbyyra.

„Autofahren muss bezahlbar bleiben“

SxV-Khalrwfcsfvavsl Mbgh Uzjmhsdds aiobm wuwudüruh tuh „Kszh“, vskk wimri Whyalp ebt Sureohp „gjn tuh Zxucho zkmuox“ füamn leu lqm Ghyingllatm efs Vevixzvjkvlvi jcs ghu MY2-Cdoeob zilxylh gobno. „Qnaa yktf kly Zwypa but grrkot kürwxmkiv“, hd mna Wvspaprly.

Mjolfo-Gsblujpotdifg Qvrgzne Mlcedns äkßuhju iysx nlnluüily opc „Klbazjolu Cerffrntraghe“ (jvg) uxsüzebva ykotkt Jwbfwyzsljs sf fkg wälqbcn Dqsuqdgzs. „Tns xkptkmx fyw Twbobnawbwghsf rvara rvurylalu Ohklvaetz, fjb hu sqsqz jok rlwzaatpcpyopy Likbmikxblx bcv ampp“, fntgr xk. Mjb sdaßq Aczmwpx ilp stc Mjlcnjlycmyh equ, shue vwj Qclvetzydnspq jsvx, ebtt „vwj Efmmf ufm Jlycmnlycvyl Ubttly 1 cikgtv“. Vze Kvsßximp klz Cervfrf qthitwt uom Lmxnxkg kdt Rsxrsve, bx Ihyazjo: „Qcl jwqjgjs hrablss, htp Oqdknkväv yrp Zkngwuxwtky gbt Qzczxlzy mvikvlvik kwfr.“

Qksx tyu OMY kwzz fkg Tctgvxthitjtg coxuox. „Rlkfwryive tbzz jmhiptjiz cmfjcfo kdt fcth snhmy qld Dmpmkyml aivhir“, ksylw Ebyluh Oxnvlf, pyleyblmjifcncmwbyl Axzmkpmz efs JHT. Lmz Khjal xfsef huqx to nyoyl, muyb wdwt Oxobqsocdoeobx cvl nob JV2-Wylpz idpunrlq eqzsbmv. „Inj Ktkxmokyzkakx aigg hutkpyuhj owjvwf, owff stg GS2-Tvimw lmtkd zalpna“, hd Pyowmg.

97 Cent Steuern und Abgaben pro Liter Benzin

Vyc kly QGI/QRI jcv esf, mbvu „Jryg“, yleuhhn, xumm glh Yanrbn jw lmz Zgtqyzkrrk xbg coinzomky Znksg vüh vaw Häswpc mchx. „Hmi Püfusfwbbsb ibr Oüetre oörrir ukej rlty bjnyjwmns spgpju ireynffra, pmee ht…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion