Elon Musk hält momentan einen Anteil von gut neun Prozent an Twitter.
Elon Musk hält momentan einen Anteil von gut neun Prozent an Twitter.Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

Elon Musk will Twitter komplett übernehmen

Epoch Times14. April 2022
Gerade erst stieg Elon Musk als Großinvestor bei Twitter ein. Jetzt bietet der Tesla-Chef allen Aktionären 54,20 Dollar pro Aktie.

An dieser Stelle wird ein Podcast von Podcaster angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um den Podcast anzuhören.

Tesla-Chef Elon Musk will den Kurznachrichtendienst Twitter komplett übernehmen. Das berichtete am Donnerstag unter anderem Bloomberg unter Berufung auf die Aufsichtsbehörden. Musk bietet demnach allen Aktionären 54,20 US-Dollar (49,69 Euro) pro Aktie.

Das Papier schloss am Mittwoch bei knapp 46 Dollar. Allerdings verweist Musk darauf, dass der vorgeschlagene Preis einen Aufschlag von mehr als 38 Prozent auf den letzten Preis vor Bekanntwerden seines Einstiegs bei Twitter bedeute. „Dieses Angebot ist mein bestes und endgültiges Angebot“, erklärte der Unternehmer. Sollte es nicht angenommen werden, müsse er seine „Position als Anteilseigner überdenken“, erklärte Musk weiter.

Die Erfolgsaussichten von Musks Übernahmeversuch sind unklar. Twitter hat mehrere Finanzinvestoren als große Anteilseigner, die jeweils zwischen zwei bis acht Prozent der Anteile halten. Es würde also nicht reichen, nur wenige Großaktionäre vom Verkauf zu überzeugen.

Insgesamt dürfte eine Komplettübernahme etwa 41,4 Milliarden US-Dollar kosten. Im Anschluss könnte er das Unternehmen von der Börse nehmen. Musk war zuletzt bereits zum größten Einzelaktionär des Unternehmens geworden. Er hatte in der letzten Woche mitgeteilt, dass er 9,2 Prozent an Twitter hält. In den Verwaltungsrat zog er aber nicht wie zuvor angekündigt ein. Die Twitter-Aktie legte am Donnerstag vorbörslich deutlich zu. Twitter war zuletzt insgesamt gut 36 Milliarden Dollar wert.

260 Milliarden Dollar geschätztes Vermögen

Ursprünglich habe Musk sich für einen Einstieg bei Twitter entschieden, weil er an das Potenzial des Unternehmens glaube, „eine Plattform für freie Meinungsäußerung auf der ganzen Welt“ zu sein. Seitdem er sich an dem Unternehmen beteiligt habe, sei er jedoch zu dem Schluss gekommen, dass sich „das Unternehmen in seiner aktuellen Form weder fortentwickeln noch seiner gesellschaftlichen Rolle gerecht“ werde. Musk hat selbst mehr als 80 Millionen Follower.

Musk ist der mit Abstand reichste Mensch der Welt – vor allem dank seiner Beteiligungen am Elektroauto-Hersteller Tesla und der Raumfahrtfirma SpaceX. Der Finanzdienst Bloomberg schätzt sein Vermögen zu jüngsten Aktienkursen auf rund 260 Milliarden Dollar. (dpa/dts/afp/red)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion