Lidl-Filiale.Foto: Marijan Murat/dpa

Kampf gegen leere Regale: Lidl kauft Containerschiffe

Epoch Times8. April 2022

An dieser Stelle wird ein Podcast von Podcaster angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um den Podcast anzuhören.

Steigende Frachtraten sowie Verspätungen von Containerschiffen würden dem Discounter-Riesen Lidl den Seetransport zunehmend erschweren, berichtet „eurotransport“.

Um die Sicherung der Lieferketten und der Warenverfügbarkeit zu gewährleisten, sollen künftig Containerschiffe von Lidl unter der Marke „Tailwind Shipping Lines“ über die Weltmeere schippern.

Das Ziel dieser Entscheidung sei: „Das gestiegene Volumen von unterschiedlichen Produktionsstätten langfristig in Teilen flexibler managen zu können“, erklärt Wolf Tiedemann, Vorstand der Lidl Stiftung.

Ungeklärt ist bisher, von welchem Hersteller Lidl die Frachtschiffe kaufen will, informiert „Welt“. Einzig staatliche Werftbetriebe aus China und die Konzerne Hyundai oder Daewoo aus Südkorea kämen für Neubauten von Großschiffen infrage und die seien mit Rekordaufträgen ausgelastet. (bs)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion