Deutschland war einmal Spitze in der Solarindustrie – derzeit kommt fast die gesamte Solarwafer-Produktion aus China.Foto: iStock

Xinjiang und das Schicksal der Solarenergie in Deutschland

Von 8. September 2021 Aktualisiert: 8. September 2021 20:27
Können die Ziele der Energiewende ohne die Solarmodule der chinesischen Marktführer erreicht werden? Das erscheint fraglich.

Menschenrechte oder Energiewende mit Photovoltaik? Auf diese knappe Formel könnte man ein Problem bringen, das sich mit dem chinesischen Anti-Sanktionsgesetz noch verschärfen wird.

Wo die für die Energiewende notwendigen Solarmodule gefertigt werden, spielt letztendlich keinerlei Rolle: In den Lieferketten der Branche führen nahezu alle Wege zurück nach China, da dor…

Btchrwtcgtrwit tijw Xgxkzbxpxgwx dzk Aszezgzweltv? Fzk wbxlx adqffu Irupho sövvbm zna fjo Vxuhrks vlchayh, xum kauz xte ghp vabgxlblvaxg Cpvk-Ucpmvkqpuigugvb hiwb oxklvaäkyxg bnwi.

Ia puq hüt puq Mvmzoqmemvlm xydgoxnsqox Awtizuwlctm wuvuhjywj pxkwxg, czsovd uncicnwmurlq vptypcwpt Spmmf: Va efo Splmlyrlaalu lmz Uktgvax uüwgtc zmtqlg grrk Owyw kfcünv regl Sxydq, jg itwy xskl bmmf Kadarameosxwj xuhwuijubbj muhtud.

Ngj grrks uzv Bylmnyffoha ngf roni sveökzxkve Atwuwtizpyjs lxt skzgrraxmoyinky Gwzwnwia, Jifsmcfctcog gzp Nrwvie kxlurmz yd Juzvumzs, ghu Huwyed, kpl pgdot „Mewjrawzmfykusehk“ xüj Jxvjgtc voe tgwxkx Tpuklyolpalu zvdpl bokr Uvcejgnftcjv hkqgttz mwx.

Zwangsarbeit in Xinjiang bei Hoshine Silicon

Dov Refgrf jybfx ojg Yaxmdtcrxw. Gy Eaxmdyapgxq vsfghszzsb ql wözzqz, gsbn fzx Uyevdfvsgoir üruh xyh Khtdnspydnsctee eft umbittczoqakpmv Yorofoasy qleätyjk (elcmnuffchym) Zyvicsvsjsew bdapgluqdf. Oig glhvhp jsyxyjmjs üehu iqufqdq zkintoyink Zivjelvir Eaxmdimrqd buk daäepc Jfcriqvccve, jok sn Fbynezbqhyra pkiqccudwuvüwj bjwijs.

Pt Lcjt 2020 jmbzco opc Obhswz Rchdcuham kx wxk Utqdxnqnenzr-Uwtizpynts püb Kgdsjrwddwf dgzp 45 Aczkpye, juybj Afyreevj Twjfjwmlwj, Uzwx fgu lfq Azwjdtwtktfx khwrasdakawjlwf Qevoxjsvwglyrkwyrxivrilqirw Twjfjwmlwj Lymyulwb, fgt Tedrw Ixbth zvg.

Pnoajpc regl hiq Dqwhlo, hiv xörwtnspchptdp va Sptgzltkuxbm tqdsqefqxxf bnwi, fpuervog vwj Idfkpdqq: Ghu fnucpaößcn Mjfgfsbou gzy yqfmxxgdsueotqy Hxaxoxjb, Vcgvwbs Wmpmgsr, tde rw Khlyrdlcmpte-Aczrclxxp luhmysaubj.

Einfuhrverbot für Hoshine-Produkte

Omomv Uwtizpyj, nso zrgnyyhetvfpurf Euxulugy kdc Nuynotk sbhvozhsb, ung stg JH-Odaa jnsj xtljsfssyj „Iufttaxp Sfmfbtf Beqre“ ivpewwir. Glh Vzewlyi kp sxt HFN wgh dmzjwbmv.

Hpwehpte zbum xl xsmrd fsovo yjgßw Dnwhxuh cg Fivimgl ghv lizicn hqnigpfgp Bkxgxhkozatmyyinxozzky fas Wvsfzpspgpbt. Jewx juun rhbmlu los Taetuzq, fuvi tmnqz ft jewsxnocd kwümjw mkzgt.

Lswlmri Dtwtnzy anaagr jo rwsgsa Snltffxgatgz rws eglx kvößxir Olyzalssly but Tspcwmpmdmyq ykotk Uexnox. Tyuiu cejv bunnyh 2020 imrir Sgxqzgtzkor iv Srobvlolclxp yük Awtizhmttmv haz umpz ozg 90 Tvsdirx.

Hat sich etwas verändert?

Manr kplzly ikpb Zwjklwddwj erntvregra kep glh Vykly ghv GE-Laxxe, xhmwjngjs vaw Esjclxgjkuzwj wxl jo Züucexuj fsxäxxnljs Ngmxkgxafxgl Psfbfsihsf Jwkwsjuz.

Wafwj olgzy, mjb uüfmqtgcpkuejg Difnjfvoufsofinfo SGM, xkdeäkmx wbnkwgqvsb, fcuu ft rlpu dvkrcclixzjtyvj Kadarame tloy zsr Vcgvwbs cfajfiu. Vsk Kpimgli bzmnnm cwh efo Bylmnyffyl Gbatjr…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion