Nigerianerinnen mit Voodoo-Schwüren zur Prostitution gezwungen – zwei Festnahmen in Hessen

Epoch Times6. Juni 2019 Aktualisiert: 6. Juni 2019 12:38

Weil es Frauen aus Nigeria unter anderem mit Voodoo-Schwüren zur Prostitution gezwungen haben soll, ist in Hessen ein Ehepaar festgenommen worden.

Dem 37-jährigen Mann und der 40-jährigen Frau wird Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung vorgeworfen, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft in Darmstadt am Donnerstag mitteilten. Demnach soll das Paar nigerianische Frauen nach Deutschland geschleust und an Bordelle vermittelt haben.

Zur Einschüchterung der Opfer sollen in Nigeria Voodoo-Schwüre zum Einsatz gekommen sein. In Deutschland seien die Frauen gezwungen worden, ihre Schulden in Bordellen abzuarbeiten.

Bei einer Razzia am Dienstag wurden zwei Wohnungen durchsucht. Dabei konnte das Paar festgenommen werden. Zudem trafen die Beamten auf einen 31-jährigen Nigerianer, der wegen illegalen Aufenthalts in Deutschland zur Fahndung ausgeschrieben war. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN