Voodoo-Puppen.Foto: istock

Nigerianerinnen mit Voodoo-Schwüren zur Prostitution gezwungen – zwei Festnahmen in Hessen

Epoch Times6. Juni 2019 Aktualisiert: 6. Juni 2019 12:38

Weil es Frauen aus Nigeria unter anderem mit Voodoo-Schwüren zur Prostitution gezwungen haben soll, ist in Hessen ein Ehepaar festgenommen worden.

Dem 37-jährigen Mann und der 40-jährigen Frau wird Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung vorgeworfen, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft in Darmstadt am Donnerstag mitteilten. Demnach soll das Paar nigerianische Frauen nach Deutschland geschleust und an Bordelle vermittelt haben.

Zur Einschüchterung der Opfer sollen in Nigeria Voodoo-Schwüre zum Einsatz gekommen sein. In Deutschland seien die Frauen gezwungen worden, ihre Schulden in Bordellen abzuarbeiten.

Bei einer Razzia am Dienstag wurden zwei Wohnungen durchsucht. Dabei konnte das Paar festgenommen werden. Zudem trafen die Beamten auf einen 31-jährigen Nigerianer, der wegen illegalen Aufenthalts in Deutschland zur Fahndung ausgeschrieben war. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion