http://bbs.omnitalk.org/military/ messages/22400.html

Kriegsbereitschaft der chinesischen Bevölkerung im Test

Epoch Times30. August 2005 Aktualisiert: 30. August 2005 8:26
Online-Umfrage im Auftrag des Politbüros der KP-Chinas

Seit dem 2. Februar 2004 wird auf der chinesischen Webseite www.sina.com.cn* eine Online-Umfrage durchgeführt und deren Resultate unter der Rubrik „Sina Militär“ veröffentlicht. Sie unterliegt, wie alle Webseiten in China, staatlicher Zensur. Die Frage lautete: „Würden Sie als Soldat das Feuer auf Frauen, Kinder und Kriegsgefangene eröffnen, wenn Ihre Vorgesetzten dies erlaubten?“ Die Umfrage begann am 2. Februar 2004 und  konnte auf zwei Arten beantwortet werden: Durch Ankreuzen von vorgegebenen Antworten oder durch die Formulierung eigener Antworten. Diese zweite Variante wird bis heute fortgeführt. 

Eine Auswertung der im Zeitraum vom 2. Februar bis 1. März 2004 gegeben Antworten lässt lässt sich in folgenden Grafiken zusammenfassen:

http://bbs.omnitalk.org/military/ messages/22400.html
http://bbs.omnitalk.org/military/ messages/22400.html

Bei der ersten Variante dieser Umfrage (linke Grafik) beteiligten sich 31.872 Personen.  Hier konnte unter den vier vorgegebenen Antworten, die unter der Grafik stehen, ausgewählt werden. Bei der zweiten Variante (rechte Grafik) beteiligten sich im genannten Zeitraum 1.664 Personen. Hier waren keine Antworten vorgegeben, jeder konnte seine Meinung frei äußern. In der Auswertung wurden die gegebenen Antworten  zusammengefasst und mit den fünf unter der Grafik genannten Antworten wiedergegeben.

„Das Ziel dieser vom Politbüro beschlossenen Umfrage ist es, herauszufinden: „Wenn China weltweit expandiert, und die Bevölkerung unserer Feinde in Massen getötet wird, wäre unser Volk gewillt, dies zu akzeptieren oder nicht, würden sie uns unterstützen oder gegen uns sein?“ so Chi Haotian, Chinas Verteidigungsminister bis 2004 und bis vor kurzem Vizevorsitzender der Militärkommission des Zentralkomitees der KP** bezeichnete es als besonderen Erfolg der Propaganda und Erziehung der letzten Jahrzehnte, dass über 80 Prozent der befragten Chinesen bejahten, auf Frauen, Kinder und Kriegsgefangene zu schießen. 

Ein Auszug aus den Antworten der Umfrage auf SINA.com ***
Ein Auszug aus den Antworten der Umfrage auf SINA.com ***

Er sagte in einer im Januar 2005 auf www.boxun.com veröffentlichten Rede „Der Krieg ist nicht weit von uns, er ist der Geburtshelfer des chinesischen Jahrhunderts“: „Unsere wichtigste Intention war es, die Einstellung des chinesischen Volkes gegenüber dem Krieg herauszufinden. Wenn diese zukünftigen Soldaten es wagen würden, Zivilisten zu töten, so werden sie selbstverständlich hundertmal mehr Soldaten töten. Deswegen haben wir durch diese Umfrage die allgemeine Einstellung unseres Volkes gegenüber dem Krieg herausgefunden.“

Der sich aus dem Resultat der Umfrage ergebenden Zustimmung stehen ca. 4 Millionen Austrittserklärungen  aus der KPC Chinas in diesem Jahr gegenüber.

(siehe auch: http://www.dieneueepoche.com/articles/2005/07/29/4311.html )

* SINA.com ist das größte und führende Online-Medien-Unternehmen in China mit über einhundert Millionen registrierten Nutzern.

** Die Zentrale Militärkommission ist das höchste militärische Führungsorgan der Volksrepublik China, das die bewaffneten Kräfte des ganzen Landes leitet. Im März 2005 löste Hu Jingtao seinen Vorgänger Jiang Zemin als Vorsitzenden der Militärkommission ab.

*** http://comment2.news.sina.com.cn/cgi-bin/comment/comment.cgi?channel=jc&newsid=27-1-180066&page=134



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion