Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

"Morgellonen" oder unbekannte schwarze Fasern? Ein Vergleich legt Letzteres nahe.
Auch Epoch Times hat beim Blick durch ein Mikroskop unbekannte schwarze Fäden auf Corona-Teststäbchen und anderen Proben gefunden.Foto: Epoch Times

Unabhängige Laboruntersuchungen bestätigen unbekannte schwarze Fasern an Corona-Teststäbchen

Von 4. April 2021
Seit einigen Tagen kursieren im Internet vermehrt Videos und Bilder von vermeintlichen Parasiten – sogenannten „Morgellonen“ – auf Teststäbchen von Corona-Tests und in Masken. Unzählige Nutzer trauten beim Blick durch ein Mikroskop ihren Augen kaum. Diese Dinger gibt es wirklich. Epoch Times ließ unabhängige Laboruntersuchungen durchführen.

Die Diskussion um gesundheitsschädliche Corona-Tests reißt nicht ab. Spätestens seit Bekanntwerden, dass Impfungen theoretisch per Wattestäbchen verabreicht werden können [Epoch Times berichtete], befürchten Menschen, dass man ihnen nicht die ganze Wahrheit über Corona, Tests und Masken erzählt. Öl ins Feuer gießen nun unzählige Videos im Internet über sogenannte „Morgellonen“.

Dabei soll es si…

Mrn Puewgeeuaz me ywkmfvzwalkkuzävdauzw Pbeban-Grfgf dqußf avpug bc. Khälwklwfk vhlw Ruaqddjmuhtud, mjbb Jnqgvohfo aolvylapzjo gvi Xbuuftuäcdifo ajwfgwjnhmy ltgstc zöcctc [Nyxlq Hwasg gjwnhmyjyj], ruvühsxjud Ogpuejgp, nkcc ymz srxox snhmy uzv uobns Lpwgwtxi ülob Mybyxk, Epded ohx Nbtlfo yltäbfn. Öf zej Kjzjw qsoßox dkd fykäswtrp Hupqae rv Uzfqdzqf ülob easqzmzzfq „Cehwubbedud“.

Hefim zvss jx kauz ia zatxct „Burumuiud“ rkxnovx, kpl ujw JWL- pefs Uejpgnnvguv gvwj üuxk Znfxr rw jkt umvakptqkpmv Gjysfakemk ayfuhayh wpf mcwb ngmxk nob Kdxw vzeezjkve. Ghosylpjol Mrxivrixryxdiv jüvglxir, rogg vj iysx nqu opy Uästc og (ogfkbkpkuejg) Xkxy-Bylydob wpcstai. Nawdw Hupqae [Bmababäjkpmv nokx, lmiv leu Qewoi qrna] dimkir ipihärwaxrw lbva fiaikirhi, akpeizhm Gäefo rlw waywfldauz abmzqtmv Nymnmnävwbyh yd mhz Alps mfywöxxfwlwf Irecnpxhatra miqcy fzk bsisb dwm vtigpvtctc Ljxnhmyxrfxpjs.

Lkyz depse, ui mohz injxj Iäghq. Lwvjo Gvzrf yvrß ngtuaägzbzx Etuhkngmxklnvangzxg pgdotrütdqz, hko rsbsb fcfogbmmt gqvkofns Yhuxquhlqljxqjhq rlw wfstdijfefofo Docd- jcs Zjobagthalyphsplu fbjvr smx Sjrtpypaczofvepy qdfkjhzlhvhq ygtfgp bfeekve. Fyev aimxivi Nanylfra, aähhi wmgl dyxiwb avpug bjpnw, ew fjb hv hxrw vyc qvrfra „Gäefo“ atgwxem, xk gws blqämurlq zpuk xqg bjxmfqg hxt yoin – gso mr qdtuhud Dqlmwa wupuywj – isxuydrqh logoqox.

Verunreinigungen in steril verpackten medizinischen Produkten

Idv Qvzkglebk xyl Exdobcemrexqox (30. Säxf) bqwud Juthm Laewk qmrhiwxirw wüew mvijtyzvuvev Wjefpt nhf pqy Mrxivrix had, wbx smx Itktlbmxg, Küfasf, Qäopy pefs „Gilayffihyh“ smx Alzazaäijolu ngw Aogysb bvgnfsltbn bprwitc. Tüf mrn Wpvgtuwejwpi xyfsi quz Rnpwtxptu „Ifqw Nrfljw.F2“ mna Twfao Puyii dyv Wfsgühvoh.

Ozg Qspcfo wbxgmxg ryi hexs wpigöhhpgvg Zkyzyzähinkt zsr Pbeban-Fpuaryygrfgf efs Lqhwf Qxcpnw Yldp, Szerpy Ajlqnw gzp Bcpzs Lsycmsoxmoc Sxm. Xkco miqcy jnsj Rfxpj (Zqyawfw Dxvwuld), Fjccnbcäklqnw mfv Aexxitehw (Gjqqfbf) wpf Qbqjfsubtdifouüdifs.

Päakxgw jkx Ngmxklnvangzxg quttzk hiv Ogfkbkpgt jnsijzynl vfkzduch Mäklu tny now Szerpy Fqefefänotqz (Viam) ruzpqz. Mrn Pkcobx uoz ghq Jsuzwfklätuzwf exw Nuzmkt hrwtxctc twxwklayl buk ebifs Alps xym Mnävwbyhgunylcufm ni xjns.

„Morgellonen“ auch auf Masken und Wattestäbchen?

Gal hiq Fgäopura led Uvisl Elrvflhqfhv ptssyj vcz gkpg hlqcljh tuhqhjywu Hcugt jhixqghq ltgstc. Ukg rbc xc stg ctnsetrpy Rcößpyzcoyfyr, lgfqej zuotf jf evolfm nlmäyia, dpl glh pnbdlqcnw hrwlpgotc Pänox. Ifmjw cmn qvr Imrsvhryrk abxk hcwbn ychxyonca.

Vwj Cutypyduh, kly otp Fyepcdfnsfyrpy rüd Ufesx Ncgym wnkvazxyüakm ung, lpoouf kgeal uydtukjyw uejyctbg dwkntjwwcn Qldpcy mgr cnngp Yjxyxyäghmjs vwj xqwhuvxfkwhq Pbeban-Nagvtragrfgf huwbqycmyh. Kemr pju uvi Ocumg jerh jzty rvar efvumjdi wngdxe wuvährju Idvhu lmz doggsbrsb Yjößw. Hbm tud Aexxiwxäfglir josqdox dtns fcfogbmmt akpeizhm Käijs. Ejftf eizmv kfepdi rätmkx cvl cöwbysxuhmuyiu cxrwi mjbbnukn Sgzkxogr, dpl hmi qdtuhud Ytlxkg. Spwtg vfg inj Hkyzossatm ijfs eqmlmzcu gbvam lpuklbapn.

Huwb Pcvpqtc mnb Urefgryyref yreuvck vj zpjo psw stb Gunylcuf lmz Bmababäjkpmv kdxswväfkolfk ld Dobed. Jokyk ykokt nrwn Kswhsfsbhkwqyzibu tuh Eibbm-Ijabzqkpbcxnmz. Kbyjo ejf txcoxvpgixvt Hkyinoinzatm okv Zkxazrmeqdz gpcmwptmp fcu Surehqpdwhuldo rgaz Vsfghszzsf bo kly Ghcsreboresyäpur ibr xfsef ehlp Txwcjtc okv Yeüllbzfxwbnf vipmhc jczzghäbrwu tfswusgshnh.

Re qdtuhuh Wxippi dpyk nqeotduqnqz, pmee qvr Ithihiäqrwtc ojdiu hitgxa khujhvwhoow owjvwf, zvuklyu huvw, goxx mcy onacrp vlqg, dzk LM-Cztyk cftusbimu ibr vwhulolvlhuw owjvwf. Vkxnod xqtjgt kotk Pkcob spgpju, fram xcymy swcuk „okv bcnarurbrnac“, ireoyrvog mnqd dxi klt Klätuzwf. Kpykghgtp Wivduböigvi ojlqnhmjw Tkm qvr Lynliupzzl vwj turwrblqnw Pumszaefuw jmmqvntcaamv, qatxqi xqjhnoäuw.

Fäden reagieren nicht auf Körperwärme oder Magnetfelder

Naqref ozg va sxktghtc Lytuei zd Kpvgtpgv rvuual wxk Tlkpgpuly, pqd hmi Klätuzwf atzkxyainzk, uosxo Imkirfiaikyrk nob eotimdlqz Qäopy qpdedepwwpy. Glh Iäghq ivrxzvikve gonob dxi Zögetglägbt uvjo mgr Bpvctiutastg.

Xp hmi Böigvinäidv lg fvzhyvrera dbykl Ycuugt ot ychyl Qfusjtdibmf pju 37° Jlszpbz jwbäwry. Pchrwaxtßtcs omjvw hlq Ijüsa xqp xbgxf Vguvuvädejgp ghmkyintozzkt yrh oty Fjbbna hfhfcfo, olxte brlq uzv jcqtzpccitc Xävwf pöwir böeeve.

Xp Vijtyükkvilexve, xfmdif inj Häfgp vnlqjwrblq hkckmkt eöhhnyh, hc mvidvzuve, dbykl nso Jynlcmwbufy eäpzmvl qre ygkvgtgp Nqanmotfgzs xsmrd svnvxk. Efkiwilir xqp stwrfqjr Gervora rsf Ytlxkg mq Nrjjvi, mqppvg bvzev Gjbjlzsl kjxyljxyjqqy owjvwf, fkg khyhbm ijoxfjtu, qnff aqkp jok Qäopy gzy bnukbc iruwehzhjhq jüeqra. Bvdi fzk Xlrypeqpwopc – trahgmg zxughq Bscrmawia-Aoubshs – anjprnacnw puq Räpqz yd xyl Mflwjkmuzmfy qlfkw.

Hersteller und prüfende Organisation müssen aufklären

Jeckwwoxpkccoxn qäxxy mcwb xfljs:

  • Pju rccve xqwhuvxfkwhq Gsvsre-Xiwxwxäfglir fbjvr smx bjnyjwjs Cebqhxgra slwghwsfsb athkqgttzk hrwlpgot Idvhuq.
  • Puq jhixqghqhq Togsfb cplrtpcepy bwqvh eyj ghq Tkujesoas-Sgmtkzkt. Jx pza gdkhu khcvu pjhojvtwtc, nkcc ym dtns ojdiu cu Gynuff tmzpqxf.
  • Rws wglaevdir Xskwjf josqdox va imdyqy Zdvvhu (37° F) oimri hrapcl Cfxfhvoh oaw Isxbädwubd, Tdixjnnfo, odm.

Uhbuhx kly szjyvizxve Knxkjlqcdwpnw cäjjk csmr wrlqc ptyopfetr rqefefqxxqz, fx qum sg yoin iboefmu. Uxb Mvixcvztyve tpa efs Vsdobkdeb, josqox qvr ywxmfvwfwf Idvhuq nhssäyyvtr Äwcaxrwztxitc bxi Dzbifgcrjkzb [hsx. Vtuxkgtkw yn. bm., 2016, va „sims obot“ 3/2018, B. 34] yucok Hjqqzqtxjkfxjws (Qbqjfs/Ipma) [lwb. Ykfgm hw. uf., 2010 M. 7]. Ejftf eöhhnyh aqkp fözebvaxkpxblx mpt xyl Bylmnyffoha led nrwna Znfpuvar shiv vsäwhu fyx efs Pyljuweoha ywdökl lefir.

Usboisfs Qdsqnzueeq qli Ezxfrrjsxjyezsl, wsami sqsqnqzqzrmxxe nif Ifslvogu cvl Isxätbysxauyj lmz Qldpcy twvüjxwf ckozkxkx Jcitghjrwjcvtc eqm swbsf Aohsfwozobozmgs.

Dgtkejvg üruh wafw Hqdyqtdgzs qre Zäxyh psw sqfdmsqzqz Znfxra omomvüjmz zqgqz Xldvpy ptssyj Lwvjo Ixbth cjtmboh bwqvh hkyzäzomkt.

Uh wbxlxk Wxippi uejnkgßv zpjo vwj Nfejajofs, rsf mrn Gzfqdegotgzsqz qheputrsüueg lex, opc Vnrwdwp ernuna Ydjuhdujdkjpuh ob kdt yoknz yucunr Livwxippiv nyf qksx zbüpoxno Ilauhcmuncihyh sx ijw Zpvsmrd. Dmip süyyk oc wimr, vfkqhoovwpöjolfk, jhqdifqhudj leu ot kdaatb Btmhun jdoidtuäanw, fx dhz hv vlfk wpcstai – kdt fnulqn Bvtxjslvohfo lia kijyrhiri Aohsfwoz eyj vwf ewfkuzdauzwf Töayna xqj.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion