NBC Journalisten verleumden Falun Gong, um den Angriff auf ein konkurrierendes Medium zu verstärken

Von 24. August 2019 Aktualisiert: 23. August 2019 21:55
In den USA greift das Nachrichtennetzwerk NBC, MSNBC derzeit die US-Ausgabe der Epoch Times massiv an. Dabei wird auch thematisiert, dass die Gründer der Epoch Times Falun Gong Anhänger sind. Levi Browde vom Falun Dafa Information Center schrieb jetzt einen offenen Brief an NBC.

Ein NBC-Artikel verbreitet Fehlinformationen, Propaganda und Scheinheiligkeit, um eine friedliche, spirituelle Gruppe auszugrenzen, damit NBC seinen Angriff auf ein konkurrierendes Medium verstärken kann.

Die NBC-Reporter Brandy Zadrozny und Ben Collins haben einen Artikel veröffentlicht, der die Überzeugungen und die Notlage der spirituellen Falun-Gong-Praxis und der vielen Millionen Menschen auf der ganzen Welt, die sie praktizieren, grob falsch beschreibt.

Es gibt mehrere Probleme mit dem Artikel. Lassen Sie uns zunächst untersuchen, mit welcher Leichtigkeit sie große Menschenrechtsverletzungen ignorieren.

Seit 20 Jahren bezeichnen große Menschenrechtsorganisationen, Wissenschaftler, die US-Regierung und andere Regierungen auf der ganzen Welt die systematische Inhaftierung, Folterung und Ermordung von Falun-Gong-Praktizierenden in China durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) wiederholt als illegalen und ungerechtfertigten Angriff auf unschuldige Anhänger eines friedlichen Glaubens durch ein paranoides System.

Die New York Times berichtete neben anderen großen Medien ganz klar, dass zu Beginn der gewaltsamen Verfolgung mindestens 70 Millionen Menschen Falun Gong praktizierten. Ein Reporter des Wall Street Journal wurde mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, weil er diese Gräueltaten enthüllt und aufzeigt, wie sie staatlich sanktioniert werden. Laut Freedom House wurden Hunderttausende von Falun-Gong-Anhängern zu Arbeitslagern und Haftstrafen verurteilt.

Darüber hinaus gibt es weit verbreitete Beweise dafür, dass Falun-Gong-Praktizierende systematisch in großem Umfang festgehalten und getötet werden, damit ihre Organe vom chinesischen Regime gewinnbringend verkauft werden können. Die BBC hat dies mehrfach angesprochen. So auch Forbes, The Guardian, Newsweek, The Telegraph, The Wall Street Journal und neben vielen anderen sogar NBC.

Doch dieser Artikel reduzierte den Umfang und das Ausmaß all dieser Schrecken auf einen einzigen Satz: „Menschenrechtsgruppen haben berichtet, dass einige Anhänger während ihrer Haft gefoltert und getötet wurden.“

Würden diese NBC-Journalisten auch behaupten, dass eine „Handvoll“ von Menschen während des ruandischen Völkermords getötet wurden? Vielleicht wurden „einige Juden“ im Holocaust getötet? Wenn nicht, wie erklärt man dann, wie die systematische Verfolgung von 70 Millionen Menschen auf „einige Anhänger“ reduziert wird?

Aber die wirklichen Verdrehungen, die in diesem Artikel formuliert werden, liegen in der Art und Weise, wie die Glaubenssätze von Falun Gong dargestellt werden.

Die Charakterisierung von Falun Gong – einer traditionellen spirituellen Praxis mit jahrtausendealten Wurzeln und Dutzenden Millionen Praktizierenden in China und auf der ganzen Welt – wird auf einige wenige abschätzige Passagen reduziert, die aus drei Quellen stammen: von einem ehemaligen Praktizierenden, von einem Professor, der offen KPCh-Schläger verteidigt hat, die beschuldigt wurden, Falun-Gong-Praktizierende in New York City körperlich angegriffen zu haben und von der durch Vorurteile geprägten Ansicht der Reporter selbst über die Falun-Gong-Lehren.

Es gibt keine wirkliche Diskussion mit den gegenwärtigen Praktizierenden darüber, wie sie die Lehren tatsächlich interpretieren, noch eine Untersuchung darüber, wie sich diese Lehren in Wirklichkeit in ihrem täglichen Leben auswirken. Kurz gesagt, es gibt keine echten Bemühungen, die Lehren und Überzeugungen zu verstehen. Stattdessen verbrachten einige Journalisten, die keine Erfahrung in diesem Bereich haben und die die klare Absicht hatten, Falun Gong zu verunglimpfen, anscheinend einige Zeit damit, die Lehren von Falun Gong zu lesen, auf der Suche nach Zitaten, die für die von ihnen fabrizierte Geschichte verwendet werden können.

Überlegen Sie sich das: Man könnte zum Beispiel tibetische Buddhisten als Monster darstellen, wenn man das Tibetische Totenbuch (ein Schlüsseltext aus dem tibetischen Buddhismus) aus einer voreingenommenen Perspektive analysieren würde, wobei man völlig leugnet, dass die übergreifende Botschaft und der Lebensstil der tibetischen Buddhisten auf Mitgefühl ausgerichtet ist. Genau das ist es, was dieser Artikel mit Falun Gong macht: Es hat die Prinzipien, die das Leben der Falun-Gong-Praktizierenden bestimmen, völlig verfehlt, oder genauer gesagt, ignoriert.

Wir versuchen, Ehrlichkeit, Mitgefühl und Nachsicht in unserem Charakter durch Meditation und achtsames Leben zu entwickeln. Das ist nicht nur Dogma oder Diskussionsstoff, sondern diese Prinzipien leiten und motivieren uns. Wir glauben tief an sie, und das hat das Leben von Millionen Menschen verbessert und Glück und Ausgeglichenheit in unser Leben und unsere Familien gebracht. Doch dieser Artikel hat sich entschieden, das völlig zu ignorieren.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Es ist auch bemerkenswert, dass der Artikel keinen Inhalt aus den fast zwei Stunden, die ich bei einem Telefoninterview verbracht habe, enthält – ein Vertreter des Falun Gong Information Center. In der Tat, so heißt es in dem Artikel: „Ein Vertreter von Li lehnte eine Interviewanfrage ab“, was eindeutig bedeutet, dass niemand Anrufe von diesen Journalisten erwiderte. Ich erwiderte die Anrufe und nahm an einem langen Interview teil.

Und hier ist etwas, was ich wirklich schockierend finde: Von den verschiedenen Quellen, die direkt mit diesem Artikel verlinkt sind, geht ein Link direkt auf die Website der chinesischen Regierung. Es gibt keine Links zur Website des Falun Dafa Informationszentrums.

Also lassen Sie uns deutlich machen, was das bedeutet.

Diese Reporter halten die KPCh, die während ihrer Herrschaft Dutzende Millionen Menschen getötet hat und weiterhin Millionen verfolgt, von Uighuren über Christen bis hin zu Falun Gong-Anhängern, für eine glaubwürdige Quelle. Währenddessen wird ein Vertreter von Falun Gong – the Falun Dafa Information Center – deren Website eine Fülle von Verweisen auf Berichte Dritter (z.B. Amnesty International, Freedom House, U.S. Congress, CECC, etc.) enthält, nicht referenziert oder auch nur erwähnt.

Und schließlich sind die Charakterisierungen von Falun Gong, die in dem Artikel zu finden sind, mit Verdrehungen gespickt, die sich sehr an den offiziellen Propagandaparolen der KPCh orientieren, die glatte Lügen oder zumindest absichtliche Falschdarstellungen sind, die vom chinesischen Regime mit dem kalkulierten Ziel gemacht wurden, die Aufmerksamkeit von massiven Menschenrechtsverletzungen abzulenken. Das ist wirklich beunruhigend.

Seit 20 Jahren versucht die KPCh, Falun-Gong-Praktizierende zu entmenschlichen, indem sie vergeblich versucht, ihre brutale Folter und Ermordung friedlicher Bürger zu „rechtfertigen“. Indem er unverantwortlich ihre Lügen wiederholt, tut der Artikel mehr, um die Verfolgungsbemühungen zu unterstützen, als viele vielleicht denken.

Wenn diese NBC-Journalisten Falun Gong angreifen wollen, sollten sie nicht so tun, als wäre es investigativer Journalismus. Was die Inhalte über Falun Gong und seine Lehren sowie die unglaublichen Auslassungen im Zusammenhang mit der Verfolgung in China betrifft, so ist dies streng genommen ein Meinungsbild mit einer klaren Agenda. Und leider scheint es, dass diese Meinungen so formuliert wurden, dass sie einen Vorwand ergeben, um gegen ein konkurrierende Medium vorzugehen. Dies ist ein schrecklicher und sogar erniedrigender Missbrauch der vierten Gewalt.

Levi Browde ist Geschäftsführer des Falun Dafa Informationszentrums. Dieser Artikel wurde erstmals auf der Website des Falun Dafa Informationszentrums veröffentlicht. @FalunInfoCtr

Das Original erschien in The Epoch Times (USA) (deutsche Bearbeitung von al)
Originalartikel: NBC Journalists Distort, Malign Falun Gong to Strengthen Attack on Rival Media

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.