Finden Sie alle Quadrate?
Finden Sie alle Quadrate?Foto: ts/Epoch Times

Das Gehirn wächst an seinen Aufgaben – Finden Sie alle Quadrate? In unter 30 Sekunden?

Von 21. März 2020 Aktualisiert: 21. März 2020 9:07
Es heißt, mit jeder Erfahrung erstellt das Gehirn neue Verbindungen und wird leistungsfähiger, sodass Rätsel ein ausgezeichnetes Training sind. Eine besondere Herausforderung stellen Aufgaben mit Zeitbeschränkung, wie diese dar: Finden Sie alle Quadrate in unter 30 Sekunden?

Von klein auf lernen Menschen, wie man Formen – Quadrate, Dreiecke oder Kreise – erkennt. Meist noch lange bevor sie die ersten Buchstaben und Zahlen kennen. Doch nur, weil wir älter werden, bedeutet das nicht, dass wir über diese Art von Übung hinausgewachsen sind.

Im Gegenteil, Formen können zu anspruchsvolleren Rätseln verbunden werden, die den fortgeschrittenen kognitiven Fähigkeiten entsprechen – und darüber hinausgehen. Das glauben Sie nicht? Probieren Sie es aus!

Es ist korrekt, dass das Gehirn Formen besser erkennt als beispielsweise Buchstaben oder Zahlenfolgen, aber auch kombinierte Formen stellen so manches Gehirn vor schier unlösbare Aufgaben. Und dafür müssen wir noch nicht einmal die zweite Dimension verlassen.

Finden Sie alle Quadrate – in unter 30 Sekunden?

Dieses Suchbild ist mit seinen versteckten Formen hoffentlich auch für Rätselfreunde eine Herausforderung. Schauen Sie sich die geometrischen Formen an, und versuchen Sie, alle darin enthaltenen Quadrate zu identifizieren und zu zählen. Es ist viel schwieriger, als es aussieht.

Natürlich werden Sie einige oder sogar die meisten der Quadrate zählen, aber können Sie sie alle erfolgreich zählen? Wenn Sie sich sicher sind, alle zu finden, machen Sie es doch etwas spannender und treten Sie gegen die Uhr an. Finden Sie alle Quadrate in unter 30 Sekunden?

Sie haben alle Quadrate gefunden? Ausgezeichnet. Wie Sie vielleicht bemerkt haben, gibt es in diesem Rätsel unterschiedlich große Quadrate, und es gibt Kleinere, die Größere bilden.

Es mag immer noch relativ einfach erscheinen, sie alle zu finden, aber Sie wären überrascht, wie gut einige von ihnen ineinander verborgen sind. Und selbst wenn Sie nur eines übersehen, ruiniert das jede noch so perfekte Zählung.

Niemand hat gesagt, dass sich die Quadrate nicht überlappen dürfen …

Um keine Quadrate zu übersehen, beginnen wir bei den kleinsten und arbeiten uns zum Größten vor. Wenn wir also mit den kleinsten Quadraten beginnen, sehen wir, dass es in der Mitte eine Gruppe von vier kleinen Quadraten gibt, aber sind das alle? Wenn Sie den Rest des Puzzles absuchen, sehen Sie links oben in der Ecke zwischen den größeren rechtwinkligen Formen noch ein weiteres verstecktes Quadrat. Da waren es schon fünf.

Die nächst größeren Quadrate weisen die doppelte Kantenlänge der fünf kleinen auf. Davon gibt es gar keine? Schauen Sie genau hin. Diese größeren Quadrate stehen oberhalb, unterhalb, links und rechts des kleinen Quadrathaufens in der Mitte. – Niemand hat gesagt, dass sie sich nicht überlappen dürfen.

Oben, unten, links und rechts der Mitte befinden sich also vier weitere Quadrate. Aber sind das alle? Nein, auch in der Mitte mit den vier kleinen Quadraten versteckt sich eines. Der Zähler steigt also auf zehn. Aber das ist noch nicht das Ende.

Das größte Quadrat ist am besten versteckt

Nun suchen wir nach noch größeren Quadraten. Die meisten werden das große Quadrat – es gibt nur eins – recht schnell finden. Es versteckt sich oben links in den kleinen und mittleren Quadraten. Ein schneller Blick auf die Gesamtform zeigt uns, dass es keine übergroßen Quadrate gibt, die vier kleine quadratische Einheiten breit sind, und das bedeutet, dass wir fertig sind!

Wenn wir die kleinen, mittleren und großen Quadrate zusammenzählen, erhalten wir insgesamt elf. Das sind alle, oder? Nicht ganz, denn der Rahmen des Rätsels ist auch ein Quadrat. Es sind also zwölf bunte Quadrate in diesem Rätsel versteckt.


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion