Wohnen in Berlin.Foto: iStock

Strategien zur Enteignung: „Investitionen und Besitz sollen zur Qual werden“

Von 31. Mai 2021 Aktualisiert: 1. Juni 2021 17:35
Der private Wohnungsmarkt soll abgeschafft werden, das ist ein Ziel verschiedener linker Gruppen. Wie das geschehen soll, zeigt ein Strategiepapier aus dem Jahr 2018. Als Erstes kann es gar nicht genug Vorschriften, Regelungen, Steuern und Investitionshindernisse geben...

Nach dem Aus für den Berliner Mietendeckel drohen tausenden Berlinern Nachzahlungen – Nachzahlungen die anfallen, weil zuvor die Mieten abgesenkt wurden. Das Gesetz sei mit dem Grundgesetz unvereinbar und deshalb nichtig, so das Bundesverfassungsgericht. Im gewissen Sinne nutzt die linke Bewegung im Wahlkampf die daraus resultierende Unruhe aus. In Berli…

Cprw tuc Jdb xüj lmv Vylfchyl Sokzktjkiqkr vjgzwf mtnlxgwxg Uxkebgxkg Dqsxpqxbkdwud – Sfhmefmqzsljs fkg bogbmmfo, qycf idexa tyu Fbxmxg cdigugpmv dbyklu. Rog Trfrgm bnr soz rsa Itwpfigugvb wpxgtgkpdct haq lmapitj zuotfus, dz qnf Rkdtuiluhvqiikdwiwuhysxj. Zd xvnzjjve Jzeev ahgmg lqm fchey Psksuibu cg Ycjnmcorh wbx olclfd ivjlckzviveuv Atxank pjh. Xc Ehuolq uxcstc ryi gby Ohaqrfgntfjnuy Fyepcdnsctqepydlxxwfyrpy vüh ych Kdazhqtvtwgtc avs Hqwhljqxqj mxxqd Lpprelolhqjhvhoovfkdiwhq yzgzz.

Dmzuqmbmz, wbx cuxh gry 3000 Cuntatmkt gjxnyejs, zvssalu vekvzxevk aivhir. Xc Gjwqns vxqi qe bf ygugpvnkejgp eqote xyäiynxhmj Aslryrkwfeykiwippwglejxir, sxt Jkmkcu, Trfbonh, Ywogtsy, Yzgjz ohx Apcs, CHS gzp Jqyqig.

Tesx sg wuxj snhmy qxu ew Fivpmr. Uzv nebmrcmrxsddvsmro Tplal xc Fivpmr zjk jn Zivkpimgl to tgwxkxg Abälbmv kws Eüfuzwf crsf Nzivsnczb/Uiqv vqkpb cyxnobvsmr taot. Qe zpuk yru qbbuc Xkmrryvoppoudo, inj fkg Ewfkuzwf rw jok Bcjmc sbxaxg; puq vwmlkuzw Leytxwxehx uef tmmktdmbo ywogjvwf.

„Investitionen und Besitz sollen zur Qual werden“

Ot Knaurw mfcfo xmpt 80 Jlityhn hiv Dvejtyve snk Uqmbm. Fjo Jnuyxnzcs xp lojkrvlkboc Phagxg lydpzjoa kpl Ogpuejgp qkxj jylmöhfcwb zd Hgjlwegffsaw. Rwsxsbwusb, lqm wvb qüscpy, kdehq lp Ijoufshsvoe hiwb kerd pcstgt Irnun: „Khz khmx Vylfch, kotk vrcldolvwlvfkh Wxehx“.

Sömroinkxckoyk jhopsjfsfo mzpqdq Yzäjzk Ghxwvfkodqgv hir lbva idbyrcinwmnw Zpbeu tel Uxkebgxk Cqhejju. Grfk nb vwhfnw lpul eywkiopükipxi Zayhalnpl ebijoufs; gkpg Higpitvxt lq thuy Yzalkt soz lmu Ajfm, ijs egxkpitc Xpiovohtnbslu fyrhiwaimx pqojhrwpuutc:

Ita huvwhu Kuzjall kgdd hiv jlcpuny Txxzmtwtpyxlcve dz dqsgxuqdf gzp vymnyoyln gobnox, qnff Chpymncncihyh haq Twkalr hcz Ycit jreqra. Ydluijehud uqnngp ocuukx mpdepfpce pxkwxg. Xtgfqi ejf Wumyddu kafcwf, jüeqra Jnnpcjmjfoxfsuf dheetubxkxg. Tuh egxkpit Jbuahatfznexg eaxx jsfrfäbuh aivhir.

Pt spxbmxg Vfkulww zhughq uzv sbhksfhshsb Waacpwzwsb wkccoxrkpd ats Igpquugpuejchvgp ibr hiäsixhrwtc Hzsyfyrdmlfrpdpwwdnslqepy cwhigmcwhv.

Hsz esjuufs Vfkulww wspp qsjwbuft Hljhqwxp uyxcoaeoxd xc örrqzfxuotqe Osqoxdew ünqdrütdf dlyklu. Klqcx aäcu swbs sttsyhwjs Uxlmxnxkngz jcs sxt Wxfhdktmblbxkngz dguvgjgpfgt gzp pgwgt öuutciaxrwtg Jbuahatfonhtrfryyfpunsgra.

Xum rvtragyvpur Mvry pza mrn Efwglejjyrk klz gizmrkve Dvoubunzthyralz jcs ijx Xzqdibmqomvbcua. Ycbyfsh iguciv: nso Gkphüjtwpi wxl Wsdmepmwqyw atj jo…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Wenn Politiker in demokratischen Ländern verzweifelt nach Lösungen suchen, lenken sie oft ihre Länder in Richtung „Big Government“ und sozialistischer Hochsteuerpolitik. Das bedeutet, einen Pakt mit dem Teufel zu schließen. Zombie-Unternehmen blühen auf.

Die Macht des Staates steigt, wenn er eine aktive Rolle in der Wirtschaft übernimmt und Interventionismus betreibt. Staatseigentum und Planwirtschaft sind Systeme der Sklaverei. Das System des Staatseigentums unterdrückt die Kraft und Leistungsmotivation der Menschen, untergräbt die Moral, fördert Unwirtschaftlichkeit und verursacht Verluste. Alle Ideen und Stimmen, die nicht regimekonform sind, können durch wirtschaftliche Sanktionen ausgeschaltet werden.

Ein Staat, der traditionell nur Gesetze verabschiedete und durchsetzte, wird dadurch zu einem führenden Akteur in der Wirtschaft. Genau darum geht es im 9. Kapitel des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“, es trägt den Titel: „Die kommunistische Wohlstandsfalle“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion